[Rezension] Thriller *** Skorpione – Sascha Simoneit Serie 1 *** hart, grausam, realistisch, wechselnde Perspektiven

Cid Jonas Gutenrath „Skorpione – Sascha Simoneit Serie 1“

Thriller, TB, 368 Seiten, 10 Euro,  ET: 03/2018

HIER geht es zur Verlagsseite mit weiteren Informationen!

Danke für die Bereitstellung des Buches! Werbung!

******************

Inhalt:

„Sascha Simoneit ist am Ende. Der Ex-Söldner ist wegen Alkoholmissbrauchs aus dem Berliner Polizeidienst geflogen. Doch er bekommt eine zweite Chance. Simoneit macht im Hinterhof einer Eckkneipe in Moabit eine Detektei auf. Dort hat er sich als Streifenpolizist Respekt verschafft, und auch Kiezgröße Benno Teufer steht auf seiner Seite. Schneller als Simoneit denkt, braucht er dessen Hilfe. Die Mutter eines kleinen Mädchens steht vor der Tür, dem illegal eine Niere entfernt wurde. Simoneit sieht rot.“ (Quelle)

******************

Meine Meinung:

Holla, die Waldfee, kann ich da nur sagen. Ganz ehrlich? Ich bin zu schwach für dieses Buch gewesen, es hat in mir Ekel verursacht und einige Teile haben mir wirklich Angst gemacht. Wozu sind Menschen eigentlich in der Lage??? So grausam und doch so realistisch. Und das war mein Problem: Ja, ich weiß, dass es so auf der Welt zugeht, aber der Autor beschrieb die Szenen auch zusätzlich so lebendig, dass ich teilweise die Schreie hören konnte.

Wie jetzt schon vermutet, enthält die Geschichte sehr viele Kämpfe, es sterben sehr viele Menschen, es fließt literweise Blut und insgesamt wurde mir beim Lesen immer mulmiger. Ich kam mir vor wie bei einem schweren Verkehrsunfall. Man müsste wegschauen, es sollte einen gar nicht interessieren, aber doch guckt man hin und die Neugierde siegt.

Continue reading [Rezension] Thriller *** Skorpione – Sascha Simoneit Serie 1 *** hart, grausam, realistisch, wechselnde Perspektiven

[Rezension] Belletristik/ Krimi/ Spannung/ schwarzer Humor *** Die letzten Meter bis zum Friedhof ***

Antti Tuomainen „Die letzten Meter bis zum Friedhof“

HC, 320 Seiten, 19,95 Euro, ET: 01/2018

Übersetzer: Jan Costin Wagner; Niina Wagner

HIER geht es zur Verlagsseite mit weiteren Informationen und einer Leseprobe!

Danke für die Bereitstellung des Buches! Werbung!

*********************

Inhalt:

„Jaako ist 37, als sein Arzt ihm eröffnet, dass er keine Grippe hat, sondern sterben wird, und zwar sehr bald: Jemand hat ihn über längere Zeit hinweg vergiftet. Das an sich ist schon geeignet, einem Mann so richtig den Tag zu verderben. Leider wird Jaako bei der Rückkehr nach Hause außerdem noch Zeuge, wie ihn seine Frau mit Petri betrügt, dem jungen, knackigen Angestellten ihrer gemeinsamen Firma. Der Firma, die in jüngster Zeit gefährlich Konkurrenz bekommen hat. Jaako beschließt herauszufinden, wer ihn um die Ecke bringen will. Und er wird sein Unternehmen für die Zeit nach seinem Tod fit machen. Der Handel mit den in Japan zu Höchstpreisen gehandelten Matsutake-Pilzen läuft nämlich ausgezeichnet, und in Finnlands Wäldern wachsen nun einmal die besten. Doch das neue Konkurrenzunternehmen kämpft wirklich mit harten Bandagen. Ist es da Jaakos Schuld, wenn es zu Toten kommt? Und hat er überhaupt Zeit für anderer Leute Sorgen? Denn so viel ist klar: Mit dem Tod vor Augen geht alles leichter, gilt es doch jede Minute zu genießen.“ (Quelle)

****************

Meine Meinung:

Beim Bloggertreffen des Rowohlt Verlags auf der Buchmesse in Leipzig hat Stephanie Manig von Buchstabenfängerin über das Buch geschwärmt. Es klang nach wirklich etwas Besonderem: ein Kriminalroman mit einem makabren Thema, das trotzdem lustig, ja sogar skurril sein soll! Das Buch wollte ich dann sehr schnell lesen.

