[Rezension] Duo *** Von Helikopter-Eltern *** und *** Lustigen Produktbewertungen im Internet *** Humor, Alltag und Geschenkideen

Ich möchte euch heute zwei Bücher aus dem Ullstein Verlag vorstellen, die aus der Sparte „Humor“ kommen und für kurzweilige Lesestunden geeignet sind. Manche würden sagen, es handle sich hierbei um perfekte Lückenfüller für zwei Stunden oder würden diese Bücher liebevoll als „Klolektüre“ bezeichnen.

Um welche Bücher geht es?

1.) Greiner & Padtberg „Verschieben Sie die Deutscharbeit – mein Sohn hat Geburtstag“ –

von Helikopter-Eltern und Premium-Kids

Taschenbuch, 224 Seiten, 9,99 Euro, ET: 13.10.2017

HIER geht es zur Verlagsseite mit weiteren Informationen!

Danke für die Bereitstellung des Buches! Werbung!

**********************************

Inhalt:

„Von Dinkel-Zwang bis Noten-Klage: Helikopter-Eltern kreisen über ihren Kindern und fliegen ihnen sogar bis in die Uni hinterher. Sie sind ängstlich, ehrgeizig — und vor allem nervig. Wie sie ihren Kindern und dem Rest der Welt das Leben zur Hölle machen, davon erzählen Lena Greiner und Carola Padtberg in diesem Buch. Eine amüsante Realsatire darüber, wie Kinder vom Säuglings- bis ins Erwachsenenalter von ihren Eltern überwacht werden: ein schonungsloser Frontbericht aus dem Familienleben. Eltern, Kinder, Hebammen, Erzieher, Lehrer, Professoren und Studienberater haben ihre besten Episoden an die Redaktion von SPIEGEL ONLINE gesandt und erzählen, was sie mit übermotivierten Eltern erlebt haben. “ (Quelle)
***********************

Meine Meinung:

Das Buch hat mich hervorragend unterhalten. Das tun diese Bücher immer dann, wenn man mitreden kann, nicken während des Lesens oder auch mal an den Kopf greifen! Jeder von uns kennt diese „Übermütter und -väter“, die nichts an ihr Kind kommen lassen, weil das Kind perfekt ist oder auf jeden Fall noch wird. Da wird schon im Kindergarten nebenbei Chinesisch gelernt, aber paradoxerweise darf das Kind nicht schaukeln, denn es könne sich ja verletzen.

Wer selbst ein oder mehrere Kinder hat, kennt auf jeden Fall so einem „Fall“ – aus dem Kindergarten, aus der Schule oder auch aus dem eigenen Umfeld.

Continue reading [Rezension] Duo *** Von Helikopter-Eltern *** und *** Lustigen Produktbewertungen im Internet *** Humor, Alltag und Geschenkideen

[Rezension] Kinder- und Jugendbuch *** Jungs verstehen das nicht *** humorvoll und richtig nett…

Emma Flint „Jungs verstehen das nicht“

gebunden, 280 Seiten, 12,99 Euro, ab 11 Jahren

ET: Juli 2017, Illustratorin: Petra Hämmerleinova

HIER geht es zur Verlagsseite mit weiteren Informationen!

Das Buch wurde mir im Rahmen einer Leserunde zur Verfügung gestellt – Werbung!

*****************************

Inhalt:

„Katinka hat ein echt schlamasseliges Leben. Eigentlich wollte sie sich nie mehr blamieren! Das Schlimmste ist: Auch ihrem besten Freund Mats ist sie auf einmal peinlich. Was auch daran liegt, dass er so einiges nicht mehr versteht. Zum Beispiel, warum es manchmal lebensnotwendig ist, im Unterricht Zettel zu schreiben, Freundschaftsarmbänder zu tragen und zu tanzen. All die Sachen eben, die Mädchen gut finden! Muss Katinka etwa ab sofort Basketball, Spinnen und Ballerspiele mögen, um ihre Freundschaft mit Mats zu retten? Und warum ist das mit Jungs und Mädchen plötzlich so kompliziert? Höchste Zeit für das Geheimprojekt „Jungs verstehen das nicht“! “ (Quelle)

**********************

Unsere Meinung:

Katinka ist 11 Jahre, fast schon 12, und schreibt Tagebuch. Genau das bekommen wir zu lesen.

