[Rezension] Jugendbuch/ Liebe *** Perfect Match – Wie ich aus Versehen einen Popstar küsste *** angenehm realistisch, aber vorhersehbar

0
136

Beth Ellyn Summer „Perfect Match  -Wie ich aus Versehen einen Popstar küsste“

Klappenbroschur, 416 Seiten, 14 Euro, ab 14 Jahren, ET: 25.07.18
übersetzt von Henriette Zeltner

Danke für die Bereitstellung des Buches! Werbung!
HIER geht es zur Buchseite des Verlags mit weiteren Informationen!

******************

Inhalt:

„Das nächste »Outfit of the Day« auf Instagram posten, schnell das neue »Sunset Summer Eyes Beauty Tutorial« auf YouTube hochladen, dabei noch Twitter, Snapchat und Insta-Story abchecken und nicht vergessen, den »Too Faced Chocolate Bronzer« auf Sephora zu bestellen!

Laceys Alltag ist alles andere als stressfrei! Die Siebzehnjährige ist so gar nicht wie andere Mädchen: Sie ist YouTuberin und postet täglich Beauty-Tutorials auf ihren Social-Media-Kanälen. Beauty und Make-up ist ihre absolute Leidenschaft. Als sie das Angebot bekommt, bei dem exklusiven Lifestyle-Magazin On Trend ein Praktikum zu absolvieren, überlegt Lacey nicht zweimal. Das ist ihre ganz große Chance, endlich die 1-Millionen-Follower-Marke zu knacken. Aber dann kommt alles anders: Sie soll den unglaublich gutaussehenden, aber total arroganten Popstar Tyler Lance mit ihrer Vlog-Cam begleiten. Obwohl Lacey so ganz und gar nicht von Tylers Image begeistert ist, kommen sich die beiden näher. Und während Lacey ganz unauffällig versucht, Tylers Karriere zu retten, geht ihr Ansehen auf YouTube dadurch immer mehr den Bach runter. Am Ende muss sie sich entscheiden: Liebe oder Karriere?“ (Quelle)

******************

Meine Meinung:

Das Buch ist süß, es liest sich einfach und flüssig und hat einen Unterhaltungswert. Aber es ist weder etwas Neues noch in irgendeiner Weise überraschend. Für mich gehört das Buch tatsächlich zu den Büchern, die passend sind für Mädchen und junge Frauen von 14 bis etwas 19/20 Jahren. Ich bin mittlerweile doppelt so alt und gehöre damit meiner Meinung nach auch nicht mehr zur Zielgruppe.

Das Cover des Buches passt hervorragend zum Inhalt, geht es doch um Liebe, um Freundschaft, Unterstützung von der Familie, ums Selbstbewusstsein und auch darum, was man für Ziele im Leben hat und verfolgen will. Darüber hinaus gibt es aber auch Szenen, die zeigen, dass nicht alles Gold ist, was glänzt, dass man sich in Menschen täuschen kann, im positiven und im negativen Sinn und dass meist eine neue Tür aufgeht, wenn sich eine andere schließt.

Mir hat Lacey als Charakter gut gefallen. Sie kommt völlig authentisch rüber und auch altersangemessen. Sie ist mir von Anfang an sympathisch gewesen und ich habe mir für sie nur das Beste gewünscht. Tyler Lance hat mir auch sehr gut gefallen. Vor allem ergänzen sich die beiden hervorragend und sind zusammen teilweise auch unsagbar lustig.

Insgesamt fand ich die Geschichte aufgrund der Vielzahl an unterschiedlichen Charakteren interessant und spannend zu verfolgen. Ob das nun Lacey ist, die anderen beiden Vlogger, Lacey Eltern oder auch eine besondere Mitarbeiterin von „One Trend“. Diese haben für mich vorwiegend die Spannung produziert, da die eigentliche Geschichte doch sehr vorhersehbar war.

Das Ende war – wie schon angedeutet – zwar keine Überraschung, aber trotz allem gut überlegt und damit sehr angenehm und vor allem realistisch.

*********************

Fazit:

Für die Altersgruppe ein gelungenes Buch mit vielen, ansprechenden Charakteren, das sich gut lesen lässt, nicht kitschig, sondern realistisch und authentisch, aber sehr vorhersehbar ist.

(4 / 5)

 

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here