Rezension – Kinder-/ Jugendbuch *** Deadwater – Das Logbuch *** wir haben ein etwas anderes Buch erwartet…die Thematik ist jedoch äußerst wichtig

Junge/ Andersen „Deadwater – Das Logbuch“

dead-water

224 Seiten, 9,99 Euro, ET: 02/2017, ab 12 Jahren

HIER geht es zur Verlagsseite mit weiteren Informationen!

HIER geht es zur Seite des Autors mit Bonusmaterial!

*********************

Inhalt:

„Logbuch-Eintrag: Schulschiff verschollen Mysteriöser Erpresser! Ein Schulschiff voller Jugendlicher mitten auf dem Indischen Ozean. Nacht für Nacht verschwinden die Erwachsenen und ein grausamer Erpresser zwingt die Schüler zu terroristischen Aufgaben. Und tatsächlich: bald taucht die erste Leiche auf, eine der Lehrerinnen. Was hat das mysteriöse Marburg-Virus im verseuchten Wasser damit zu tun? Und welche Rolle spielt der Lehrer und Impfstoff-Erfinder Detering?

Cool illustriertes Reiseabenteuer, aufgemacht wie ein Logbuch und mit vielen Zusatzmaterialien: GPS-Daten, Routen, Karten!“ (Quelle)

**********************

Unsere Meinung:

Das Buch hat uns in der Verlagsvorschau direkt angesprochen, wirkte es doch spannend, mysteriös, aber auch lustig durch die vielen Randnotizen der Jugendlichen. Meine Tochter ist gerade 12 Jahre alt geworden – stimmte mit der Altersempfehlung….also ran an das Buch!

Es stellte sich jedoch sehr schnell heraus, dass das Buch für meine Tochter nicht geeignet ist! Das fing damit an, dass der Jugendliche, der das Logbuch hauptsächlich schreibt schon 15 Jahre alt ist. Meine Tochter hatte Schwierigkeiten, sich mit ihm zu identifizieren, da er schon Alkohol trank und auch einem Joint nicht abgeneigt zu sein schien. Er hintergeht seine Eltern und macht, was er will.

Continue reading Rezension – Kinder-/ Jugendbuch *** Deadwater – Das Logbuch *** wir haben ein etwas anderes Buch erwartet…die Thematik ist jedoch äußerst wichtig

Rezension – Jugendbuch *** Secret Fire Band 2 – Die Entfesselten *** Tja, was soll ich sagen…

Daugherty/Rosenfeld „Secret Fire Band 2 – Die Entfesselten“

secretfire2

448 Seiten, 14,99 Euro, ab 14 Jahren, ET: 02/2017

Band 2/2

HIER geht es zur Rezension zu Band 1!

HIER geht es zur Verlagsseite mit weiteren Informationen!

***********************

Inhalt – Achtung könnte Spoiler enthalten:

„Wenn ein Fluch dein Schicksal ist, vertrau‘ auf die Liebe! Taylor und Sacha haben im St. Wilfred College Zuflucht gefunden. Hier sucht man fieberhaft nach einer Möglichkeit, die furchterregenden Todbringer zu vernichten. Nur noch wenige Tage bleiben bis zu Sachas 18. Geburtstag, dem Tag, an dem er sterben wird, falls die zwei es nicht schaffen, den uralten Fluch zu bezwingen. Ein Wettlauf gegen die Zeit, der von Sacha und Taylor verlangt, sich dem zu stellen, was sie am meisten fürchten, um nicht zu verlieren, was sie am meisten lieben.“ (Quelle)

***********************

Meine Meinung:

Band 1 dieser Reihe hat mir ausgesprochen gut gefallen:

„Die Autorin beweist mit ihrer neuen Reihe erneut ihr Können Spannung und Mysteriöses zu einer sehr lesenswerten Geschichte zu verknüpfen! Ich freue mich auf Band 2!“

Band 2 konnte mich anfangs auch gut unterhalten und ich hatte keinerlei Probleme wieder in die Geschichte hineinzufinden. Taylor und Sacha sind weiterhin sehr sympathisch und mich hat ihr Werdegang, ihr weiterer Kampf um die Bezwingung des alten Fluches unheimlich interessiert.

Continue reading Rezension – Jugendbuch *** Secret Fire Band 2 – Die Entfesselten *** Tja, was soll ich sagen…

Rezension – Kinder-/Jugendbuch *** Nightmares – Die Stunde der Ungeheuer *** Abschluss der Trilogie

Segel/Miller „Nightmares  – Die Stunde der Ungeheuer – Band 3 und Abschluss“

nightmares3

384 Seiten, 17,99 Euro, ab 11 Jahren, ET: 20.02.2017

Band 3/3

Band 1: Die Schrecken der Nacht

Band 2: Die Stadt der Schlafwandler

HIER geht es zur Verlagsseite mit weiteren Informationen!

