[Kurzrezension] Fantasy *** Des Teufels Kopfgeldjäger *** Vorsicht vor dem Lesen in Bus und Bahn!

0
133

Sandra Binder „Des Teufels Kopfgeldjäger“

Einzelband, ET: 06.08.2018
TB: 14,90 Euro, 370 Seiten, Ebook: 4,99 Euro

Das Buch wurde von mir gekauft. Unbezahlte Werbung!
HIER kommt ihr zum Buch auf der Verlagsseite!

***************

Inhalt:

„Mein Name ist Antonia Stark, ich bin Kopfgeldjägerin des Teufels und ich weiß nicht, ob ich diesen Job überlebe.

Ein paar Vertragsbrüchige in die Hölle überführen hier, ein paar Nephilim auslöschen da. Mein Job könnte so einfach sein, aber nein, neuerdings hat einer dieser verdammten Engel nichts Besseres zu tun, als sich in meinen aktuellen Auftrag einzumischen. Die ganze Zeit redet er davon, dass ich auf dem falschen Weg bin, während mein Chef mich ganz oben auf die Abschussliste gesetzt hat. Höchste Zeit also, meinen Kopf aus der Schlinge zu ziehen, ein paar Leute umzulegen und mich dabei nicht aus Versehen in einen meiner Gegenspieler zu verlieben. Na, wenn es weiter nichts ist …
Ich bin schließlich Antonia Stark, Kopfgeldjägerin des Teufels, und ihr werdet alle brennen!“ (Quelle)

*********************

Meine Meinung:

Ich habe im Vorfeld der Buchmesse unheimlich viele positiven Stimmen zu diesem Buch gehört und gelesen und vor allem die Wörter „Humor“ und „Sarkasmus“ haben es mir ja immer angetan. Aus diesem Grund habe ich das Buch auf der Buchmesse gekauft und auch recht zeitnah, wie ich finde, gelesen!

Insgesamt hat mir das Buch sehr, sehr gut gefallen. Die Geschichte war von der Idee her sehr ansprechend, teils spannend und tatsächlich humorvoll. „Des Teufels Kopfgeldjäger“ lebt aber meiner Meinung nach vor allem durch die beiden Protagonisten Antonia Stark und Lestat. Auch die anderen Charaktere haben alle etwas, das sie zu etwas Besonderem macht und sie bleiben lange im Gedächtnis.

Toni und Lestat aber sind die absoluten Brüller. Was habe ich über beide beim Lesen gelacht. Tolle moderne und humorvolle Dialoge mit der perfekten Mischung an schwarzem Humor, Sarkasmus und Wortspielereien!

Insgesamt lässt sich das Buch richtig gut lesen und hat mir sehr vergnügliche Lesestunden beschert.

Ich hätte mir nur leider einen anderen Ausgang gewünscht, denn die Überraschung bzw. die Wendung, die irgendwann kommen würde,  war mir leider schon sehr früh klar. Ich hätte mir ein anderes „Pärchen“ gewünscht. Meiner Meinung nach haben die anderen beiden besser zusammengepasst und es prickelte bei diesen auch mehr! Ein wenig hat mir bei der Liebesgeschichte die Liebe und auch die spürbare Entwicklung dieser gefehlt. Hier konnte ich noch nicht so mitfühlen wie ich mir das gewünscht hätte!

Von mir gibt es 4 out of 5 stars (4 / 5) für eine Geschichte, die für mich vor allem von den verwendeten Ideen und dem einfließenden Humor lebt! Absolut geniale Situationskomik! Lautes Lachen kommt vor! Vorsicht vor dem Lesen in Bus und Bahn!

Ich würde sehr gerne erneut in Tonis und Lestats Welt abtauchen! Aber vielleicht bekommt Lestat ja seine eigene Geschichte? 🙂

************

Weitere Rezensionen bei Die Zeilenschmiede, bei Fuchsias Weltenecho (5/5) und bei Bücherhummel (5/5)!

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here