[Rezension] Thriller *** Blutschatten -Der erste Fall für Sunday Night *** eine neue Reihe von Kathy Reichs

Kathy Reichs „Blutschatten -Der erste Fall für Sunday Night“

HC, Schutzumschlag, 400 Seiten, 20 Euro, ET: 05.03.2018

Band 1/?, übersetzt von Heike Schlatterer

Danke für die Bereitstellung des Buches! Werbung!

HIER geht es zur Verlagsseite mit weiteren Informationen!

*******************

Inhalt:

„Sunday Night ist eine Frau mit körperlichen Narben, seelischen Wunden – und Killerinstinkt. Jahrelang lief sie vor ihrer Vergangenheit davon und suchte sich ein Leben, in dem sie niemanden brauchte und nichts spürte. Als ein Mädchen im Chaos einer Bombenexplosion verschwindet, bittet dessen Familie Sunday um Hilfe. Und Sundays Gerechtigkeitssinn und Rachedurst werden geweckt. Ist das Mädchen tot? Hat sie jemand entführt? Falls sie noch lebt, warum kann die Polizei sie nicht aufspüren? Wenn Sunday zurück ins Leben und das verschwundene Mädchen finden will, muss sie sich jetzt endlich ihren eigenen Dämonen stellen.“ (Quelle)

**********************

Meine Meinung:

Kathy Reichs ist mit ihrer Tempe Brennan Reihe bekannt geworden. Auch ich habe einige von diesen gelesen und somit war die Messlatte für die neue Ermittlerin schon sehr hoch angelegt.

Leider hatte ich schon auf den ersten Seiten dieses Buches Probleme, da mir der Stil sehr abgehackt vorkam. Vielleicht war das auch von der Autorin gewollt, aber ich wusste auf den ersten Seiten nicht, wer spricht und ob es sich um eine Frau oder einen Mann handelt.

Nach einer kurzen Eingewöhnungszeit ließ sich Sundays Geschichte aber gut lesen und ich kam dadurch schnell weiter. Das erste Drittel las sich dann wirklich gut.

Danach fehlte mir einfach die Spannung, so dass ich nicht wirklich an den Seiten hing. Das mag auch daran gelegen haben, dass Sunday während ihrer Observationen gefühlte 100 mal das Hotel wechselt und diese Wechsel sehr genau beschrieben werden. Auch die Observationen dauern teilweise sehr lange und dabei passiert leider sehr oft nichts.

Ich würde die Geschichte eher auch als Krimi beschreiben, nicht aber als Thriller. Hierfür war die Geschichte nicht mysteriös, nicht psychologisch genug. Sundays erstes Fall war sogar eher schnell durchschaubar und nur wenig überraschend. Am Ende gab es eine Stelle, bei der ich merkte, dass ich falsch „geraten“, das Gelesene falsch interpretiert hatte. Das fand ich gut, aber das revidierte leider nicht meine Meinung zum Buch!

Fazit:

Sunday Nights erster Fall war solide, aber nichts Neues oder Außergewöhnliches. Erste Bände einer Reihe haben es schon schwer: sie müssen den Leser fesseln, die neuen Figuren einführen und einen Fall lösen. Gar nicht leicht. Aus diesem Grund vergebe ich (3 / 5) für eine starke, selbstständige Protagonistin und ihren ersten Fall und hoffe, das die nächsten Fälle deutlich an Spannung und Verwirrung zunehmen!

***********************

Weitere Rezensionen bei Booknärrisch (5/5), bei Angeltearz liest (4/5) und bei Fluchtpunkt Lesen.

Steffi

Danke schön fürs Verlinken. 🙂
Ich hoffe auch, dass im zweiten Band ein wenig mehr Action kommt, aber ich gehe mal ganz schwer davon aus. 😉
Ich wünsch dir einen schönen Abend!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.