Rezension – Bestimmungsbuch *** Oh, ein Tier! *** Abdomen = Arsch – ist das Humor oder verstehe nur ich das nicht???

Felix Bork „Oh, ein Tier! Bestimmungsbuch mit fast allen heimischen Arten“

oheintier1

HC, 364 Seiten, 28 Euro, ET: 16.02.2017

HIER geht es zur Seite des Verlags mit weiteren Informationen!

HIER geht es zur Seite des Autors!

*******************************

Inhalt:

„Sie denken, Bambi wäre ein Reh? Dann, und nicht nur dann, sollten Sie dieses Buch in die Hände nehmen: Umwerfend schön illustriert und mit einem eigenen Witz, der garantiert zum Lachen bringt, ein schwerer Schatz für alle Freunde von Natur und Design, Illustration und anstößigem Humor.

Übrigens: Bambi ist ein Weißwedelhirschkitz. Wir haben ja gesagt, Sie sollten dieses Buch lesen.“ (Quelle)

*******************************

Meine Meinung:

Das Buch ist sehr schwer und groß und erinnerte mich im ersten Moment an einen Katalog. Handlich ist natürlich etwas anderes und aus diesem Grund eignet sich das Buch auch nicht zur Mitnahme in den Wald oder Garten. Ein Bestimmungsbuch sollte jedoch meiner Meinung nach zum Vergleichen auch mitgenommen werden können.

Leider ist das nicht der einzige Punkt an dem Buch, der mich stört:

Das Buch wird ab 14 Jahren empfohlen. Stellt sich die Frage, welche 14 Jährigen sich gerne Bestimmungsbücher anschauen. Ich habe das Buch mit in die Schule genommen und den Jugendlichen zum Anschauen hingelegt. Sie haben das Buch durchgeblättert und sich die Zeichnungen angesehen. Bei den Illustrationen, die Comics ähneln, haben sie ein wenig intensiver geschaut. Einige Schüler haben betont, dass der Autor ja richtig toll zeichnen kann. Da haben sie recht. Die Zeichnungen gefallen mir auch. Sie wirken teilweise sehr echt und lebendig. Aber nur sehr wenige Schüler haben wirkliches Interesse gezeigt oder nachgefragt, ob sie sich das Buch zum genaueren Lesen mal ausleihen dürften.

Continue reading Rezension – Bestimmungsbuch *** Oh, ein Tier! *** Abdomen = Arsch – ist das Humor oder verstehe nur ich das nicht???

Rezension – Kinderbuch – *** Eine Woche voller Erdbeertage – Von Hormonen und anderen Katastrophen *** Aufklärung rund um die erste Periode

Gesa Kunter „Eine Woche voller Erdbeertage“

60271-4_Spitzer_Erdbeerwoche.indd

192 Seiten, 12,99 Euro, ET: 01/2017, ab 12 Jahren

HIER geht es zur Verlagsseite mit weiteren Informationen!

********************

Inhalt:

„Eine Woche voller Erdbeertage – das ist eine Woche, die jede kennt. Eine Woche voller Höhenflüge und Hormonexplosionen, voller Missverständnisse, Freundschaftsbeweise und intimer Verschwörungen. Eine Woche, in der selten alles nach Plan läuft, aber in der stets alles möglich ist. Nur eins sind die Erdbeertage ganz sicher nie: ein Grund rot zu werden.“ (Quelle)

Mit Beiträgen von Tamara Bach, Katharina Bendixen, Sarah Bosetti, Aygen-Sibel Çelik, Kirsten Fuchs, Stefanie Gerstenberger, Lena Hach, Stefanie Höfler, Nora Miedler, Kathrin Schrocke, Martina Wildner und Julia Wolf

************************

Unsere Meinung:

Laut Verlagsseite handelt es sich bei diesem Buch um ein „Tage-Buch“ mit 12 rosaroten Kurzgeschichten über die natürlichste Sache der Welt – zum Mitfiebern und sich Selbstentdecken.“

Ein Buch mit Geschichten über die erste Periode? Das haben meine Tochter und ich noch nie vorher gesehen. Das klang sehr spannend und wir wollten uns das Buch genauer anschauen.

