[Kurz-Rezension] Humor/ Fantasy *** Xerubian – Aath Lan´Tis (Band 1) *** mehr Humor als Spannung, toller Sprachwitz

0
536

Andreas Hagemann „Xerubian – Aath Lan’Tis (Band 1)

TB, 324 Seiten, 11,95 Euro
HIER geht es zum Buch auf der Autorenseite.
selbst gekauft, trotzdem unbezahlte Werbung

*************

Inhalt:

„Wie soll man ordentlich ermitteln, wenn der faule Dienstdrache dauernd schläft, die Bürokratie einen erschlägt und die Zeugen zickende Minidrachen sind?
Vor diesem Problem steht Inspektor Dalon, der herausfinden soll, was es mit dem Diebstahl eines uralten Artefakts auf sich hat. Und was haben Gott und Billiard mit der Sache zu tun? Sein einziger Hinweis, eine schwarze Feder, führt ihn direkt auf die Spur einer antiken Zivilisation; doch diese dürfte längst nicht mehr existieren.
Jetzt heißt es einen kühlen Kopf bewahren, denn die Ermittlungen rund um den Mythos des verlorenen Kontinents Aath Lan´Tis sind nichts für schwache Nerven.“ (Quelle)

************

Meine Meinung: 

Ich habe bei Facebook von dieser Reihe gehört und mir diese direkt angeschaut. Ich wollte unbedingt mal wieder ein Buch mit Drachen lesen, das auch Humor besitzt, aber auch sehr spannend ist und viele Rätsel beinhaltet. Die Inhaltsangabe klang genau nach solch einem Buch und so habe ich mir das Buch gekauft. 

Die Geschichte ist recht kurzweilig und konnte mich auch weite Strecken gut unterhalten. Ich mochte vor allem die Szenen mit den Drachen.  Das Buch ist jedoch ganz anders als ich mir das gedacht habe.

Der eine Drache spricht schwäbischen Dialekt (den man auch lesen muss), was automatisch dazu führt, dass es lustig wird. Der kleine Drache spricht dagegen keine ganzen Sätze und ist eine kleine Nervensäge, was ebenfalls zu humorvollen Szenen führt. Ich mag Humor und ich mochte die Drachen, durch den ganzen Witz wird jedoch die Spannung verdrängt.

Es war demnach nicht die Spannung, die mich die Geschichte lesen ließ, sondern der Humor und die Kreativität des Autors. Denn das muss man dem Autor lassen, er hat großartige Ideen und weiß, wie man diese pointiert in der Geschichte verteilen bzw. einsetzen muss, damit der Leser immer wieder unterhalten wird. Vor allem der Sprachwitz hat mir sehr gut gefallen, auch wenn ich das ein oder andere Mal das Wort bzw. die Wörter laut lesen musste, damit ich wusste, worin der Witz besteht (siehe Untertitel des Buches!)

Für mich lesenswert 3.5 out of 5 stars (3,5 / 5)

***************

Informationen zur Reihe:

Band 2: Barb Ylon (schon erschienen)
Band 3: Eh´den (schon erschienen)

Weitere Informationen zu dieser Reihe und zu den anderen Büchern des Autors findet ihr auf der offiziellen Autorenseite

******************

Weitere Rezensionen findet ihr bei Schreibtrieb (Empfehlung) und bei Bluesiren (3,5/5). 

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here