[Rezension] Kinderbuch/Bilderbuch *** Paul und Konopke *** eine Freundschaftsgeschichte schon für die Kleinen

Christin Burger „Paul und Konopke

(Cover)

32 Seiten, HC groß, 14,90, farbige Illustrationen, Bilderbuch

mit Illustrationen von Nickel, ET: 01.06.2017, ab 4 Jahren (bis 99 :-))

HIER geht es zur offiziellen Seite des Buches!

HIER findet ihr die Seite der Autorin!

 

****************************

Inhalt:

„Paul, der schnellste Kanarienvogel der Welt, fühlt sich unter den zahlreichen Waldbewohnern alleine, weil er nicht wie die anderen ist. Seine Ängste vor dem Alleinsein überspielt Paul mit heftiger Angeberei, mit der er sich auch keine Freunde macht. Eines Tages werden jedoch alle Tiere im Wald von der bösen Rattenhexe Xilvia zu Stein verwandelt, weil jemand ihren Schatz gestohlen hat: Ihre Liebe, die sie zu einem Stein verwandelt hat. Paul kann ihrem Zauberstrahl entkommen, weil er so schnell ist. Und noch jemand entgeht dem bösen Zauber: Der Brummbär Konopke. Denn Brummbären haben so viel Liebe in sich, sie können nie zu Stein verwandelt werden. Wird es den beiden gelingen, Xilvias Schatz zu finden und ihn ihr zurück zu bringen? Und wird Paul bei diesem Abenteuer endlich einen Freund finden und nicht mehr alleine sein?“ (Quelle)

***************

Unsere Meinung:

Wir lesen immer wieder gerne Kinder- und auch Bilderbücher. Meine Tochter und ich haben schon immer gerne auch nur Bilder geguckt und dann alleine die Geschichte nacherzählt. Das ist vor allem zuckersüß, wenn die kleinen „Leser“ das dann alleine machen!

Wenn wir ein neues Buch „testen“, achten wir immer darauf, ob sich die Geschichte dafür eignet. Ich empfinde das als einen Kaufgrund. Denn wenn sich die Kids die Geschichte bzw. die Eckdaten selbst merken und die Geschichte ohne zu lesen, nacherzählen können, dann ist die Geschichte eingängig und kindgerecht.

Paul ist ein Angeber der schlimmsten Sorte und anfangs gar nicht sympathisch. Aber wir hatten auch gleich Mitleid mit ihm, weil er so alleine ist. Warum er alleine und einsam ist, versteht man aber schnell- auch als Kind.

Continue reading [Rezension] Kinderbuch/Bilderbuch *** Paul und Konopke *** eine Freundschaftsgeschichte schon für die Kleinen

[Kurzrezensionen] Urlaubsbücher *** von Steinsilbermessern, der Tochter des Teufels, einem problematischen Autor, einem besonderen Ermittler und zwei unbeendeten Büchern ***

Zwei Wochen Strandurlaub luden zum Lesen ein. Folgende Bücher hatte ich dabei:

Cover sind der Verlagsseite entnommen, Verlagsseite plus Inhalt sind verlinkt!

********************

1.) „In der Liebe ist die Hölle los“ von Benne Schröder

Ich habe auf der LitBlog einen Workshop mit dem Autor besucht. Benne Schröder hat so sympathisch und mitreißend über sein Buch gesprochen, dass ich es unbedingt lesen wollte. Also gekauft und mitgenommen.

Die Geschichte hat mir in der Gesamtheit gut gefallen, ich hatte nur – nach den humorvollen Beschreibungen und Ausführungen des Autors – erwartet, dass das Buch ein wenig lustiger sein würde. Es waren doch ein paar Stellen dabei, die sich gezogen haben. Ich habe zwar auch viel gelacht, aber ich bin mir sehr hohen Erwartungen an das Buch rangegangen.