Gesagt – getan!

Jaako ist eine tolle Figur, die mich von der ersten Seite an begeistert hat. Ein Charakter, der trotz seiner tödlichen Diagnose oder vielleicht auch gerade deswegen auf dem Boden der Tatsachen bleibt und versucht das beste daraus zu machen. Leider ist es nun direkt am Anfang so, dass er zusätzlich zu der Todesnachricht auch noch bemerkt, dass seine Frau ihn mit einem jüngeren Mitarbeiter betrügt. Die Szene war einer meiner Lieblinge. Herrlich daneben, dabei witzig und gleichzeitig so traurig. Jaakos Reaktion hat mich überrascht, aber im Nachhinein war es  intelligent.

Continue reading [Rezension] Belletristik/ Krimi/ Spannung/ schwarzer Humor *** Die letzten Meter bis zum Friedhof ***

[Kurzrezension] Hörbuch – Thriller *** Flammenkinder *** Joona Linna Reihe Band 3 – sehr spannend!!

(Quelle)

*******************************

Lars Kepler „Flammenkinder“

6 CDs, 467 Minuten, 12 Euro

Band 3 der Joona Linna Reihe

Sprecher: Wolfram Koch

HIER geht es zur Verlagsseite mit weiteren Informationen!

Das Hörbuch wurde mir NICHT kostenlos zur Verfügung gestellt. Ich kennzeichne diesen Beitrag trotzdem vorsichtshalber mit Werbung!

***********************

Inhalt:

„In einer Einrichtung für suizidgefährdete junge Frauen wird ein Mädchen ermordet aufgefunden – aufgebahrt auf einer Liege, mit beiden Händen vor dem Gesicht. In der gleichen Nacht wird eine Erzieherin brutal erschlagen. Niemand hat etwas gesehen. Als in einem Zimmer ein blutverschmiertes Messer gefunden wird, scheint der Fall aufgeklärt. Doch Joona Linna bleibt skeptisch – und ermittelt weiter. Dabei gerät er in einen dramatischen Kampf gegen die Zeit, der anfangs mehr Fragen aufwirft als Antworten gibt …“ (Quelle)

*****************************

Meine Meinung:

Ich kannte bisher keine anderen Werke aus der Feder des Autorenduos, war aber sehr positiv überrascht. Ich wusste ehrlich gesagt auch nicht, dass es sich um eine Reihe handelt. Ich habe das HB von meinem Nachbarn ausgeliehen bekommen und so wurde es auch direkt gehört.

Continue reading [Kurzrezension] Hörbuch – Thriller *** Flammenkinder *** Joona Linna Reihe Band 3 – sehr spannend!!

[Rezension] Krimi *** Unter pechschwarzen Sternen *** fast wäre mir dieses Highlight durch die Lappen gegangen…

Gereon Krantz „Unter pechschwarzen Sternen“

Klappenbroschur, 14,90 Euro, 352 Seiten, ET: November 2017

Danke für die Bereitstellung des Buches – Werbung!

HIER geht es zur Verlagsseite mit weiteren Informationen!

