[Veranstaltung] Bericht *** Leipziger Buchmesse im Schnee *** von Bloggern, Verlagen und neuen Büchern

2
104

LEIPZIGER BUCHMESSE 2018 – EIN ERLEBNIS!

Ja, auch ich war dieses Jahr in Leipzig. Leipzig ist für mich immer eine richtige Reise, da man mit dem Zug doch fast 5 Stunden unterwegs ist. Zum Glück kann man während des Fahrens lesen-wenn denn der Zug auch fährt. Aber dazu später!

Mittwochnachmittag ging die Reise schon los, da meine Bloggerfreundin Jacqueline von Booknärrisch und ich am Donnerstag schon die ersten Termine hatten und außerdem morgens in Ruhe durch die Hallen schlendern wollten.

Wir haben in einer Ferienwohnung übernachtet, die wirklich schön war und alles hatte, was wir brauchten. Die Gegend war jetzt nicht so ansehnlich, aber zu zweit war das kein Problem. Außerdem gab es bei uns in der Straße eine sehr leckere Pizzeria! ?

Neben Einzelterminen mit Mitarbeiten der Verlage Kosmos, Ullstein, Fischer Verlag, Magellan und Carlsen gab es bei verschiedenen Bloggertreffen auch ein Wiedersehen mit bekannten Bloggern als auch mit Verlagsmitarbeitern. Es ist sehr spannend und schön, die Menschen hinter der „Email“ mal live und in Farbe zu sehen und ein wenig kennenzulernen.

*****************************

Rowohlt

Beim Rowohlt Verlag waren wir zu einem Umtrunk eingeladen. Hier wurden wir sehr nett gleich von mehreren Verlagsmitarbeitern begrüßt. Es gab Sekt, andere Getränke, heiße Würstchen und Brezeln. Da fühlte man sich als Blogger doch sehr willkommen. Jacqueline und ich wurden dann während des Treffens durch eine andere Bloggerin auf das Buch „Die letzten Meter bis zum Friedhof“ aufmerksam, das uns dann netterweise mitgegeben wurde. Ich habe das Buch gestern beendet und die Rezension erfolgt im Laufe der Woche.

***************************

Droemer Knaur

Hier wurden uns in einer kleineren Runde die kommenden Highlights vorgestellt. Und es waren wirklich sehr viele Bücher dabei, die mich auf Anhieb „angelacht“ haben. Schön fand ich hier, dass wirklich alle Genres bedient wurden und bei dem Verlag kann wirklich sowohl der Romantiker als auch der Crimeliebhaber ein Buch finden. Natürlich bekamen wir auch hier etwas zu trinken und es wurden Celebrations herumgereicht.

***************************

Carlsen/Thienemann

Das Bloggertreffen der beiden Verlage war tatsächlich ein Highlight. Von der Organisation und der Durchführung. Nicht nur, dass wir bewirtet wurden mit Kuchen, Muffins und Getränken, es waren auch noch 5 Autoren (Tamara Bach, Clara Benedict, Laura Kneidl, Thariot und Rainer Wekwerth) mit ihren Büchern vor Ort, die man sich während der Veranstaltung signieren lassen konnte. Wer die Bücher noch nicht hatte, konnte sie sich mitnehmen.

Zwischendurch gab es noch Interviews mit allen Autoren zu ihren Büchern, was ich sehr sympathisch fand. Außerdem bekamen wir eine Gesangseinlage der Autorin von „Aura“ zu hören, die wirklich sehr, sehr gut war (letztes Bild). Da haben aber alle im Publikum gestaunt!

Als Blogger habe ich mich sehr wohl gefühlt. Es war wirklich eine sehr gelungene Veranstaltung, die durchweg durchdacht war. Autoren verschiedener Genres, Muffins abgestimmt auf die vorgestellten Bücher, ein Quiz über die Bücher beider Verlage….

Toll gemacht!

*******************

dtv

Bei dtv wurden uns ebenfalls die Highlights des kommenden Programms vorgestellt. Danach waren wir auch zur Wonder Woman Party geladen. Auch hier wurden wir mit Kaffee, Kuchen und kalten Getränken verwöhnt. Die eigentliche Party war eher ein Zusammentreffen verschiedener Grüppchen über 2 Stunden, das durch einzelne Programmpunkte unterbrochen wurde. Am Ende waren auch viele schon gegangen. Das merkte man dann bei der Prämierung und der Auslosung des Gewinnspiels. Insgesamt lag das aber vielleicht auch daran, dass es kaum Sitzplätze gab und die Leute sich ungern auf den Boden setzen. Stehen ist an einem Messesamstag  halt irgendwann nicht mehr so schön.