Zum Cover: Das Mädchen gefällt meiner Tochter überhaupt nicht. „Wie sieht die denn aus?“ – war die erste Reaktion. Die abgedruckte Erdbeerunterhose, die Schmetterlinge und die Tampon-Box dagegen fanden wir beide sehr gelungen!

In dem Buch findet man wie angekündigt 12 Kurzgeschichten, alle insgesamt zum Thema Periode. Hier spielen dann aber auch Familie, Vertrauen, Hygiene, erster Geschlechtsverkehr, usw. eine Rolle.

Continue reading Rezension – Kinderbuch – *** Eine Woche voller Erdbeertage – Von Hormonen und anderen Katastrophen *** Aufklärung rund um die erste Periode

Rezension – Jugendbuch *** Königreich der Schatten – Die wahre Königin *** die neue Reihe der Autorin von „Infernale“

Sophie Jordan „Königreich der Schatten – Die wahre Königin“

diewahrekoenigin

384 Seiten, 18 Euro, ET: Print 06.03.2017, Band 1/?

HIER geht es zur Verlagsseite mit weiteren Informationen!

HIER geht es zur Seite der Autorin!

***********************

Inhalt:

„Tiefe Finsternis, die seit siebzehn Jahren über dem Reich Relhok liegt, und die dicken Mauern ihres Turms – etwas anderes kennt Luna nicht. Sie muss sich verstecken, damit die Welt sie für tot hält, nachdem ein Verräter ihre Eltern ermordete, um sich der Krone zu bemächtigen. Als sie fliehen muss, weil ihr Leben in Gefahr ist, hilft ihr der Waldläufer Fowler. Er erfüllt ihre dunkle Welt mit Licht, doch nicht einmal ihm darf sie sagen, dass sie die wahre Königin Relhoks ist. Denn der neue König sucht nach ihr, um sicherzustellen, dass sie niemals ihren Thron besteigen wird.“ (Quelle)

****************

Meine Meinung:

Ich habe von der Autorin bisher die „Firelight“ Trilogie gelesen und den ersten Band von „Infernale“ und bin ein wirklicher Fan von ihren Geschichten! Mit „Königreich der Schatten“ kommt jetzt eine neue Reihe von ihr, die ich mir auf jeden Fall anschauen musste.

„Die wahre Königin“ startete wie immer sehr gekonnt und ich war schnell in der Geschichte eingetaucht. Luna und auch Fowler sind beide sehr sympathische Figuren. Sie verheimlichen beide etwas und sind daher sehr geheimnisvoll und undurchsichtig. Das macht den Reiz der Geschichte aus und erhöht die Spannung, da man unbedingt diese Geheimnisse lüften will. Durch den Perspektivenwechsel lernt man die beiden auch wirklich gut kennen!

Continue reading Rezension – Jugendbuch *** Königreich der Schatten – Die wahre Königin *** die neue Reihe der Autorin von „Infernale“

Rezension – Humor *** Nenne drei Hochkulturen: Römer, Ägypter und Imker *** Der Wahnsinn in unseren Schulen geht weiter – aber witzig!!!

Schon als ich im September 2015 das Buch „Nenne drei Nadelbäume: Tanne, Fichte, Oberkiefer“ gesehen habe, wusste ich gleich, dass ich dieses lesen muss! Hier könnt ihr euch meine Rezension ansehen! Auch in Band 2 mit vielen neuen lustigen Schülerantworten musste ich natürlich gleich schmökern.

Als Lehrer sind diese Antworten noch lustiger als für alle anderen, weil man weiß, dass diese nicht erfunden sind, sondern dass man diese Antworten tatsächlich bekommt.

Band 1:

nennedreinadelbaeume

Band 2: „Nenne drei Hochkulturen: Römer, Ägypter und Imker“ von Greiner/Padtberg-Kruse

nennedreihochkulturen

240 Seiten, 8,99 Euro, ET: 18.11.2016

HIER geht es zur Verlagsseite mit weiteren Informationen!

