[Rezension] Fantasy/Roman *** Der Straßenmagier – Die Götter von New Orleans *** Die Halbmondstadt 1 – leider habe ich das Buch abgebrochen…

0
204

Bryan Camp „Der Straßenmagier – Die Götter von New Orleans *** Die Halbmondstadt“

TB, 560 Seiten, 10 Euro, ET: 20.09.2021
Danke für die Bereitstellung des Buches – unbezahlte Werbung!
HIER geht es zum Buch auf der Verlagsseite!

****************

Inhalt:

„Tote Götter, verlorene Seelen, grausame Morde und dunkle Magie – willkommen im wahren New Orleans!

Jude findet Dinge. Nicht wie ein Detektiv, auch wenn manche das glauben, sondern mit seiner einzigartigen magischen Gabe. Zumindest war es früher so, bevor der Hurrikan Katrina nicht nur in der Welt der Sterblichen entsetzliches Leid verursacht hat, sondern auch das magische Gefüge von New Orleans zerstörte. Seitdem blufft sich Jude durchs Leben und schlägt sich mehr schlecht als recht durch. Da wird der Schutzgott der Stadt ermordet, und Jude ist der Hauptverdächtige. Ob mit oder ohne seine Gabe: Er muss den wahren Mörder finden, um seine Weste wieder reinzuwaschen. Dabei tritt Jude Engeln, Vampiren, Göttern und Magiern auf die Füße – und entdeckt eine monströse Verschwörung, die New Orleans für immer verändern wird …“ (Quelle)

**************

Meine Meinung: 

Ich habe mich wahnsinnig auf dieses Buch gefreut. Was für eine Inhaltsangabe! Sie macht richtig Lust auf diese spannende, außergewöhnliche Geschichte mit vielen verschiedenen Wesen und hoffentlich einer Menge Action. 

Leider kam es anders – ganz anders. 

Ich habe die ersten 10 Seiten gelesen und war tatsächlich schon verwirrt. Erst dachte ich, dass ich einen zweiten Teil vor mir habe und das einfach nicht wusste. Also nachgeguckt – es handelt sich aber um einen ersten Band. Weitere 50 Seiten gelesen. Auch hier musste ich immer wieder zurückblättern, die Zeilen bzw. Abschnitte erneut lesen, um irgendwie zu verstehen, was der Autor mir erzählen will. 

Nach 100 Seiten kam ich mir gelinde gesagt „dumm“ vor – nicht in der Lage, diesem Schreibstil und damit auch der Geschichte zu folgen. 

Es lag bei mir mit Sicherheit auch an der Fülle der Personen, die vorkommen und die teilweise sehr außergewöhnliche Namen haben. Ich konnte irgendwann nicht mehr richtig folgen. Hinzu kam auch, dass ich die Zusammenhänge nicht erkennen konnte und immer in der Luft schwebte. So wurde mir das Lesen bei ca. der Hälfte des Buches zu anstrengend und ich hatte auch keine Hoffnung mehr, dass das Buch und ich noch gute Freunde werden. Ich habe das Lesen demnach beendet und hoffe, dass andere Leser mehr Spaß und auch Geduld mit dieser Geschichte haben. 

***********

Weitere Rezensionen bei FairysWonderland (3/5), bei Kikis Bücherkiste (Abbruch) und bei ??? (2,7 Sterne bei 7 Bewertungen bei LovelyBooks)

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here