[Rezension] Kinderbuch *** Geheimbund Zauberfeder *** Für Erstleser und Lesenlerner – ganz süß gemacht!

0
114

Margil/ Mersmeyer

„Geheimbund Zauberfeder – Geschichten im Dialog – zu zweit lesen lernen“

HC, 80 Seiten, bunte Illustrationen, ab 6 Jahren, 7,99 Euro

HIER geht es zur Verlagsseite mit weiteren Informationen!

Danke für die Bereitstellung des Buches! Werbung!

************************

Inhalt:

„Lilli wünscht sich nichts sehnlicher als ein Haustier. Doch ihre Eltern erlauben ihrer Tochter kein Tier. Zum Glück gibt es ja die Spatzen an der Hauswand gegenüber. Dies sind Lillis „Am-Haus-Tiere“.

Doch dann verschwinden die Vögel. Ob Lilli ein neues Zuhause für ihre Freunde findet?“ (Quelle)

*************************

Unsere Meinung:

Meine Tochter ist ja nun nicht mehr Erstleserin, trotzdem wurde das Buch angeguckt. Es ist aber auch wirklich zu niedlich und von der Aufmachung her richtig süß!

Das Buch ist bunt illustriert und es macht einfach Spaß, das Buch zu lesen. Auf der linken Seite befindet sich immer mehr Text als auf der rechten Seite und zudem ist die rechte Seite in einer größeren Schrift für die Leseanfänger gehalten. Das Konzept sieht vor, dass das Buch zusammen gelesen wird: von einem, der schon gut lesen kann und von einem, der erst das Lesen gelernt hat oder noch lernt.

Die Geschichte selbst ist sehr ansprechend, geht es doch um das Thema „Haustiere“. Lilli würde gerne ein Haustier haben, ihre Eltern erlauben aber keines. Also sucht sie sich Tiere in der freien Natur, mit denen sie Spaß haben kann, die sie „bemuttern“ kann. Leider hat sie keine Freundin, mit der sie ihr Hobby und ihre Liebe teilen kann. Aber wer sich das Cover schon genau angeschaut hat, sieht, dass sich das ändern wird.

Wie es dazu kommt, wer das Mädchen ist, was es mit dem Zauberbund auf sich hat und wohin die Vögel verschwunden sind – das müsst ihr selbst erlesen!

Toll sind auch die 5 Mitmachseiten am Ende des Buches. Sie sind natürlich passend zur Geschichte. Hier kann man noch selbst etwas machen, etwas lernen und legt das Buch nicht gleich zur Seite. Eine geniale Idee sind auch die Bilder auf der letzten Seite. Hier können die Kinder die Geschichte mit Hilfe dieser Bilder ganz alleine erzählen. Das ist dann doch schon wie „Lesen“! Eine tolle Belohnung!

Absolut verdiente (5 / 5)!

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here