***************************

Inhalt:

„Von »Ludwig Fun Beethoven« bis »Chris die Himmelfahrt«: Deutschlands Schüler setzen mit irren Schreibfehlern und absurden Wissenslücken noch mal einen drauf. Hunderte Lehrer sendeten erneut skurrile Stilblüten und Ausreden aus dem Schulalltag an SPIEGEL ONLINE. Der Nachfolgeband von Nenne drei Nadelbäume: Tanne, Fichte, Oberkiefer versammelt die schrägsten Einsendungen — abstruse Antworten, faule Ausflüchte und dreiste Notlügen. Zusätzlich in diesem Buch: Die witzigsten Lehrergeschichten und Anekdoten aus dem Schulalltag mit wirren Schülern im Schlafanzug und irren Eltern nachts am Telefon.“ (Quelle)

***********************

Meine Meinung:

Wie schon bei Band 1 habe ich das Lesen dieses Buches sehr genossen und habe sehr viel gelacht! Manche Antworten habe ich selbst schon im Unterricht bekommen, von Kollegen gehört oder aber mir bei manch einem sehr gut vorstellen können.

Die Schülerantworten sind nach Themen bzw. nach Fächern geordnet, was ich sehr gut finde, da man dann zuerst „seine“ Fächer lesen kann. Dem Inhaltsverzeichnis kann man entnehmen, welche Fächer auf welchen Seiten abgehandelt werden.

Continue reading Rezension – Humor *** Nenne drei Hochkulturen: Römer, Ägypter und Imker *** Der Wahnsinn in unseren Schulen geht weiter – aber witzig!!!

Rezension – Hörbuch *** Mysterium *** verwirrend, überraschend, speziell und doch richtig genial

Frederico Axat „Mysterium“

ha2648_b

5 CDs, 6:25 Stunden, 22 Euro, ET: 10.02.2017

Sprecher: Stefan Kaminski

***********************

Inhalt:

„Als der erfolgreiche und todkranke Geschäftsmann Ted McKay beschließt, sich das Leben zu nehmen, bekommt er Besuch von einem Fremden, der ihn überredet, einen Mord zu begehen. Er willigt ein – und findet heraus, dass ihm sein Auftraggeber etwas Wichtiges verschweigt. Ted beschließt, die ihm verbleibende Zeit zu nutzen, um das Geheimnis des Fremden zu ergründen. Doch wie kann man die Wahrheit finden, wenn die eigene Welt eine einzige Lüge ist?

Die gleichnamige Buchausgabe, aus dem Spanischen von Matthias Strobel, erscheint im Atrium Verlag.“ (Quelle)

*****************

Meine Meinung:

Ich bin mehr als begeistert von dieser Geschichte, auch wenn sie mich teilweise verzweifelt zurückgelassen hat! Nämlich dann, wenn ich so gerne weiter gehört hätte, weil es gerade wieder so spannend war, ein neues Detail aufgedeckt wurde und ich aber leider aus meinem Auto aussteigen musste. Die Autofahrten hätten aufgrund dieser Geschichte ruhig länger sein können. Normalerweise freue ich mich darüber, dass mein Weg zur Arbeit nicht so weit ist…

Teds Geschichte ist mehr als verwirrend und der Autor versteht es gekonnt, den Leser denken zu lassen, dass er Beschied weiß. Dem war aber zumindest bei mir die ganze Geschichte über nicht der Fall. Jedes Mal wenn ich dachte, „aha, in diese Richtung geht es“, drehte sich spätestens nach 15 Minuten wieder das Blatt und ein neues spannendes, aufregendes oder auch grausames Detail kam ans Licht. Also wieder neu überdacht und in eine andere Richtung bewegt.

Durch die Sprünge in die Vergangenheit, die verschiedenen Erlebnisse, die wie Träume erscheinen und durch die teilweise surreal-seltsam wirkenden Geschehnisse war ich mehr als konfus und später auch überrascht und fassungslos.

Continue reading Rezension – Hörbuch *** Mysterium *** verwirrend, überraschend, speziell und doch richtig genial