[Rezension] Jugendbuch *** Snow – Die Prophezeiung von Feuer und Eis *** kalt, kälter, Snow…

Paige „Snow – Die Prophezeiung von Feuer und Eis“

Band 1/?, 400 Seiten, 17,99 Euro, ab 13 Jahren

ET: 19.09.2017

HIER geht es zur Verlagsseite mit weiteren Informationen!

Danke für die Bereitstellung des Buches!

********************

Inhalt:

„Algid, ein Reich aus Eis und Schnee, ist Snows wahres Zuhause. Hier soll sie ihre eigentliche Bestimmung annehmen und das Land aus den frostigen Ketten König Lazars befreien. Snow, jahrelang in der Menschenwelt festgehalten, fällt es schwer, ihren Auftrag und ihre magischen Fähigkeiten zu akzeptieren. Durch Jagger und Kai, die sich beide um sie bemühen, erfährt sie die Geheimnisse von Algid und seinen Bewohnern. Doch Snows Herz gehört eigentlich schon Bale – dem sie ihre Flucht verdankt und den sie jetzt verzweifelt sucht …“ (Quelle)

************************

Meine Meinung:

Das Buch kam hier wunderschön verpackt an, mit Schneeflocken, Eisbonbons und einem Spiegel. Die Schneeflocken und die Eisbonbons konnte ich direkt dem Buch bzw. der Geschichte zuordnen. Den Spiegel jedoch nicht. Dieser gab mir vorerst Rätsel auf. Das Rätsel wurde aber beim Lesen schnell aufgelöst. Also alles in allem eine tolle und überlegte Idee des Verlags.

Snow wird in der Menschenwelt festgehalten. Wie und warum, das verrate ich euch nicht. Diesen Teil des Buches fand ich nämlich ausgesprochen gelungen und auch mysteriös. Die Autorin konnte mich hier an die Seiten fesseln, da ich unbedingt wissen wollte, was Snow passiert bzw. was anderen durch Snow passiert war.  Leider war dieser Teil schnell vorbei und Snow ist auf der Flucht und auf der Suche nach Bale.

Und hier begann mein Problem: Bale bleibt für mich das ganze Buch über sehr blass. Die Liebesgeschichte konnte mich emotional überhaupt nicht erreichen, da ich Snow sehr oft nicht verstehen konnte. Ihr Handeln hat bei mir sehr oft Unverständnis und Kopfschütteln hervorgerufen. Ist Bale nun ihre Liebe des Lebens oder doch Jagger? Was läuft da?

Die Geschichte rund um Snow – „Was? Ich habe magische Kräfte und eine Bestimmung“ ist nicht schlecht gemacht, aber insgesamt nichts Neues. Algid, das neue Zuhause von Snow, das Reich aus Eis und Schnee, hat schon was und viele Details fand ich wirklich beeindruckend von der Idee her.

Ein sehr großes Problem war für mich auch die Schreibweise/der Schreibstil. Ich hatte den Eindruck, dass der Übersetzer mit dem Wechsel in die magische Welt ebenfalls gewechselt hat. Die Sätze wurden kürzer, abgehackter, einfacher. Ich kam teilweise aus meinem Lesefluss.

Auf der Internetseite des Verlags wird mit dem Slogan „Für alle, die von Romantasy mehr erwarten.“ für das Buch geworben. Hm, da habe ich wohl zu viel erwartet, aber Romantik habe ich hier irgendwie keine gefunden, dafür war Snow zu hart, zu oberflächlich und mir zu unsympathisch. Für Emotionen war mir auch der Schreibstil nicht mitreißend und einnehmend genug.

***************************

Fazit:

Ich finde das Buch noch lesenswert, werde aber nach Band 1 aus dieser Reihe aussteigen. Weder Snow selbst, noch die Liebesgeschichte, noch der Schreibstil konnten mich richtig überzeugen. Die Welt, die die Autorin erschaffen hat, finde ich kreativ und gelungen. Den Anfang fand ich ebenfalls, auch wenn etwas düster und meiner Meinung nach überzeichnet, gut gemacht und vor allem spannend.

Von mir gibt es knappe 3 Stars (3 / 5)!

****************************

Weitere Rezensionen bei His & Her Books (3/5), bei Mein Lieblingsleseplatz (3/5), bei Griinsekatzes Leseecke (2/5) und bei Geschichtentänzer (3,5/5)

Julia

Bei diesem Buch sind wohl die Meinungen ziemlich ähnlich. Wobei es bei mir nur einen bzw. eineinhalb Sterne bekommen hat. Klar ist das schade für den Verlag,aber wenn Meinungen so einheitlich sind,hätte der Verlag das Buch vielleicht nicht aufnehmen sollen ins Programm,so hart das auch klingt 😉

normal-ist-langweilig

Hallo Julia,
wow, das sind natürlich wirklich wenig Sterne. Aber wir sollen ja ehrlich bewerten. Wo hast du deine Rezension veröffentlicht? Gruß Verena

Annett

Hallo Verena,
ich habe jetzt schon öfter gehört, dass das Buch nicht überzeugen konnte und eher langatmig bis langweilig sein soll. Schade eigentlich, denn ich war sehr gespannt und wollte es ebenfalls lesen. Das werde ich dann jetzt wohl doch eher lassen.

Danke für deine Einschätzung.

Gruß
Annett

normal-ist-langweilig

Die Meinungen sind fast alle nur mittlemäßig, aber manchmal findet man es selbst ja doch viel besser als die anderen. Wer weiß! 🙂

Verena Schulze

Danke fürs verlinken! Ich trage Dich bei mir gleich noch nach.
Gestern war ich einerseits erleichtert dass ich nicht die Einzige war der Snow nicht so gefallen hat, andererseits ist das echt bitter für den Verlag, der sovuel Geld und Energie in seinen Spitzentitel gesteckt hat….

normal-ist-langweilig

Das habe ich auch schon gedacht. Die werden sich freuen, wenn dauernd nur 3 Sterne reinflattern. Und dafür die ganze Mühe und das Geld! Schade, aber die Meinungen sollen ja auch ehrlich sein! Gruß

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.