*******************

Inhalt:

„In Berlin wird die Leiche einer Frau gefunden, mit Messerstichen übersät und grausig in Szene gesetzt. Ein Ritualmord? Die Tat eines psychisch Kranken? Der Auftakt einer Mordserie, die die Hauptstadt in Atem halten wird? Den Fall übernehmen zwei Kommissare, die unterschiedlicher nicht sein könnten, die perfektionistische und ehrgeizige Claudia Vogt und Thomas Harder, ein Alkoholiker mit Todessehnsucht, der nach einem Disziplinarverfahren gerade den Dienst wieder angetreten hat. Die Zusammenarbeit erweist sich als schwierig. Während Vogt sich beinahe besessen an die Dienstvorschriften hält, scheut Harder nicht davor zurück, auf der Jagd nach dem Mörder alle Regeln zu brechen. Immer wieder geraten die beiden aneinander und stehen sich selbst und der Lösung des Rätsels im Weg. Aber wenn sie den Täter fassen wollen, müssen sie ihre Konflikte überwinden. Und ihnen läuft die Zeit davon: Alles deutet darauf hin, dass es nicht bei diesem einen Mord bleiben wird.“ (Quelle)

******************

Meine Meinung:

Tja, was soll ich sagen? Ich bin überglücklich, dass mir dieses Buch angeboten wurde. Selbst gekauft oder vorbestellt hätte ich es wahrscheinlich nicht, weil es überhaupt nicht auf meinem Schirm gestanden hat.

Kurz: „Unter pechschwarzen Sternen“ von Gereon Krantz hat mich umgehauen.

Continue reading [Rezension] Krimi *** Unter pechschwarzen Sternen *** fast wäre mir dieses Highlight durch die Lappen gegangen…

[Kurzrezension] Jugendbuch *** Emma, der Faun und das vergessene Buch *** teilweise magisch und fantastisch, teilweise sehr langatmig…

Mechthild Gläser „Emma, der Faun und das vergessene Buch“

HC, 412 Seiten, 18,95 Euro, ab 12 Jahren

Das Buch wurde von mir gekauft, trotzdem kennzeichne ich diesen Beitrag mit Werbung!

HIER kommt ihr zur Verlagsseite mit weiteren Informationen!

**********************

Inhalt:

„Als Emma beim Aufräumen in der Bibliothek ihres Internats ein altes Notizbuch findet, denkt sie zunächst, es wäre eine Art Chronik der Schule. Aber es ist genau umgekehrt: Alles, was man in dieses Buch hineinschreibt, wird tatsächlich wahr.
Natürlich beginnt Emma sofort damit, den Schulalltag auf Schloss Stolzenburg ein wenig zu „korrigieren“. Doch nichts geschieht so, wie sie es sich gedacht hat. Zumal auch schon früher Chronisten das Buch genutzt haben. Zum Beispiel eine junge Engländerin, die Ende des 18. Jahrhunderts ein Märchen über einen Faun verfasst hat und später eine erfolgreiche Schriftstellerin wurde. Oder Gina, die vor vier Jahren plötzlich verschwand, nachdem sie ihre Geheimnisse der Chronik anvertraut hatte.
Als sich jetzt auch noch Ginas Bruder Darcy einmischt, ist das Chaos perfekt. Denn Emma und Darcy sind einander in herzlicher Abneigung zugetan – zumindest glauben das die beiden.“ (Quelle)

******************************

Meine Meinung:

Ich habe auf der Fantasy Lesung in Ginsheim -Gustavsburg der Autorin lauschen dürfen, als sie aus ihrem Buch vorlas und wollte die Geschichte danach unbedingt weiter verfolgen und lesen. Leider dauerte es noch eine Weile, bis ich das Buch wieder in die Hand nahm.

Das Buch bzw. die Geschichte rund um Emma konnte mich dann letztendlich nur bedingt begeistern. Am Schreibstil liegt es nicht, denn dieser ließ sich gut und flüssig lesen. Es lag eher daran, dass die Autorin sehr bild- und detailreich beschriebt und die Geschichte streckenweise nicht vom Fleck kam. Es passierte einfach nicht genug, um die Spannung halten zu können und einen Sog zu entwickeln.

Continue reading [Kurzrezension] Jugendbuch *** Emma, der Faun und das vergessene Buch *** teilweise magisch und fantastisch, teilweise sehr langatmig…