*** Verflixt, verhext – Besuch um Mitternacht *** Band 1 einer neuen Kinderbuchreihe

Meine Tochter und ich lieben die Kinderbuchreihe „Die Schule der magischen Tiere“ von Margit Auer! Diese Reihe hat alles, was das kindliche und auch erwachsene Leserherz benötigt, um das Lesen zu genießen.

Damit war klar, dass wir auf jeden Fall die neu erschienene Kinderbuchreihe „Verflixt, verhext“ dieser Autorin lesen werden. Denn oft ist es doch so, dass man alle Bücher einer Autorin gleichermaßen gut findet!

Also los:

Zur neuen Reihe: „VERFLIXT, VERHEXT“

IMG_9997

 

 

 

Reiheninfo: 

Band 1: Besuch um Mitternacht (20.10.14)

Band 2: Ausflug ins Hexendorf (20.10.14)

HIER geht es zur Verlagsseite mit Leseprobe.

HIER geht es zum zweiten Band!

 

Inhalt:

„Bruchlandung mit Hexenbesen!

Kaum haben Pina und ihre beiden Hexentanten sich in ihrem neuen Zuhause eingerichtet, passieren lauter merkwürdige Dinge. Das kann nur der böse Geist von Großtante Ambrosia sein! Pina findet das gar nicht lustig, schließlich gibt es am Ruffini-Platz schon die wildesten Gerüchte um das Spukhaus und seine seltsamen Bewohner. Tante Ambrosia muss weg! Da findet Pina einen alten Zauberspruch, der böse Geister vertreiben soll. Aber Hölle, der ist richtig schwierig! Gelingt es Pina gemeinsam mit ihren neuen Freunden Mellie und Robin, den Fluch zu bannen?“ (Quelle)

Unsere Meinung:

Das Buch sieht sehr einladend und kindgerecht aus. Es ist sehr bunt, das Cover glänzt und die beiden Mädchen auf dem Besen wirken einfach nur sympathisch. Das Huhn auf dem Besen sorgt dafür, dass man davon ausgeht, dass es sich um eine humorvolle Geschichte handelt.

Das Format ist für Kinderhände genau richtig. Die Schrift ist groß und die Kapitel von der Länge her sehr kindgerecht.

Vorne und hinten befinden sich bunte Illustrationen, im Buch selbst sehr liebevolle, den Inhalt unterstützende, Schwarz-Weiß-Zeichnungen.

IMG_0026 IMG_0028

Von der Geschichte wurden wir auch nicht enttäuscht. Pina und ihre neuen Freunde erleben am Ruffiniplatz ein lustiges-leicht gruseliges Abenteuer. Dieses Abenteuer beinhaltet nicht nur ein wenig Spannung, sondern auch (wie wir es von der Autorin gewohnt sind) Themen, wie Freundschaft, Ehrlichkeit, erstes Verliebtsein, Familienzusammengehörigkeit und noch vieles mehr.

Empfohlen wird diese Reihe ab 8 Jahren.

Meine Tochter wird im Frühjahr 10 Jahre alt und ihr war diese Geschichte schon zu kindlich. Es war nicht spannend und gruselig genug. Es ging hier immerhin um einen „bösen“, spukenden Geist, der ausgetrieben werden sollte. Die Geschichte ist insgesamt wirklich süß, gut durchdacht und sehr lesenswert, aber die Spannung bleibt tatsächlich eher auf der Strecke, so dass man dieses Buch bedenkenlos auch schon mit Kindern ab 6 Jahren lesen kann, da es auch an einigen Stellen wirklich witzig ist.

Band 2 ist auf jeden Fall (trotzdem) auf den Wunschzettel gewandert, da meine Tochter vor allem eine am Ende neu auftauchende Person interessiert und die Geschichte weiter verfolgen möchte!

Fazit:

Für jüngere Kinder 5 Stars (5 / 5)

Für uns 4 Stars (4 / 5)

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.