Continue reading [Kurzrezensionen] Urlaubsbücher *** von Steinsilbermessern, der Tochter des Teufels, einem problematischen Autor, einem besonderen Ermittler und zwei unbeendeten Büchern ***

[Gewinnspiel] *** #Gewinnspiel #Spectrum #Spinnengift #Nutellamesser :-) *** + Auslosung des letzten Gewinnspiels

In meinem Urlaub habe ich die beiden Bücher gelesen, die ihr jetzt gewinnen könnt. Passend zum Thema „Mord“ gibt es pro Buch ein Messer dazu! 🙂 Es handelt sich um ungebrauchte Original-WMF- Nutella-Messer! Wenn ihr nur das Buch haben möchtet, sagt das einfach!

Gewinn 1: „Spectrum“ von Ethan Cross

***********************************

Continue reading [Gewinnspiel] *** #Gewinnspiel #Spectrum #Spinnengift #Nutellamesser 🙂 *** + Auslosung des letzten Gewinnspiels

[Blogtour] *** Der Nebelmann *** Psychologie: Manipulation und Macht

Herzlich willkommen zur Blogotur zu dem absolut genialen Buch „Der Nebelmann“ von Donato Carrisi!

Gestern hat euch Manja in ihrem Beitrag darüber informiert, wann die Polizei bei einem Verschwinden von Kindern tätig wird. Ich habe heute das Thema „Psychologie“ und möchte euch im Weiteren ein wenig erzählen, was dies mit dem Buch zu tun hat! Wer meine Rezension zu dem Buch gelesen hat, weiß, dass mir die Geschichte aufgrund des perfiden Spiels in dem Buch so wahnsinnig gut gefallen hat! Und ein solches Spiel, das hier von mehreren Charakteren gespielt wird, kann nur durch Psychologie hervorgerufen werden. Psychologie ist eine Geisteswissenschaft, das heißt, es geht um menschliches Verhalten, dessen Gründe und die Auswirkungen auf die anderen Menschen.

Das erste Kapitel heißt „23. Februar. Zweiundsechzig Tage nach dem Verschwinden“. Der Autor spielt mit dem Leser, da er ihn mit Häppchen füttert. Wir als Leser bekommen zuerst Informationen über einen sehr späten Zeitraum nach dem Geschehen und trotzdem befinden wir uns in der Gegenwart.  Dann werden wir wieder in die Vergangenheit katapultiert und erleben mehrere Kapitel, was eigentlich passiert ist. So gesehen, manipuliert uns der Autor, da er mit unserem Wunsch, den Fall zu verstehen und zu erlesen, spielt.

Continue reading [Blogtour] *** Der Nebelmann *** Psychologie: Manipulation und Macht

[Blogtour] *** Mein Leben als Hoffnungsträger *** Ökonomisierung oder auch „Geld regiert die Welt“

Herzlich willkommen zum 4. Tag dieser Blogtour zu dem Buch „Mein Leben als Hoffnungsträger“ von Jens Steiner!

Gestern hat euch Annika in ihrem Beitrag etwas über das Thema „Recycling“ erzählt.  Mein Thema lautet heute: „Ökonomisierung“  -was ja im ersten Moment nur für Menschen, die sich für Wirtschaft interessieren- interessant klingt. Aus diesem Grund habe ich das Thema ein wenig auf den „Alltagsmenschen“ angepasst und werde auch ein wenig aus dem Buch plaudern.

Jeder kennt Aussprüche, wie „Geld regiert die Welt!“, „Jeder Mensch ist käuflich, es kommt nur auf den Preis an!“, „Wenn du Geld hast, hast du auch Macht!“. Jeder von uns hätte gerne so viel Geld, dass das Konto mehr als gefüllt ist, am besten so viel Geld, dass man sich jeden Traum erfüllen kann. Einige Menschen wünschen sich wahrscheinlich einfach so viel Geld, dass sie nicht mehr rechnen müssen, ob sie sich dies oder jenes diesen Monat noch leisten können oder ob man die Anschaffung auf den nächsten Monat verschieben muss.

Continue reading [Blogtour] *** Mein Leben als Hoffnungsträger *** Ökonomisierung oder auch „Geld regiert die Welt“