[Rezension] Kinderbuch *** Die Wächter von Aquaterra *** Die Zukunft hat begonnen…Humor, Spannung und das gewisse Etwas…

Perplies/Humberg „Die Wächter von Aquaterra“

gebunden, ab 10 Jahren, ET: 21.08.2017, 12,99 Euro

HIER geht es zur Verlagsseite mit weiteren Informationen!

Danke für die Bereitstellung des Buches!

***********************

Inhalt:

„Aquaterra: Insel der Zukunft

Durch Zufall trifft Finn auf die künstliche Intelligenz Omikron 1, die sich in seiner Datenbrille versteckt hat und seinem Uraltmodell ein geniales Update verpasst. Als plötzlich eine insektenartige Spezies auf einem Schwebemotorrad Jagd auf ihn, seine Freundin Anna und den jungen Karadeem Tresk macht, wird ihnen klar, dass irgendjemand Omikron 1 haben will. Koste es, was es wolle! Die drei müssen herausfinden, wer dahintersteckt und welchen fiesen Plan er verfolgt, mit Köpfchen und Tresks scharfen Krallen …“ (Quelle)

***********************

Unsere Meinung:

Willkommen auf der Insel der Zukunft! Hier treffen viele verschiedene Wesen aus dem ganzen Universum zusammen. Was es hier alles gibt – die eine Spezies fremdartiger als die andere, die einen gut, die anderen eher auf Ärger aus.

Auch die Technik ist natürlich fortgeschrittener als bei uns. Das merkt man z.B. daran, dass die Welt belächelt wird, in der die Autos noch auf Fahrbahnen gefahren sind, anstatt zu schweben.

Mich hat das Buch beim Lesen an das „5. Element“ und an „Men in Black“ erinnert. Nicht ganz natürlich von der Aggressivität bzw. den Kämpfen her, aber von der Vielzahl der unterschiedlichen Wesen und dem Plot, dass jeder auf der Erde willkommen ist.

Die vorliegende Geschichte hat uns wirklich gut gefallen. Das liegt zum Beispiel daran, dass die Protagonisten sowohl ein Junge und ein Mädchen sind. Dazu kommt ein katzenähnliches Wesen (wie passend für uns! :-)). Der Karadeem hat einiges an Stunts drauf, von denen ein Mensch nur träumen kann.

Anfangs können sich die Kids nicht wirklich gut leiden, vor allem, da Anna dazu verdonnert wird, auf Tresk, der sich als sehr hochnäsig herausstellt, aufzupassen. Innerhalb der Geschichte wird aber allen klar, dass jeder der drei Vorzüge hat, die wertvoll sind. Die drei Kids müssen sich untereinander verständigen, sich ergänzen und helfen. Sonst kommen sie in diesem Abenteuer nicht weiter und würden nichts erreichen.

Das Thema „Künstliche Intelligenz“ fanden wir beide richtig spannend und „Omikron 1“ macht es einem aber auch total einfach, sie zu mögen.

Eine wirklich spannende, intergalaktische Jagd, die sich wieder ein Krimi liest,  beginnt und das Lesen dieser macht wirklich Spaß!

*******************

Fazit:

Hier haben wir fast alles gefunden, was unser Leserherz höher schlagen ließ. Spannung, Humor, eine neuartige Welt – gepaart mit einem hochaktuellen Thema! Wir hätten uns Illustrationen gewünscht. Diese Geschichte schreit unserer Meinung nach nach Bildern, die die Geschichte unterstützen und ergänzen. Die Bilder wären wirklich das I-Tüpfelchen gewesen.

Trotzdem vergeben wir 5 Stars (5 / 5)!

Weitere Rezensionen findet ihr bei Lieblingsleseplatz (5/5)!

 

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.