[Rezension] Kinderbuch *** Die große Katzenverschwörung *** wenn die Menschen aus dem Haus sind…

0
179
Agnieszka Stelmaszyk „Die große Katzenverschwörung“
Illustratorin: Marta Kurczewska
übersetzt von Marlene Breuer
HC, 64 Seiten, 10 Euro, ET: 29.07.2020
Danke für die Bereitstellung des Buches! Unbezahlte Werbung!
HIER findet ihr das Buch auf der Verlagsseite!

*************

Inhalt:

„Sind die Menschen aus dem Haus, tanzen die Katzen auf den Tischen …
Als Chris ein paar Kätzchen findet und mit nach Hause nimmt, ahnt er nicht, was er sich damit einbrockt: Die kleinen Rabauken haben nämlich beschlossen, reich und berühmt zu werden. Sie starten durch als Holzfäller und zerlegen die Wohnzimmereinrichtung! Nicht gut, findet Chris. Macht nichts, finden die Kätzchen, denn es gibt ja noch viele andere tolle Berufe für Katzen: Künstler! Friseur! Regisseur! Chris erlebt ein blaues Katzenwunder nach dem anderen …

Ein Vorlesebuch für schnurrende Tiger, wilde Kätzchen und kluge Köpfe. Mit bunten, schön-schrägen Illustrationen in Szene gesetzt von Marta Kurczewska.“ (Quelle)

***************

Unsere Meinung:

Die Idee, dass die Tiere menschlich werden und miteinander zu reden beginnen, wenn sie unbeobachtet werden, ist nicht neu. Aber diese Idee ist immer wieder spannend und auch begeisternd, vor allem auch für Kinder. 

Wir haben viel Spaß beim Lesen gehabt, weil die Katzen immer wieder neue Ideen ausleben,  die nichts mit dem zu tun haben, was Katzen eigentlich können oder auch wollen. Sie lassen sich bei ihren Ideen vom Fernsehen inspirieren und das ist auch für die mitlesenden Erwachsenen recht lustig. Vor allem die künstlerische Idee hat was von „genau – das habe ich auch schon mal gedacht bzw. nie verstanden!“ 

Für den passenden Aufreger bzw. die Spannung sorgen die Katzen und auch Chris Eltern, weil diese natürlich für alle Schäden und für entstandene Unordnung Chris selbst verantwortlich machen. Denn die Erwachsenen können natürlich nicht glauben, dass die niedlichen, flauschigen Katzen dafür verantwortlich sind. Denn diese können ja ihrer Meinung keiner Fliege zu Leide tun.

Ob Chris seine Eltern doch noch von seiner Unschuld überzeugen kann? Das müsst ihr selbst lesen. Am besten mit euren Kids. Das Buch wurde passend farbig illustriert. Die Illustrationen sind aber eher kantig und wie auf der Verlagsseite steht etwas schräg statt knuffig. Diese passen aber sehr gut zur Geschichte. 

Man muss aber wissen, dass die Katzen hier sehr überheblich dargestellt werden, die sehr eingebildet und auch rücksichtslos sind. Sie nehmen auf niemanden Rücksicht und so kommt Chris immer wieder in große Schwierigkeiten. Auch eine gute Geschichte, um mit den Kids zu besprechen, dass sich auch Erwachsene irren können und es wichtig ist, immer wieder das Gespräch zu suchen und offen und ehrlich zu sein. 

Das Buch eignen sich sowohl zum Vorlesen als auch für Erstleser. 

**************

Fazit:

Eine Geschichte, die man mit Humor nehmen soll und muss, dann wird man ein wenig verrückt (und auch ein wenig übertrieben), aber gut unterhalten und kann sich mit seinen Kids über die Katzen und deren Einfälle amüsieren. 

4 out of 5 stars (4 / 5)

Weitere Rezensionen bei Kinderbuch Couch und bei ???

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here