[Rezension] Jugendbuch *** God´s Kitchen *** Spannung, Aktualität und Übersinnlichkeit…super!

    1
    125

    Margit Ruile „God´s Kitchen“

    ab 14 Jahren, Paperback, 320 Seiten, 14,95 Euro

    HIER geht es zur Verlagsseite mit weiteren Informationen!

    Danke für die Bereitstellung des Buches! Werbung!

    *****************

    Inhalt:

    „Chi sieht aus wie ein Kind. Blass und schmal. Die Züge so bleich. Die Haut zart und durchscheinend. Lange Wimpern an den Lidern der mandelförmigen Augen.

    Fast echt.

    Denn Chi ist ein Roboter, an dessen Programmierung die 19jährige Celine während ihres Praktikums am Institut für neuronale Informatik mitarbeiten soll. Obwohl Celine weiß, dass Chi nur eine Maschine ist, baut sie eine Beziehung zu ihr auf. Aber als es zu ungeklärten Todesfällen am Institut kommt, ist klar, dass das Projekt gestoppt werden muss. “ (Quelle)

    *************

    Meine Meinung:

    Das letze Buch der Autorin „Dark Noise“ (Rezension) konnte mich nicht komplett überzeugen. Aus diesem Grund bin ich dieses Mal mit einem etwas abgespeckteren Anspruch an das neue Buch herangegangen.

    Auch hier hat sich die Autorin wieder ein sehr aktuelles Thema ausgesucht. Künstliche Intelligenz ist sehr spannend und leider auch teilweise sehr erschreckend. Beides hat die Autorin hier in dieser Geschichte rund um Celine verarbeitet und hat dieser noch einen Schuss Übersinnlichkeit mitgegeben.

    Mir hat diese Mischung sehr gut gefallen. Celine war für mich sehr greifbar und ich habe mir ihr dieses Abenteuer erlebt. Auch die anderen Figuren sind der Geschichte angemessen und passen von der Tiefe her gut dazu!

    Super fand ich auch, dass mich das Buch von der ersten Seite an wirklich packen konnte. Ich bin regelrecht durch die Seiten geflogen und habe mir überall Zeit abgezwackt, um weiterlesen zu können. Denn ich wollte unbedingt wissen, wie es mit Chi weitergeht, die mir regelrecht unheimlich war, was es mit den ungeklärten Todesfällen auf sich hat und wie sich Celine letzten Endes tatsächlich entscheiden wird.

    Chi ist für mich wirklich schwierig gewesen. Einerseits ist es wahnsinnig, was KI kann und bzw. könnte, aber ich sehe immer wieder auch Terminator vor mir, wenn die Maschinen die Erde übernehmen. Geht es euch auch so? Diese hochintelligenten Maschinen sind so leistungsstark und perfekt, doch ohne Gefühl. Das, was Chi hier im Buch zeigt, ist erstaunlich und doch gleichzeitig so angsteinflößend.

    Sehr erfrischend dagegen ist es auch mal, dass in dieser Geschichte keine „große“ Liebesgeschichte Raum einnimmt, sondern der Fokus auf andere Dinge gelegt wird.

    Um viele Fragen zu beantworten, hat die Autorin, wie ich finde, einen perfekten Weg gefunden, der die Geschichte in sich abgerundet hat.

    Das Ende hat mich trotzdem ruhelos und nachdenklich zurückgelassen. Aber das denke ich, ist auch die Absicht der Autorin gewesen sein.

    Fazit:

    Spannend und aktuell mit einem Hauch an Übersinnlichkeit. Toller, kurzweiliger Lesegenuss, der am besten in Einem durchgelesen werden muss!

    (5 / 5)

    ********************************

    Weitere Rezensionen bei Tintenhain, Claudis Gedankenwelt (4/5) und bei Lieblingsleseplatz (

    1 Kommentar

    1. Guten Morgen!
      Ich liebe es ja, mich auszutauschen und finde es daher immer interessant andere Meinungen zu lesen…. Zu Celine konnte ich zum Beispiel keine Bindung aufbauen. Aber dafür bin ich mit Dir einer Meinung was die Abwesenheit einer raumeinnehmenden Liebesgeschichte geht!
      Ich wübsche Dir einen schönen Wochenstart!
      Liebe Grüße
      Verena

    Kommentieren Sie den Artikel

    Please enter your comment!
    Please enter your name here