************************

Oetinger

Auch hier bekamen wir die kommenden Highlights vorgestellt. Als wir in den Saal kamen, lagen schon ein „Brief“ und eine kleine Dose auf jedem Platz, passend zum Buch „Nevermoor“. Außerdem konnte man sich Schokolade und auch kalte Getränke nehmen. Als „Gast“ war, wie letztes Mal auch – Marah Woolf da, die ebenfalls wie letztes Mal ein Quiz mit uns veranstaltet hat. Am Ende bekam jeder noch eine Alea Aquarius Stofftasche mit auf den Weg, in dem sich ein Lesezeichen befand. Insgesamt eine sympathische Veranstaltung!

*************************

Amazon

Das Bloggertreffen fand ich ebenfalls sehr sympathisch gemacht. Auf einer kleinen Bühne stellten Autoren ihre Bücher vor. Danach blieb Zeit, mit diesen ins Gespräch zu kommen und später auch, die Bücher, die jeder Teilnehmer in einer Goodiebag erhielt, signieren zu lassen. Damit wir zwischendurch nicht vom Fleisch fielen, gab es Brezeln mit Butter und eine Caprisonne. Das Buch „Ines und die grasgrüne Liebe“ habe ich bereits gelesen. Die Rezension erscheint morgen!

 

********************

Lyx Lounge by LovelyBooks

Am Samstagabend waren wir dann noch bei LovelyBooks zu Gast. Wir hatten Einladungen für die LyxLounge Party, die sich wirklich von den Räumlichkeiten, den Autorinnen und vom Essen her sehen lassen konnten.

Zuerst wurde ausgewähltes Essen in Gläsern serviert. Getränke waren auch inklusive. Diese konnten aus der Karte, die auf dem Tisch lag, gewählt werden.

Danach gab es Lesungen von Laura Keidl, Mona Kasten und Bianca Iosivoni aus ihren aktuellen Büchern. Durch eine Fragerunde und ein kleines Frage-Antwort-Spiel verging der Abend wie im Flug und war insgesamt sehr kurzweilig und sehr angenehm. Schön war es natürlich, dass jeder noch ein GoodieBag bekam mit einem der vorgestellten Bücher. Dann kann es gleich mit dem Lesen weitergehen!

Eine sehr gut organisierte und spendable Veranstaltung, die ich sicherlich alleine von der Location (siehe „Lampen“ an der Decke) nicht vergessen werde. Für uns auch ein schöner Ausklang der Buchmesse!

*************************

Heimreise

Leider gab es auf der Heimreise massive Probleme mit den Zügen, die aus Leipzig rausfahren sollten. Erst sollte unser Zug kommen, dann  mit einer Verspätung, dann ausfallen und eine Stunde später stand er dann doch plötzlich da und wir hätten ihn fast verpasst, da wir uns bei der Kälte in ein Café gesetzt hatten. Die deutsche Bahn war an diesem Tag nicht gerade ein Organisationstalent.

Letztendlich saßen wir dann irgendwann auf unseren reservierten Plätzen und der Zug fuhr tatsächlich auch los. Leider fuhr er dann aufgrund der langen Verspätung nur bis Frankfurt und nicht – wie geplant- nach Mainz, aber von Frankfurt fahren ja einige Züge.

Insgesamt war Leipzig wieder mal eine Erfahrung und die Reise wert. Das lag natürlich auch an meiner Begleitung, ohne die das alles deutlich weniger Spaß gemacht hätte!

Nach der Buchmesse ist vor der Buchmesse! Wir sehen uns im Oktober in Frankfurt!

*********************

Wart ihr auch in Leipzig? Was habt ihr euch angeguckt? Welche Treffen besucht?

Ich freue mich auf eure Kommentare!

LG Verena

2 Kommentare

  1. Hallo Verena!
    Auch ich war dieses Jahr in Leipzig und wir beide waren sogar gleichzeitig beim Oetinger Bloggertreffen, ohne es wirklich zu merken. 😉
    Wir waren dieses Jahr mit Puschel (meiner zu dem Zeitpunkt 20 Monate alten Tochter) unterwegs. War etwas anders als sonst, hat aber ganz prima geklappt.

    Liebe Grüße
    Miri

    • Hi Miri!
      Oh, das habe ich gar nicht bemerkt! Mit Kind ist das natürlich nochmal was anderes. Das wollte ich immer vermeiden. Jetzt ist meine Tochter schon so groß, dass sie problemlos alleine durch die Hallen streifen könnte! Ein schönes Wochenende! LG

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here