Katinka erschien meiner Tochter und mir anfangs etwas komisch, das lag aber auch daran, dass wir uns schon einiges denken konnte, Katinka aber durch einiges noch selbst hindurch musste.

Als sie ihre Lehrerin mit Sonnenmilch abschießt (was meine Tochter übrigens total witzig fand), fängt ihre Geschichte erst richtig an.

In Katinkas Leben geht danach einiges schief und vieles andere läuft anders als sie sich das vorstellt. Dazu kommt noch, dass sie nicht versteht, warum sich dann auch noch ihr bester Freund Mats von ihr abwendet und sie peinlich findet. Das kann sie nicht nachvollziehen und überhaupt kann sie ihn auch nicht mehr richtig einschätzen.

Continue reading [Rezension] Kinder- und Jugendbuch *** Jungs verstehen das nicht *** humorvoll und richtig nett…

[Rezension] Kinderbuch *** Wie man seine Lehrer in den Wahnsinn treibt *** wer oder was wird hier in den Wahnsinn getrieben?

Pete Johnson „Wie man seine Lehrer in den Wahnsinn treibt“

176 Seiten, 9,99 Euro, ab 10 Jahren, ET: 19.07.2017

HIER geht es zur Verlagsseite mit weiteren Informationen!

HIER kommt ihr zur Seite des Autors!

Danke für die Bereitstellung des Buches!

**********************

Inhalt:

„Theo findet Schule sooooo langweilig. Doch dann kommt ihm gemeinsam mit seinem besten Freund George DIE Idee. Der Unterricht wäre so viel spannender, wenn man ihn etwas aufpeppen würde! Und zwar mit einer Wette. Wie oft zuckt das Gesicht des neuen Vertretungslehrers und wie oft schnäuzt sich der Mathelehrer innerhalb einer Stunde? Das Spielfieber greift um sich. Immer mehr Klassenkameraden wollen Teil der exklusiven Wettgemeinschaft sein. Endlich macht Schule Spaß! “ (Quelle)

*************************

Unsere Meinung:

Wir kennen schon einige Bücher des Autors und dieses Buch mussten wir natürlich unbedingt lesen. Wir waren sehr gespannt, wie man denn seine Lehrer in den Wahnsinn treibt. (warum wohl??? :-))

Theos Geschichte beginnt am 4. Januar und endet am 10.03. Sie ist im Tagebuch-Stil geschrieben, jeweils mit Datum und Uhrzeit. Es gibt Tage, da gibt es nur einen Eintrag, die meisten haben aber gleich mehrere, so dass man nicht nur die Erlebnisse bzw. Vorkommnisse in der Schule mitbekommt, sondern auch Theos Familienleben.

Theos Eltern und auch Claudia, seine Schwester, haben vor allem mir sehr leid getan. Meine Tochter fand Theos Verhalten anfangs noch sehr mutig: aufmüpfig und frech, aber gegen Ende hin nervte sie Theos Verhalten doch ein wenig.

Continue reading [Rezension] Kinderbuch *** Wie man seine Lehrer in den Wahnsinn treibt *** wer oder was wird hier in den Wahnsinn getrieben?

Rezension – Herz und Humor *** Billy the Beast. Ein Traum von einem Tiger *** 101 Kilos in einem Tigerkostüm….

Jörg Menke-Peitzmeyer „Billy the Beast. Ein Traum von einem Tiger“

billythebeast

Herz und Humor, 242 Seiten, 10 Euro, ET: Februar 2017

HIER geht es zur Verlagsseite mit weiteren Informationen!

