[Rezension] Romantasy mit Fantasy-Elementen *** Valla – zwischen Hölle und Fegefeuer *** Abenteuer in der Hölle…

0
168

Lisa Lamp
„Valla – zwischen Hölle und Fegefeuer“ 
Was ist, wenn Gott dem Teufel beibringen wollte, was Liebe ist?

TB, 270 Seiten, 10,99 Euro
Danke für die Bereitstellung des Buches für die Leserunde bei LovelyBooks!
HIER geht es zum Buch auf der Verlagsseite! Unbezahlte Werbung!

************

Inhalt:

„Raus aus der Hölle – das ist alles, was Valla will. Ihre Familie ist zerrüttet, das Image ruiniert und die Teufelsanwärter haben es auf sie abgesehen. Ganz besonders Elijah, dem sie das Desaster in ihrem Leben zu verdanken hat.
Als jedoch ihre einzige Freundin verschleppt wird, muss Valla sich eingestehen, dass sie die Hölle nicht einfach vergessen kann, genauso wenig wie die Gefühle für Elijah, die ihr im Kopf herumspuken.“ (Quelle)

*************

Meine Meinung:

Ich habe das Buch das erste Mal auf Facebook gesehen und konnte mir direkt vorstellen, dieses zu lesen. Per Zufall habe ich dann die passende Leserunde bei LovelyBooks gefunden, mich beworben und ich hatte Glück. 

Das Buch bzw. die Geschichte rund um Valla und Elijah liest sich wirklich gut. Die Autorin hat ein Händchen sowohl für Spannung als auch für sarkastische und humorvolle Schlagabtausche. Solche Schlagabtausche mag ich sehr gerne und diese sorgen für Lebendigkeit.

Die Geschichte wird aus zweierlei Perspektiven erzählt, so dass man sowohl Elijah als auch Valla gut kennenlernen kann. Hinzu kommen Rückblicke/Visionen, die für Spannung sorgen und auch Rätsel aufwerfen. 

Wissenswert ist zudem, dass es sich um Romantasy handelt mit Fantasy-Elementen. Diese Elemente hätten für mich noch deutlich mehr Verwendung finden können. Das hätte zudem gut gepasst. 

Elijah konnte mich deutlich schneller und auch besser für sich einnehmen als Valla, die mich manchmal mit ihren Gedanken und auch Handlungen auf die Palme brachte. Beide Protagonisten haben ihre Päckchen zu tragen und es ist spannend zu lesen, wie sich beide weiterentwickeln. Der Autorin geht es nicht nur um den „Fall“ an sich, sondern auch, dass der Leser etwas aus der Geschichte mitnehmen kann. Die Message der letzten Seiten gefiel mir gut und ich kann dem gut zustimmen.

Der Weltenentwurf mit Dämonen und Teufelsanwärtern, die Hölle als Schauplatz und die Abenteuer, die durch die Vorkommnisse entstehen,  sind gut gelungen und ich war gerne ein Teil dieser Welt. 

Manche Situationen, wie auch das Ende, hätte ich mir ausführlicher gewünscht. Hier ging es mir doch ein wenig zu schnell. Gerade am Ende bleiben ein paar Sachen offen. Hier hätte ich gerne mehr Informationen bzw. Antworten bekommen. Man kann das Buch jedoch trotz allem beruhigt zuschlagen. 

Das Buch wird ab 12 Jahren vom Verlag empfohlen, was meines Erachtens nicht passend ist. Es gibt doch mehrere erotische Szenen, außerdem blutige bzw. grausame Momente, die für diese Altersklasse nicht geeignet sind. Für Leser ab 14 Jahren ist das Buch eher geeignet. 

Eine romantische (erotische) und spannende Geschichte, die viele sarkastische Schlagabtausche enthält. 

4 out of 5 stars (4 / 5)

Weitere Rezensionen bei Eine Bücherwelt (absolut empfehlenswert) und bei LovelyBooks (4,8 Sterne bei 16 Bewertungen).

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here