[Kurz-Rezension] Krimi/Schweden *** de la Motte/Nilsson: Der Tod macht Urlaub in Schweden *** genau, was das bunte Cover verspricht!

    2
    548

    Was genau ist der Worst Case eines Lesers, der sich auf ein Buch freut? Genau – wenn man merkt, dass man Band 2 einer Reihe in Händen hält und Band 1 noch gar nicht kennt! Aber das I-Tüpfelchen war, dass ich das im Flugzeug festgestellt habe! Das war echt enttäuschend. Zum Glück hatte ich noch ein anderes Buch dabei, sonst wäre es echt übel gewesen. 

    Nach dem Urlaub direkt Band 1 gekauft und nun gelesen. Band 2 wird bald gelesen.  

    Anders de la Motte/Mans Nilsson „Der Tod macht Urlaub in Schweden“
    (Die Österlen Morde, Band 1)

    TB, 368 Seiten, 15,99 Euro, ET: 05/2022
    Unbezahlte Werbung, selbst gekauft
    HIER findet ihr die Reihe auf der Verlagsseite!

    ***********

    Inhalt:

    „Jetzt wird auch im Norden fröhlich gemordet: »Der Tod macht Urlaub in Schweden« ist der erste Band einer sommerlich-heiteren Krimi-Reihe vom schwedischen Bestseller-Autor Anders de la Motte und Komiker Måns Nilsson.

    Im süd-schwedischen Österlen ist niemand besonders unglücklich, als Jessie Anderson tot aufgefunden wird. Immerhin wollte die ehrgeizige Maklerin einen der schönsten Strände der beliebten Urlaubsregion mit Luxusvillen zubauen. Aber musste sie deswegen sterben?

    Mord-Ermittler Peter Vinston aus Stockholm ist nur zu gerne bereit, seinen erzwungenen Urlaub in Österlen zu unterbrechen und der jungen Kommissarin Tove Esping ein wenig unter die Arme zu greifen, um dieses Rätsel zu lösen. Doch die störrischen Dörfler stellen den Städter vor so manche Herausforderung, und selbst der Polizeichef scheint Peters Engagement bald bremsen zu wollen … (Quelle)

    **************

    Meine Meinung:

    Ich finde einfach, dass die beiden Bücher sehr einladend aussehen. Das war tatsächlich auch der Grund des Kaufs des zweiten Bandes. Ich wollte einen schönen, leichten Krimi mit Humor für den Flug und den Urlaub haben, den ich auch mal für zwei Tage aus der Hand legen kann, ohne dass es hinterher schwierig ist, den weiteren Geschehnissen zu folgen. 

    Tatsächlich passt das Cover zum Inhalt und ich habe schöne, spannende und teilweise auch amüsante Momente in Österlen verbracht. Peter Vinston und auch Tove Esping sind sehr unterschiedliche Ermittler, die sich erst noch kennen- und auch schätzen lernen müssen. Dieses dauert auch das ganze Buch über, weswegen ich tatsächlich froh bin, auf Band 1 gewartet und diesen zuerst gelesen zu haben. Das macht beim Lesen des zweiten Bandes bestimmt etwas aus. 

    Tove ist noch sehr jung und frisch im „Mord-Dienst“, sodass sie sich bei Peter Vinston noch einiges abschauen kann. Aber auch „alte Hasen“ können durch neue Methoden oder Herangehensweisen weiterkommen und überrascht werden. Zusammen sind sie ein gutes Team und schnappen am Ende natürlich den/die Mörder/in. Ein wirklich schöner Rätselkrimi mit einem klassischen Moment der Lösung. 

    Aufgelockert wird die Geschichte durch verschiedene Nebencharaktere, wie Vinstons Ex-Frau, seine fast erwachsene Tochter, dem neuen Lebensgefährten der Ex-Frau, die verschiedenen Nachbarn/Bewohner, die teilweise schon etwas besonders bzw. skurril sind. Der heimlich Star ist Pluto, die Katze. 

    Vielleicht auch eine Reihe für euch?

    [usr=4]

    Band 2 ist bereits am 02.05.2023 erschienen. Es kann also gleich weitergelesen werden!

    Weitere Rezensionen bei Sylvias Lesezimmer (4/5), bei Fraumliest und bei Matoms Bücherwelt

    Vorheriger Artikel[Rezension] True Crime/ Kriminalfotografie *** Marschall: Tatort Wien *** wirklich gut gelungen, spannend und interessant!
    Nächster Artikel[Kurz-Rezension] 3 Hörbücher *** Hühnerhölle/Rumpelstilz/Kater Brown 11 *** kurzweilig, unterhaltsam

    2 Kommentare

    1. […] Kurz darauf wird Leo ein Foto zugeschickt, das zwei Figuren in einer Modelleisenbahn-Landschaft zeigt. Das Bild ähnelt verblüffend dem letzten Instagram-Post der beiden entführten Teenager, von deren Fall Leo so abrupt abgezogen wurde. Weil ihre ehemalige Vorgesetzte nichts von Leos neuen Erkenntnissen wissen will, weiht sie ihren Kindheitsfreund Martin Hill ein, einen Experten für Lost Places. Sie ahnt nicht, dass sie ihn damit in größte Gefahr bringt …“ (Quelle) […]

    2. Huhu!

      Ja, Band 1 schon eine ganze Weile auf meiner Wunschliste und ich denke, dass es jetzt auch endlich bald einzieht. Ich mag solche „lockeren“ Krimis auch gerne zwischendurch 🙂
      Das mit den Reihen ist wirklich ärgerlich. Mir passiert das tatsächlich so gut wie gar nicht mehr, weil ich mittlerweile grundsätzlich erstmal auf goodreads nachschaue. Dort sind ja auch die englischen Originale zu finden und da sieht man dann recht schnell, ob es sich um eine Reihe handelt und wie viele Bände es bisher im Original bzw. auf deutsch gibt. Diese Überraschungen mag ich nämlich gar nicht. Und es nervt wenn selbst die deutschen Verlag auf ihren Seiten nicht darauf hinweisen.

      Schön dass dir Band 1 gefallen hat!

      Liebste Grüße, Aleshanee

    Kommentieren Sie den Artikel

    Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
    Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein