[Rezension] Sachbuch *** Gavric/Renger: Shitmoves – Vom Manipulieren und Manipuliertwerden *** hilfreich, interessant, aber etwas eintönig

0
336

Iris Gavric/Matthias Renger
„Shitmoves -Vom Manipulieren und Manipuliertwerden“

TB, 272 Seiten, 18 Euro, ET: 27.09.2023
Danke für die Bereitstellung des Buches! Unbezahlte Werbung!
HIER geht es zum Buch auf der Verlagsseite.
Hörbuch, selbst bezahlt, unbezahlte Werbung, Coverrechte beim Verlag

***************

Inhalt:

„Wie wir Manipulation erkennen und Menschen ehrlich für uns gewinnen

Shitmoves sind manipulative Techniken, die im Gespräch anstelle von sachlichen Argumenten zum Einsatz kommen, mit einem einzigen Zweck: gewinnen um jeden Preis. Und seien wir mal ehrlich: Wir alle haben schon mal den einen oder anderen Shitmove eingesetzt, sind Opfer oder Zeugen davon geworden. In der Beziehung, im Job, in Talkshows, im Supermarkt. Und wem das stinkt, für den ist dieses Buch goldrichtig.

Fast alle Probleme der Welt entstehen durch Kommunikation und lassen sich durch Kommunikation lösen. Einzige Voraussetzung: Wir dürfen nicht den Konflikt gewinnen wollen, sondern den Menschen. Sonst greifen wir früher oder später zu Shitmoves. Aber wie erkennt man die? Und wie reagiert man darauf? Solche und noch viel fragwürdigere Fragen zum Thema Manipulation beantwortet dieses Buch. Es sollte also besser nicht in die falschen Hände geraten.

Vom Erfolgs-Duo des Podcasts »Couple Of«“ (Quelle)

****************

Meine Meinung:

Ich habe jetzt relativ lange an diesem Buch gelesen. Das lag einerseits daran, dass ich mir tatsächlich die einzelnen Shitmoves auch merken und diese nicht nur überfliegen wollte. Andererseits sind die Kapitel alle sehr ähnlich vom Aufbau her und ich fand das Lesen dadurch schnell ermüdend. So kam ich nicht so schnell voran wie gedacht. 

Wenn wir ehrlich sind, wissen wir genau, dass auch wir manipulativ sind. Es ist menschlich, wie ich finde, dass man aus einer Diskussion als „Sieger“ hervorgehen möchte, vor allem, wenn das Gespräch mit Menschen stattfindet, die man nicht mag oder nicht gut leiden kann. Ich fand es aber wirklich sehr interessant, wie viele verschiedene Shitmoves es gibt, auch wenn manche schon sehr ähnlich sind. 

Beim Lesen muss man sich immer wieder an die eigene Nase fassen oder wird an bestimmte Menschen erinnert. Das Buch regt definitiv zum Nachdenken an. Die Tipps, solche Shitmoves zu umgehen, bzw. sich durch solche Shitmoves nicht manipulieren zu lassen, fand ich manchmal zu „leicht dahergesagt“. Ich konnte aber einiges beim Lesen mitnehmen und fühle mich zumindest ein wenig besser auf unfaire Gesprächspartner vorbereitet. Um diese Tricks bzw. Hacks zu verinnerlichen, muss man das Buch aber bestimmt erneut lesen oder zumindest einige der Kapitel, damit die Hilfen bzw. die Tricks in Fleisch und Blut übergehen. Ich glaube, dass man erst dann wirklich etwas davon hat. 

Aber wahrscheinlich ist es so wie immer: Übung macht den Meister. Auf jeden Fall nicht schlecht, konnte mich aber nicht komplett überzeugen. Der Funke sprang nicht über. 

3.5 out of 5 stars (3,5 / 5)

Das Buch gibt es auch als Hörbuch – falls sich jemand über dieses Medium lieber „weiterbilden“ möchte. Kann man gut hören und zuhören. 

Weitere Rezensionen bei ??? – bei Amazon 4,6 Sterne bei 58 Bewertungen, bei LovelyBooks 4,2 Sterne bei 31 Bewertungen. (Stand: 22.11.2023) 

Vorheriger Artikel[Kurz-Rezension] 3 Hörbücher *** Hühnerhölle/Rumpelstilz/Kater Brown 11 *** kurzweilig, unterhaltsam
Nächster Artikel[Rezension] Fantasy *** Schnell: A Breath of Winter *** ein wirklich sehr gutes Buch!

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein