Rezension *** Plötzlich Banshee *** witzig, spannend, knisternd – einfach besonders – besonders genial!!!

Nina McKay „Plötzlich Banshee“

PlötzlichBanshee

400 Seiten, 15 Euro, ET: 01.09.2016

HIER geht es zur Verlagsseite mit weiteren Informationen!

HIER kommt ihr zur Facebook-Seite der Autorin!

****************

Inhalt:

„Eine tollpatschige Todesfee und ihr Versuch, die Welt zu retten

Alana ist eine Banshee, eine Todesfee der irischen Mythologie. Sie sieht über dem Kopf jedes Menschen eine rückwärts laufende Uhr, die in roten Ziffern die noch verbleibenden Monate, Tage, Stunden und Minuten seiner Lebenszeit anzeigt. Da Banshees in dem Ruf stehen, Unglück zu bringen, bleibt sie lieber für sich. Allerdings gestaltet sich das gar nicht so einfach, denn Alana kreischt automatisch in bester Banshee-Manier wie eine Sirene los, wenn ihr ein Mensch begegnet, der in den nächsten Tagen sterben wird. Doch dann tauchen in Santa Fe mehrere Leichen auf, die Alana ins Visier des attraktiven Detectives Dylan Shane geraten lassen. Kann sie das Geheimnis der dunklen Sekte lüften, die scheinbar magische Wesen sammelt? Und werden sowohl Detective Shane als auch ihr bester Freund Clay den Kontakt mit Alana überleben?“ (Quelle)

**************

Meine Meinung:

Was habe ich gelacht beim Lesen! Was habe ich beim Lesen für einen Spaß gehabt! Selten hat mich ein Schreibstil so geflasht und mitgerissen! Selten habe ich mich in eine Protagonistin verliebt, weil sie so herrlich unperfekt ist und dabei noch so ehrlich und trocken!

Alana hat es nicht leicht! Sie weiß, dass an ihr irgendetwas anders ist, kann aber auch nicht glauben, dass sie ein mythologisches Wesen sein soll! Auf dem Weg zu ihrem „Coming-Out“ muss sie einiges durchmachen und sich unter anderem auch mit Detective Dylan Shane herumschlagen! Fast hätte ich ihren Spitznamen für den Detective hier ausgeplaudert, der mich jedes Mal wieder hat schmunzeln lassen! Und wäre ihr schon von Haus aus schwieriges Leben nicht schon kompliziert genug, gerät sie auch noch in das Visier der Polizei, da immer wieder Leichen in ihrem Umfeld auftauchen!

Continue reading Rezension *** Plötzlich Banshee *** witzig, spannend, knisternd – einfach besonders – besonders genial!!!

*** Meine scheißkranke Familie – Eine verdammt wahre Geschichte *** Das Buch hat es mir nicht leicht gemacht, aber …

Daniel (Dan) Marshall „Meine scheißkranke Familie  -Eine verdammt wahre Geschichte“

MeinescheißkrankeFamilie

448 Seiten, 19,99 Euro, 02/2016

HIER geht es zur Verlagsseite mit weiteren Informationen!

*******************

Inhalt:

„Dan ist 24 und endlich raus aus dem Elternhaus. Neue Stadt, neuer Job, neue Freundin. Das Leben ist schön. Dann kommt der Anruf, der alles verändert. Dan erfährt: Sein Vater, der Fitnessguru und Müslifanatiker, hat die Nervenkrankheit ALS. Seine Mutter, die inoffizielle Weltmeisterin im Fluchen ist und seit Jahren erfolgreich ihre Krebserkrankung bekämpft, muss erneut eine aggressive Chemotherapie beginnen. Beide Eltern werden sterben. Viel zu früh, gleichzeitig und mit Ansage. (…)“ (Quelle)

******************

Meine Meinung:

Ich habe ziemlich lange an diesem Buch gelesen, da ich es immer wieder zur Seite legen musste! Die Geschichte selbst hat mich sehr gereizt und ich habe mit Elan begonnen zu lesen! Im ersten Drittel fand ich das Buch erfrischend ehrlich – vom Inhalt her und auch von der Sprache! Endlich mal kein „Drumherum-Gerede!“ Endlich sagt mal einer, der sagt, wie es ist, wie man sich fühlt und was einem durch den Kopf geht und das ganz unverblümt!

Continue reading *** Meine scheißkranke Familie – Eine verdammt wahre Geschichte *** Das Buch hat es mir nicht leicht gemacht, aber …

Johann König „is back“: Rückmeldung zur Tour/Lesung + Hörbuch *** Man muss diesen Mann mal erlebt haben…

Mein Mann und ich sind Johann König Fans der ersten Stunde! Wir haben bereits mehrere Programme live gesehen. wie „Johann König eskaliert“, „Total Bock auf Remmi Demmi“, „Feuer im Haus is teuer, geh raus“. Johann Königs Humor muss man lieben von der ersten Sekunde an. Ich glaube nicht, dass man sich an ihn „gewöhnen“ kann. Aber so ist das ja meistens mit den Komikern und ihrem Humor – entweder man lacht und kann nicht mehr oder man rollt mit den Augen!

Wir können sehr stark und viel über den Humor und auch über die ausgefallenen Gedichte Königs lachen, wobei ich sagen muss, dass er live noch viel besser ist und wirkt als wenn man seine Bücher liest oder seine Hörbücher hört. Er ist einfach ein Knaller, was seine Gestik und Mimik betrifft. Er rockt einfach mit seiner Art die Bühne und muss auch noch nach Jahren über sich selbst lachen! Das finde ich immer sehr sympathisch und sehr lustig!

In seinem neuen Buch/Hörbuch berichtet er aus seinem Leben mit Frau, drei Kindern und seiner Katze! Wir waren in Mainz zur Lesung und haben uns prächtig amüsiert. Live ist hier ein Angriff auf die Lachmuskeln! Das Thema bringt natürlich auch viele Dinge mit, die man selbst als Mutter/als Eltern oft genug bestätigen kann!

König3

Continue reading Johann König „is back“: Rückmeldung zur Tour/Lesung + Hörbuch *** Man muss diesen Mann mal erlebt haben…

*** Mein Sohn hat ´ne Schildkrötenunterfunktion – mitgehört in Deutschland *** herrliches Buch für Zwischendurch

Manchmal darf es ein Buch sein, das keine Geschichte im herkömmlichen Stil beinhaltet!

Manchmal darf es ein Buch sein, das man in einer Stunde gelesen hat!

Manchmal darf es auch ein Buch sein, bei dem man sich beim Lesen über andere Leute lustig macht und diese belächelt!

Manchmal muss es einfach mal ein Buch sein, bei dem man nicht nachdenken muss!

 

Ein solches Buch ist „Mein Sohn hat ´ne Schildkrötenunterfunktion  – Mitgehört in Deutschland“ von Brumshagen/Petersmann

9783548376219_cover

144 Seiten, 9,99 Euro, ET: 13.05.2016

HIER geht es zur Verlagsseite mit weiteren Informationen!

******************************

Inhalt:

„Ob auf Zugfahrten, beim Bäcker, vor Schulhöfen oder auf der Arbeit — es ist erstaunlich, mit welch überraschenden Pointen ein noch so banales Gespräch enden kann. Ungewollte Wortspiele, absurde Missverständnisse, verräterische Versprecher begleiten unsere täglichen Dialoge öfter, als uns lieb ist. Umso schlimmer, wenn jemand auch noch mithört und das Ganze aufschreibt — so wie Petra Brumshagen und Nina Petersmann in dieser sehr kurzweiligen Sammlung.“ (Quelle)

***********************

Meine Meinung:

Ich liebe diese kurzweiligen Bücher mit irrwitzigen und lustigen Geschichten aus dem Leben! Ob es Schülerweisheiten sind, Versprecher aller Art, gesammelte Notizen oder Mitschnitte aus dem Arztzimmer, SMS von letzter Nacht oder, oder, oder!

Diese Bücher machen einfach Spaß und bieten eine tolle Abwechselung im Lesealltag!

Was erwartet euch in diesem Buch?

Continue reading *** Mein Sohn hat ´ne Schildkrötenunterfunktion – mitgehört in Deutschland *** herrliches Buch für Zwischendurch

*** Schluss mit Sorry! – Ein Lisa-Haubenstädt-Roman *** amüsant, genial und gnadenlos ehrlich

Rebecca Vogels „Schluss mit Sorry! – Ein Lisa-Haubenstädt-Roman“

schlussmitsorry

160 Seiten, 9,99 Euro/ebook 7,99 Euro

Die Autorin twittert unter @schlussmitsorry aus dem Leben ihrer Protagonistin Lisa Haubenstädt!

********************

Inhalt:

„Auch ohne gemeinsame Wohnung und Heirat führt Lisa eine glückliche Beziehung mit ihrem Freund. Glaubt sie. Denn als Alex von einer einstigen Jugendliebe einen Heiratsantrag erhält, verlässt er Lisa kurzerhand für die sichere Aussicht auf Ehe und Familie. Lisa entwirft einen Schlachtplan und will ihre Angst vor einer dauerhaften Bindung besiegen. Aber wie wird man bindungsfähig? Und wann weiß man, dass man den Mann fürs Leben gefunden hat? Lisa Haubenstädt, die zur Generation »Mist,-ich-bin-ohne-Smartphone-zum-Briefkasten-gegangen« gehört, findet Hilfe bei inszenierten Hochzeiten, einer Beziehungsakademie und ihrem Nachbarn Thomas.
Ein heiterer Roman über die Irrwege der Liebe.“ (Quelle)

********************

Meine Meinung:

Manche Bücher sind dazu geschrieben worden, dass man sie in einem Rutsch durchliest! Dies ist so ein Buch! Die 160 Seiten bieten sich ja auch geradezu an!

Ich lese ja nicht ganz so regelmäßig Liebesgeschichten, weil mich die meisten mit ihrer platten Art und dem vorhersehbaren Ende eher langweilen.

Manches Mal hat man es ja „im Urin“, dass einem das Buch gefällt – und hier war das so. Meine Redewendung „im Urin haben“ hätte Lisa, der Protagonistin gefallen! Warum? Das müsst ihr schon selbst lesen!

Continue reading *** Schluss mit Sorry! – Ein Lisa-Haubenstädt-Roman *** amüsant, genial und gnadenlos ehrlich