[Meet & Greet] mit Amy Ewing – Autorin der „Juwel-Reihe“ im Fischer Verlag

Vielleicht habt ihr „mein“ gemeinsames Bild mit Amy Ewing schon auf FB oder Instagramm gesehen – dann wisst ihr, dass ich am Montag, den 24.04.2017 um 16 Uhr in Frankfurt in den heiligen Fischer Verlagshallen war, um dort am Meet & Greet mit Amy Ewing, der Autorin der Juwel-Reihe, teilzunehmen.

amy1

Insgesamt waren wir 5 Bloggerinnen und drei Testleserinnen, eine sehr nette und überschaubare Gruppe.

Wir wurden sehr nett von Frau Bachar und Verena Glunk empfangen und in einen eigens vorbereiteten Raum geführt, der auch passend „hergerichtet“ und „geschmückt“ war. Ich habe mich direkt wohl gefühlt.

amy4

amy3

Als Amy Ewing kam, waren erst einmal alle ein wenig eingeschüchtert, aber das legte sich schnell und wir (naja, am meisten Giulia 🙂 – gefolgt von Ava) löcherten Amy mit unseren Fragen runde um das Buch, ihr Leben und auch ein wenig Privates.

Amy Ewing ist eine sehr sympathische, authentische Autorin, die uns die Fragerei sehr leicht gemacht hat. Sie hat sehr schnell gesprochen (Englisch) und anfangs musste ich mich daran erst einmal gewöhnen.

Wir haben viele Informationen erhalten, die ich einfach mal zusammengefasst habe…wahrscheinlich werden sich diese mit den Fakten bei den anderen Bloggerinnen überschneiden – aber wir waren halt alle da! 🙂

**********************************

Folgendes fand ich persönlich interessant. Aus diesem Grund habe ich mir diese Informationen notiert:

-Amy wollte eigentlich Schauspielerin werden, was aber nicht ganz so gut funktioniert hat.

-Es wurden sehr viele Szenen aus den Büchern entfernt. Amy sagte, dass sie jedoch keiner nachweint.

-Violet, die Protagonistin der Reihe hat ein paar Charaktereigenschaften von Amy geerbt. Amy findet sich am ehesten in Violet wieder.

-Als Amy die Bücher schrieb, hatte sie große Teile der Geschichte im Kopf, aber nicht alles. Nicht immer wusste sie, wo „die Reise hinführen“ wird.

-Wenn sie schreibt, kann sie dabei keine Musik hören, da sie die Geschichte als Film im Kopf sieht und durch die Musik gestört wird.

-Sie schreibt gerne auf der Couch im Sitzen, aber auch gerne mal im Bett, eher selten am Schreibtisch.

-Ihr Lieblingsbuch, das sie auch schon mehrmals gelesen hat, ist „BFJ“ von Roald Dahl.

-Amy würde sich gerne einen Hund anschaffen. Leider ist ihre Wohnung derzeit zu klein. Umziehen möchte sie aber auch nicht, da sie recht preiswert wohnt und dies nicht aufgeben möchte.

-Illustrationen fände Amy in ihren Büchern toll, aber es besteht dann die Gefahr, dass die Bücher für Kinderbücher gehalten oder als kindisch abgestempelt werden. Aber gerade die Endszene würde sich so perfekt anbieten!

*************************************************

Nach dem Interview ließen viele von uns Bücher und Lesezeichen signieren. Auch konnte jeder ein Foto mit Amy machen.

amy2

amy5

Außerdem gab es zum Abschluss wirklich sehr leckeres, feines und sehr ausgesuchtes Essen.

amy

Insgesamt waren diese zwei Stunden sehr kurzweilig, lustig, interessant und eine absolut tolle Erfahrung. Vielen Dank an den Fischer Verlag für die Einladung und die Möglichkeit, vielen Dank an die anwesenden Mädels – es war sehr nett mit euch und vielen Dank an Amy, die wirklich sympathisch ist und es uns sehr leicht gemacht hat, sie zu mögen! Ich habe mich sehr gefreut Giulia und Ava wieder einmal live zu sehen! Es lohnt sich! 🙂

Vielleicht möchtet ihr auch bei den anderen Mädels vorbeischauen und die Beiträge lesen? Jeder hat bestimmt auf andere Informationen Wert gelegt!

Jenny von Jennybuecher
Hanna von Buchsichten
Giulia von Das Buchmonster
************************************
Und zum Schluss ein Gruppenbild mit Amy!
amy_blogger_1
(Copyright: Verena Glunk, 24.04.2017)

 

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.