***********************

Inhalt:

„Bert ist dick. Sogar sehr dick. Stolze 101 Kilo bringt er auf die Waage. Alles nervt. Gut, dass es Günther Jauch gibt: Bei seiner Lieblingssendung kann Bert ungestört von zu Hause mit raten. Doch dann ändert sich alles: Bert wird das Maskottchen einer Eishockeymannschaft und als „Billy the Beast“ im Tigerfell berühmt. Die Pfunde purzeln, eine glücklichere Welt unterhalb der 100-Kilo-Grenze scheint möglich. Aber bald kommt die Millionenfrage: „Wie erobert man das Herz einer Cheerleaderin?“ Der Zusatzjoker muss her …“ (Quelle)

**********************

Meine Meinung:

Ich finde das Cover richtig toll und ich war mir sicher, dass das Buch von einem dicken, aber siegreichen jungem Mann handelt, der mir sicherlich schnell sympathisch sein würde.

Die ersten Seiten flogen nur so dahin und ich fand Bert sympathisch und teilweise sehr witzig in seiner Erzählweise. Das Ganze wird anfangs sehr humorvoll beschrieben und ich habe des Öfteren auch wirklich schmunzeln müssen. Das erste Drittel liest sich dadurch auch wirklich sehr flüssig und zügig.

Zwischendurch fand ich Bert aber auch ein wenig wehleidig. Ja, er ist dick und ja, er wird deswegen gehänselt. Aber nicht jeder Dicke hat keine Freunde und ist die ganze Zeit nur am „Fressen“ (sorry). Das wirkte zu Beginn des Buches aber so, denn Bert berichtet hier relativ ausführlich über seine Twix-Sucht.

Continue reading Rezension – Herz und Humor *** Billy the Beast. Ein Traum von einem Tiger *** 101 Kilos in einem Tigerkostüm….

Rezension – Humor *** Nenne drei Hochkulturen: Römer, Ägypter und Imker *** Der Wahnsinn in unseren Schulen geht weiter – aber witzig!!!

Schon als ich im September 2015 das Buch „Nenne drei Nadelbäume: Tanne, Fichte, Oberkiefer“ gesehen habe, wusste ich gleich, dass ich dieses lesen muss! Hier könnt ihr euch meine Rezension ansehen! Auch in Band 2 mit vielen neuen lustigen Schülerantworten musste ich natürlich gleich schmökern.

Als Lehrer sind diese Antworten noch lustiger als für alle anderen, weil man weiß, dass diese nicht erfunden sind, sondern dass man diese Antworten tatsächlich bekommt.

Band 1:

nennedreinadelbaeume

Band 2: „Nenne drei Hochkulturen: Römer, Ägypter und Imker“ von Greiner/Padtberg-Kruse

nennedreihochkulturen

240 Seiten, 8,99 Euro, ET: 18.11.2016

HIER geht es zur Verlagsseite mit weiteren Informationen!

***************************

Inhalt:

„Von »Ludwig Fun Beethoven« bis »Chris die Himmelfahrt«: Deutschlands Schüler setzen mit irren Schreibfehlern und absurden Wissenslücken noch mal einen drauf. Hunderte Lehrer sendeten erneut skurrile Stilblüten und Ausreden aus dem Schulalltag an SPIEGEL ONLINE. Der Nachfolgeband von Nenne drei Nadelbäume: Tanne, Fichte, Oberkiefer versammelt die schrägsten Einsendungen — abstruse Antworten, faule Ausflüchte und dreiste Notlügen. Zusätzlich in diesem Buch: Die witzigsten Lehrergeschichten und Anekdoten aus dem Schulalltag mit wirren Schülern im Schlafanzug und irren Eltern nachts am Telefon.“ (Quelle)

***********************

Meine Meinung:

Wie schon bei Band 1 habe ich das Lesen dieses Buches sehr genossen und habe sehr viel gelacht! Manche Antworten habe ich selbst schon im Unterricht bekommen, von Kollegen gehört oder aber mir bei manch einem sehr gut vorstellen können.

Die Schülerantworten sind nach Themen bzw. nach Fächern geordnet, was ich sehr gut finde, da man dann zuerst „seine“ Fächer lesen kann. Dem Inhaltsverzeichnis kann man entnehmen, welche Fächer auf welchen Seiten abgehandelt werden.

Continue reading Rezension – Humor *** Nenne drei Hochkulturen: Römer, Ägypter und Imker *** Der Wahnsinn in unseren Schulen geht weiter – aber witzig!!!