[Rezension] *** Dumplin´ – Go big or go home *** eingängig, wichtiges Thema

1
108

Julie Murphy „Dumplin´“

HC, 400 Seiten, 18,99 Euro, ET: 22.03.2018

Übersetzerin: Kattrin Stier

HIER geht es zur Verlagsseite mit weiteren Informationen!

Danke für die Bereitstellung des Buches! Werbung!

*********************

Inhalt:

„Die #1 der „New York Times“-Bestsellerliste: Dick UND schön? Unsicher UND mutig? Dumplin‘ ist all das und noch viel mehr.

Willowdean – „16, Dolly-Parton-Verehrerin und die Dicke vom Dienst“ – wird von ihrer Mutter immer nur Dumplin‘ genannt. Bisher hat sie sich in ihrem Körper eigentlich immer wohl gefühlt. Sie ist eben dick – na und? Mit ihrer besten Freundin Ellen an ihrer Seite ist das sowieso total egal.
Doch dann lernt sie den sportlichen und unfassbar attraktiven Bo kennen. Kein Wunder, dass sie sich hoffnungslos in ihn verknallt – dass er sie allerdings aus heiterem Himmel küsst, verunsichert sie völlig. Plötzlich macht es ihr doch etwas aus, nicht schlank zu sein.
Um ihre Selbstzweifel in den Griff zu bekommen, beschließt Will, sich der furchteinflößendsten Herausforderung in ganz Clover City zu stellen: Sie will am „Miss Teen Blue Bonnet“-Schönheitswettbewerb teilnehmen und allen – vor allem sich selbst – beweisen, dass die Kleidergröße für das ganz große Glück überhaupt keine Rolle spielt.“ (Quelle)

**************************

Meine Meinung:

Das Buch schlug und schlägt hohe Wellen, denn Bücher übers Dicksein, Bodyshaming und einer starken Protagonistin sind „in“! Viele Menschen können das, was Willowdean erlebt und durchlebt, nachvollziehen und dadurch mit ihr mitfiebern und -leiden.

Mich hat das Buch aus diesem Grund schon gereizt, da ich Gewichtsprobleme, die Blicke der anderen Menschen, die Unsicherheit, die diese Blicke hervorrufen, der Wunsch nach gleicher Behandlung, kenne.

Willowdean ist eine sehr sympathische Protagonistin, deren Leben aus einigen verschiedenen Gründen nicht immer leicht war und auch weiterhin nicht ist. Aber sie hat ja ihre Freundin Ellen, mit und bei der sie sich geben kann, wie sie ist. Leider verändert sich die Freundschaft und Willowdean fühlt sich in Ellens Nähe nicht mehr so wohl. Dabei bräuchte sie unbedingt eine beste Freundin, mit der sie über ihre Mutter und auch über Bo sprechen kann.

Aus einer Trotzreaktion heraus meldet sich Willowdean bei einem Schönheitswettbewerb an und tritt damit eine ganze Lawine los.

Die Geschichte ist sehr eingängig, wenn auch an einigen Stellen etwas langatmig. Willowdean fand ich sehr authentisch und auch realistisch, Bo dagegen blieb für mich immer ein wenig befremdlich. An ihn kam ich nur schlecht ran. Willodeans Mutter spaltete meine Meinung. Im ersten Moment fand ich sie einfach nur unangenehm, peinlich und nur auf die Meinung der anderen Menschen bedacht. Später verstand ich sie immer besser, will man doch für sein Kind eigentlich nur das Beste!

Die Liebesgeschichte hat mich einerseits überzeugt, da sie so herrlich ungekünzelt und normal problembehaftet war, andererseits war der Beginn schon sehr stürmisch! Aber nun gut!

Den Zusatz „Go big or go home“ finde ich ein wenig reißerisch. Aber das ist sehr subjektiv.

Ich finde, das Buch lebt von einer anfangs sehr angreifbaren Willowdean, die ihren Platz im Leben noch finden muss. Toll dargestellt ist, wie sie mit den geheuchelten Phrasen anderer Menschen, den abschätzigen und angeekelten Blicken, dem ungläubigen Staunen über Willowdeans Verhalten umgeht und versucht, all dies nicht an sich ranzulassen. Das gelingt ihr nicht immer. Auch Bos Verhalten zeigt deutlich, wie wichtig die Blicke und die Meinungen der anderen, teils auch fremden Menschen, sind. Wir lassen uns eigentlich viel zu sehr von anderen Menschen beeinflussen.

***************

Mein Fazit:

Julie Murphy hat mit „Dumpli´“ eine eingängige, teils sehr emotionale, realistische Geschichte geschrieben, die eine sehr wichtige Thematik beinhaltet. Ich glaube aber, dass die Geschichte Menschen, die Willowdeans Probleme nachvollziehen können, mehr unter die Haut gehen wird, als schlanken Menschen. Sie ist aber auf jeden Fall sehr lesenswert und bringt bestimmt jeden Leser zum Nachdenken.

(4 / 5)

1 Kommentar

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here