***Im freien Fall oder wie ich mich in eine Pappfigur verliebte* – *eine etwas andere Rezension*

Inhalt:

„Julie kann es nicht fassen: Statt die ersten Tage am College zu genießen, beaufsichtigt sie plötzlich eine 13-Jährige, die keinen Schritt ohne die lebensgroße Pappfigur ihres Bruders Finn unternimmt. Zugegeben, ihres sehr gut aussehenden Bruders Finn. Der befindet sich zwar gerade auf Weltreise, schreibt aber E-Mails, die Julies Knie butterweich werden lassen. Doch wieso zögert er seine Rückkehr immer weiter hinaus? Weshalb stört sich niemand an seinem platt gedrückten Doppelgänger? Und verliebt Julie sich tatsächlich gerade in eine Pappfigur?“ (Quelle)

IMG_9448

Meine Meinung:

Der Titel des Buches vermittelt eine lässig-leichte Liebesgeschichte mit Humor. In einer Hinsicht wird der Leser enttäuscht werden. Lässig-leicht ist die Geschichte nicht – humorvoll dagegen sehr! Im freien Fall wird man direkt in ein tiefgründiges Abenteuer katapultiert!

In dieser Geschichte geht es um so viel mehr als nur um eine Liebesgeschichte  – es gibt so viel zu entdecken!

Ich musste beim Lesen

-lächeln

-weinen

-meine Haare raufen

-Fremdwörter nachschlagen

-die Luft anhalten

-zittern

-laut lachen

-nachdenken

-Daumen drücken

-erleichtert aufatmen

-jubeln

Fazit:

Ich habe ein Buch gefunden, dass einem zeigt, wie lebenswert, aber auch wie ungerecht das Leben sein kann; Wie wichtig Freunde sind, aber auch wie kompliziert Freundschaft sein kann; Wie essentiell eine intakte Familie ist, die aber nicht immer existiert; Wie wunderschön, aber auch anstrengend die Liebe ist.

Das Leben ist meist nicht einfach – machen wir das Beste daraus!

4 Stars (4 / 5)

(Einen Stern habe ich abgezogen, weil ich nach der Hälfte des Buches „die Auflösung“ wusste…)

P.S. Darf man den ebook Code aus dem Buch verschenken? Ich brauche ihn nicht…

Waldschrat

Steht auch ganz oben auf meiner Wunschliste und du hast mich gerade massiv bestärkt. Wenn ich nicht noch 200 ungelesene Bücher rumliegen hätte, würde ich es sofort kaufen (aber bald mache ich es trotzdem ^^)

Carly

Hallo 🙂

Eine schöne, kurze Rezension!
Ich muss gestehen, bei dem Klappentext habe ich oft nicht verstanden, worum es da eigentlich geht. WIESO TRÄGT DAS KIND EINE PAPPFIGUR? Der Sinn dahinter ist mir schleierhaft (was wohl auch so sein soll) und daher verstehe ich das Buch einfach nicht.
Ich weiß nicht, ob ich es mal lesen werde. Vielleicht irgendwann, wenn ich mal Zeit habe. Was bei meinem SuB kaum möglich ist, aber man weiß ja nie 🙂

Liebste Grüße ♥

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.