[Rezension] Fantasy/ Thriller *** Vicious – Das Böse in uns *** ganz neue Idee, für mich jedoch nicht mitreißend genug…

0
909

V.E. Schwab „Vicious – Das Böse in uns“
übersetzt von Sara Riffel und Petra Huber

Klappenbroschur, 400 Seiten, 16,99 Euro, ET: 27.11.2019
Danke für die Bereitstellung des Buches! Unbezahlte Werbung!
HIER geht es zum Buch auf der Verlagsseite! Band 1/???

*******************

Inhalt:

„V. E. Schwabs neue Bestseller-Serie ist ein übernatürlicher Fantasy-Thriller – düster, cool und blutig.

Victor Vale und Eli Ever wollen sterben. Allerdings nicht, um tot zu bleiben, sondern um mit außergewöhnlichen Fähigkeiten wieder aufzuerstehen. Als junge, brillante Medizinstudenten wissen sie genau, was sie tun. Sie planen das Experiment minutiös ­? und haben Erfolg: Beide kommen verwandelt wieder ins Leben zurück. Eli entwickelt eine erstaunliche Regenerationskraft und wird praktisch unsterblich, Victor kann anderen Schmerz zufügen oder nehmen.
Was sie nicht unter Kontrolle haben, ist die Tragödie, die durch ihr Experiment ausgelöst wird. Denn Superkräfte allein machen keine Helden …“ (Quelle)

******************

Meine Meinung:

Ich habe bisher vorwiegend sehr begeisterte Stimmen zum diesem Buch gelesen. Z.B. bei Stellette Reads und bei Kathrineverdeen. Auch ich war enorm gespannt auf dieses Buch mit dem doch sehr ungewöhnlichen Plot. 

Das Buch konnte auch  hinsichtlich der vielen kreativen und unterschiedlichen Ideen punkten, die die Autorin hier in ihrer Geschichte verbaut hat.

Gerade der Beginn des Buches ist spannend, da es hier darum geht, was Victor und Eli anstellen, um zu sterben, wie sie überhaupt auf diese Idee kommen und wie dann letztendlich die Umsetzung ist. Auch das Auffinden von Sidney und deren Geschichte haben mich sehr interessiert.

Leider flachte danach die Geschichte meiner Meinung sehr ab. Auch wenn es düster und teils wirklich blutig und gruselig weiterging, klebte ich nicht mehr an den Seiten und legte das Buch immer wieder zur Seite. Ein richtiger Sog entstand bei mir leider nicht.Das lag wahrscheinlich auch daran, dass ich den tieferen Sinn der Geschichte nicht verstehen konnte. Was will die Autorin mit dieser Geschichte erreichen? Unterhalten im gruseligen Sinn?

Letzten Endes haben mich die Einzelschicksale nicht mehr genug interessiert, da ich zu keinem der drei Charaktere eine Beziehung aufbauen konnte. Ich wollte jedoch wissen, wie das Ende aussieht, was es mit den Superkräften auf sich hat und ob es hier noch Veränderungen geben wird. 

Für mich war das Buch jedoch insgesamt lesenswert, weil es tatsächlich mal anders war: ein anderes Thema, das ich so in dieser Kombination noch nicht kannte, andere, außergewöhnlichere Figuren, die absolut keine Sympathieträger sind – allesamt nicht – und dieses meiner Meinung nach auch nicht sein wollen. 

Eine Geschichte für Leser, die bei Superheldenfilmen eher für die „Bösen“ waren/sind bzw. zumindest deren Beweggründe ein wenig nachvollziehen konnten.

3 out of 5 stars (3 / 5)

***************

Band 2: „Vengeful – Die Rache ist mein“ wird voraussichtlich im April 2020 erscheinen und klingt vom Inhalt her wirklich nicht schlecht!

Vorheriger Artikel[Rezension] *** HerStory – 50 starke Frauen und Mädchen, die Geschichte schrieben *** mit Schülerarbeiten!
Nächster Artikel[Rezension] Kriminalroman *** Der achtsame Mr. Caine und die Tote im Tank *** mir an einigen Stellen zu überspitzt…

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein