[Rezension] Thriller *** Schlüssel 17 – Tom Babylon Serie 1 *** ein wirklich sehr guter Auftakt…

    0
    192

    Marc Raabe „Schlüssel 17 – Tom Babylon Serie 1“

    Taschenbuch, 512 Seiten, 15 Euro, ET: 09.02.2018

    HIER geht es zur Verlagsseite mit weiteren Informationen!

    Danke für die Bereitstellung des Buches! Werbung!

    *******************

    Inhalt:

    „In der Kuppel des Berliner Doms hängt eine grausam zugerichtete Tote mit schwarzen Flügeln: Es ist die prominente Dompfarrerin Dr. Brigitte Riss. Um den Hals trägt sie einen Schlüssel. In den Griff ist die Zahl 17 geritzt. Tom Babylon vom LKA will diesen Fall um jeden Preis. Denn mit diesem Schlüssel verschwand vor vielen Jahren seine kleine Schwester Viola. Doch Tom bekommt eine unliebsame Partnerin für die Ermittlungen. Die Psychologin Sita Johanns fragt sich schon bald, wer in diesem Fall mehr zu verbergen hat: Tom oder der Mörder, der sie beide erbarmungslos vor sich hertreibt.“ (Quelle)

    *********************

    Meine Meinung:

    Das Buch wollte ich schon gleich lesen, als ich es in der Vorschau entdeckt habe. Es klang mal wieder nach einem wirklich spannenden Fall mit einem hoffentlich wahrlich unperfektem Ermittler-Team.

    Ich hatte vorher noch keine Bücher von Marc Raabe gelesen und ich muss sagen, ich war insgesamt wirklich beeindruckt. Von der Ausarbeitung der Charaktere, des Settings, der Spannung, der vielen Einzelgeschichten, die letztendlich am Ende zu einer Gesamtgeschichte zusammengeführt wurde. Das ist wirklich Kunst!

    Eine neue Reihe steht und fällt mit den Ermittlern und beide – sowohl die Psychologin Sita Joahanns als auch Tom Babylon  – sind äußerst interessant dargestellt und voller Geheimnisse. Sie haben Ecken und Kanten und einige Macken, die sie mir von der ersten Seite an sympathisch gemacht haben. Außerdem wirken sie aus den genannten Grünen auch problemlos authentisch.

    Auch die anderen vorkommenden Charaktere, ob jetzt Toms alte Freunde, die Mitarbeiter in der Psychiatrie, die anderen Polizisten, allesamt haben eine willkommene Ausstrahlung und der Autor schaffte es, dass keiner dieser „Mitspieler“ untergeht.

    Auch eine Prise Humor kann man in den Dialogen finden, auch wenn die Grundstimmung doch eher problembehaftet ist. Das Lesen des Buches und die Verfolgung der Spuren und Zeichen  machen trotzdem Spaß.

    Die Spannung wird zusätzlich zum „Fall“ durch einige Perspektiven- und auch Zeitwechsel hervorgerufen, so dass viele Kapitel an wirklich gemeinen Stellen enden und man als Leser auf jeden Fall nach dem Motto „nur noch ein Kapitel“ das Buch durchliest!

    Insgesamt also wirklich sehr gelungen und ich werde der Reihe auf jeden Fall weiterfolgen! Ich freue mich auf Band 2 – welcher auch nötig ist, da Band 1 wirklich noch sehr viele Fragen offen lässt und Band 1 auch sehr leserunfreundlich mit einem Cliffhanger endet!

    (5 / 5)

    Weitere Rezensionen bei Bücherkätzchens Lesetraum (5/5) und bei Beasty Babes Bücher (5/5)!

    Kommentieren Sie den Artikel

    Please enter your comment!
    Please enter your name here