[Rezension] Thriller/Krimi *** Vom gleichen Blut *** Nik-Pohl – Band 2 – wieder richtig gut…

    1
    140

    Alexander Hartung „Vom gleichen Blut“
    Ein Nik-Pohl-Thriller – Band 2

    TB, 307 Seiten, 9,99 Euro
    ET: 30.04.2019, Band 2/???
    Danke für die Bereitstellung des Buches!
    HIER geht es zur Seite des Autors auf Facebook!

    **************************

    Inhalt:

    „Die Entführung der 14-jährigen Tochter eines Bauunternehmers erregt die Aufmerksamkeit des ehemaligen Kripoermittlers Nik Pohl und seines Freundes Jon. Denn trotz des großen medialen Interesses dringen nur wenige Details an die Öffentlichkeit. Sie finden heraus, dass der Fahrer der wohlhabenden Familie bei der Entführung erschossen wurde und das Mädchen offensichtlich in großer Gefahr schwebt.

    Nachdem eine Lösegeldforderung eingeht, konzentrieren sich die offiziellen Ermittlungen auf die Opfer eines Bauskandals, für den der Unternehmer verantwortlich sein soll. Doch Nik ist überzeugt, dass diese Spur nur eine Ablenkung ist. Als ein stadtbekannter Krimineller ihn dazu nötigen will, seine Ermittlungen einzustellen, sieht er das als Bestätigung.

    Dann verschwindet ein weiterer Jugendlicher …“ (Quelle)

    ***********************

    Meine Meinung:

    Als ich gehört habe, dass Nik Pohl wieder ermittelt, habe ich mich sehr gefreut. Den ersten Band „Auf zerbrochenem Glas“ habe ich sehr gerne gelesen. Das lag vor allem daran, dass Nik Pohl ein sehr eingängiger Charakter ist und dabei sehr menschlich rüberkommt. Vielleicht wünsche ich mir auch einfach, dass die Polizei auch in einigen Fällen einfach mal handeln dürfte, ohne auf die bestehenden Gesetze zu achten. Auf jeden Fall brachte auch der neue Fall wieder sehr viel Lesevergnügen.

    Den zweiten Fall fand ich persönlich spannender als den ersten, habe aber dafür die Witzigkeit Balthasars massiv vermisst. Dieser Fall ist emotionaler und irgendwie auch brutaler. Ich habe hier mehr „gebangt und gezittert“, ich habe mehr mitgefiebert als gelacht. Ich hoffe, dass in Band 3 wieder ein wenig mehr Humor zu tragen kommt, wenn auch die Realität das nur wenig zulässt. 

    Als Vielleser wäre es für mich super gewesen, wenn der Autor ein paar mehr Erinnerungsfetzen über Jon und Baltasar während der Geschichte eingeflossen wären. Am Anfang habe ich mir doch ein wenig schwer getan.

    ************************

    Fazit:

    Alexander Hartung versteht es gekonnt, kurzweilige und spannende Krimis zu schreiben, die zudem noch sehr eingängige und spezielle Charaktere beinhalten. Eine tolle Mischung, der ich gerne treu bleibe.

    Ich habe mir, da ich vom Können des Autors bisher überzeugt bin, die 5 Bände der „Jan Tommen-Serie“ gekauft und bin gespannt, was diesen Ermittler ausmacht! Ich werde euch berichten, welche Reihe – bzw. welcher Ermittler/welches Team mir besser gefällt!

    4 out of 5 stars (4 / 5)

    Eine weitere Rezension bei Miss Mesmerized!

    1 Kommentar

    Kommentieren Sie den Artikel

    Please enter your comment!
    Please enter your name here