**********************************

Inhalt: 

„Furioses Finale mit Gänsehautgarantie! Mit seinen eigenen Albträumen kommt Charlie inzwischen gut zurecht. Was aber tun, wenn man plötzlich in einen fremden Traum gerät? Seit Kurzem landet Charlie nämlich in ICKs Träumen. Dabei hatte er gehofft, dieses seltsame Zwillingsmädchen, das mit seiner Schwester die Anderwelt fast zerstört hätte, endlich los zu sein. Charlie ist sich sicher: Die beiden führen auch dieses Mal nichts Gutes im Schilde.

Abschluss der Trilogie mit Suchtfaktor und genialer Gänsehaut-Garantie von Hollywood-Star Jason Segel: Spannung, Abenteuer und Freundschaft in einer fantastischen Alptraumwelt!“ (Quelle)

*******************

Meine Meinung:

Nachdem ich bei Band 1 das Ende sehr fragwürdig fand, gerade auch für Kinder, bin ich von Band 2 und auch Band 3 wirklich begeistert. Bei Band 2 bin ich mit recht geringer Erwartung herangegangen, um nicht enttäuscht zu werden und wurde sehr positiv überrascht. Bei Band 3 dagegen lag die Messlatte jetzt doch sehr hoch und die Wahrscheinlichkeit, enttäuscht zu werden, damit wieder höher.

ABER das Autorenduo hat gerade in Band 3 alle Arbeit geleistet und die Geschichte rund um Charlie und seine Abenteuer in der Alptraumwelt wunderbar und kindgerecht zu Ende gebracht! Selbst als Erwachsene fand ich die Geschichte sehr spannend und auch aufschlussreich. Denn wer hat nicht auch noch im Erwachsenenalter manchmal „böse“ Träume und wünscht sich einen Trick, schnell aufzuwachen.

Continue reading Rezension – Kinder-/Jugendbuch *** Nightmares – Die Stunde der Ungeheuer *** Abschluss der Trilogie

Rezension – Jugendbuch *** Götterfunke. Liebe mich nicht *** eine richtig gute Geschichte mit viel Schwärmerei…

Marah Woolf „Götterfunke. Liebe mich nicht“ (Band 1)

goetterfunke1

464 Seiten, 18,99 Euro,

HC,  ET: 20.02.2017

HIER geht es zur Verlagsseite!

*********************

Inhalt:

„„Sag das nie wieder, hörst du? Hast du verstanden, Jess?“ Seine Stimme klang drohend und seine Augen glitzerten vor Zorn. „Liebe mich nicht.“

Eigentlich wünscht Jess sich für diesen Sommer nur ein paar entspannte Wochen in den Rockys. Doch dann trifft sie Cayden, den Jungen mit den smaragdgrünen Augen, und er stiehlt ihr Herz. Aber Cayden verfolgt seine eigenen Ziele. Der Göttersohn hat eine Vereinbarung mit Zeus. Nur wenn er ein Mädchen findet, das ihm widersteht, gewährt Zeus ihm seinen sehnlichsten Wunsch: endlich sterblich zu sein. Wird Cayden im Spiel der Götter auf Sieg setzen, auch wenn es Jess das Herz kostet?

Marah Woolf, Autorin der MondLichtSaga und eine der erfolgreichsten Selfpublisherinnen Deutschlands, jetzt erstmals in einem deutschen Verlag!“ (Quelle)

************************

Meine Meinung:

Auf der Frankfurter Buchmesse habe ich bei einem Verlagstreffen mit der Autorin teilgenommen und Marah Woolf hat bei diesem aus ihrem neuen Buch  – nämlich aus „Götterfunke“- vorgelesen. Ich persönlich finde die Autorin sehr sympathisch und habe auch ihre „MondLichtSaga“ gerne gelesen. Umso gespannter war ich auf diese neue Reihe.

Vom Titel her und auch leicht vom Inhalt wurde ich im ersten Moment an die „Göttlich-Reihe“ von Angelini erinnert und ich war aus diesem Grund noch mehr gespannt, was mich erwarten und ob sich die Handlung tatsächlich ähneln würde.

Insgesamt hat mir das Buch bzw. die Geschichte sehr gut gefallen. Jess ist ein Mädchen, das ich von Anfang an gut leiden konnte. Nicht auf den Mund gefallen, unperfekt, aber mitdenkend und clever. Klar, ihre „Göttersohn – Himmelei“ wurde mir auf der ein oder anderen Seite etwas zu viel und die Schwärmerei ging mir teilweise schon ein wenig auf die Nerven, aber wenn er doch nun mal so gut aussieht… Was soll sie denn machen??? 🙂 Ich bin aber auch fast 40 Jahre und da wirken diese Szenen sicherlich ein wenig anstrengender. Bei Teenie-Mädchen im richtigen Alter werden diese Szenen wilde Seufzer auslösen! Auch Jess beste Freundin wird bei vielen Leserinnen Gefühle wecken und wahrscheinlich ähnlich wie bei mir vorwiegend negative.

Toll fand ich den Mythologie-Gedanken, der hinter dem Ganzen steckt und hier verarbeitet wurde. An einiges konnte ich mich noch erinnern, bei anderen Details hilft auch das Glossar am Ende des Buches. Einige Details, wie die Wölfe, fand ich extrem super gelungen. Auch konnte ich mir aufgrund der guten Beschreibungen die Götter unheimlich gut vorstellen.

Die Schreibweise ist sehr jugendlich und dadurch lässt sich die Geschichte sehr flüssig und am besten in einem Rutsch durchlesen.

Fazit: Ich habe das Buch sehr gerne gelesen und freue mich auf Band 2, da Band 1 auch richtig unschön für den Leser endet. Ich war so gefangen in der Geschichte und wollte wissen, wie es weitergeht! Aber da muss ich mich bis September gedulden. Denn Band 2: „Götterfunke – Hasse mich nicht“ erscheint schon im September 2017!

4 Stars (4 / 5)

Eine weitere  – ebenso begeisterte – Rezension findet ihr bei Booknärrisch!

 

Rezension – Kinderbuch *** Caspar und der Meister des Vergessens ***

Stefanie Taschinski „Caspar und der Meister des Vergessens“

casparunddemeisterdesvergessens

285 Seiten, 14,99 Euro, ET: September 2016, ab 10 Jahren

HIER geht es zur Verlagsseite mit weiteren Informationen!

*********************

Inhalt:

„„Alle fünfzig Jahr soll das jüngste Kind dem Meister gehören auf ewig.
Und es soll von seiner Familie vergessen sein, als wäre es nie geboren.“

Zuerst glaubt Caspar noch an einen bösen Traum. In der Neujahrsnacht verschwindet sein kleiner Bruder Till spurlos, und seine Eltern können sich von einem Moment auf den nächsten nicht mehr an ihren jüngsten Sohn erinnern. (….hier wird unserer Meinung nach zu viel verraten …) Wild entschlossen macht er sich auf die Suche und gelangt schließlich (….). Doch wenn er Till retten will, muss er nicht nur gegen den geheimnisumwobenen Meister kämpfen, sondern auch gegen das Vergessen …

Eine fantastische Geschichte über Freundschaft, Mut und die Kraft der Erinnerung. Für Kinder, die Timm Thaler, Krabat und Momo lieben: das neue Kinderbuch der Bestseller-Autorin Stefanie Taschinski!“ (Quelle)

***********************

Unsere Meinung:

Von der Thematik her mussten wir gleich an Band 1 „Die verschwundenen Kinder“ der Reihe „Die Geheimnisse von Ravenstorm Island“ denken. Wir waren daher sehr gespannt, wie sich die Geschichten mit einer ähnlichen Thematik unterscheiden würden.

„Caspar und der Meister des Vergessens“ ist von der Grundstimmung her viel düsterer und auch teilweise um einiges gruseliger! Die Inhaltsangabe verrät unserer Meinung nach leider zu viel und hat uns beim Lesen zwischendrin die Spannung genommen, da wir ja schon wussten, was oder wer dahinter steckt! Gerade bei Kinderbüchern verstehe ich nicht, wie man so viele Details auf den Buchrücken schreiben kann??? Das ist mir wirklich unverständlich.

Meine Tochter langweilte sich dann teilweise trotz der hervorragend düsteren und geheimnisvollen Stimmung, trotz der schauerlichen und beängstigenden Holzpuppe,  mit der das Abenteuer seinen Anfang nimmt. Hierzu passt auch das eher dunkel gehaltene Cover, das von sich aus schon eine unheimliche Atmosphäre kreiert.

Continue reading Rezension – Kinderbuch *** Caspar und der Meister des Vergessens ***