[Rezension] Kinder- und Jugendbuch *** Der durchgeknallte Spielecontroller *** witzig, tolle Idee und doch sehr tiefsinnig…

David Baddiel „Der durchgeknallte Spielecontroller“

gebundenes Buch, 336 Seiten, 14,99 Euro, ab 9 Jahren, ET: 04.09.2017

aus dem Englischen von Violeta Topalova, mit Illustrationen von Jim Field 

HIER geht es zur Verlagsseite mit weiteren Informationen und zur Leseprobe!

Danke für die Bereitstellung des Buches!

****************************

Inhalt:

„Fred und Ellie sind Zwillinge. Keine eineiigen (weil sie Junge und Mädchen sind). Aber sie mögen die gleichen Sachen. Besonders Videospiele. Worin sie auch sehr gut sind. Nicht sehr gut sind sie in allem anderen – zum Beispiel Fußball oder darin, sich gegen die Mobber in der Schule zu behaupten. Dann bekommen sie vom merkwürdigen Mystery Man einen Spielecontroller, der so ganz anders ist als alle Controller, die die Zwillinge je gesehen haben. Ihre üblichen Spiele lassen sich mit ihm nicht fernsteuern. Als die beiden jedoch herausfinden, wozu der Controller in der Lage ist, gibt es scheinbar endlich eine Lösung für all ihre Probleme, ja es scheinen sogar ihre kühnsten Träume wahr zu werden …“ (Quelle)

***************************

Unsere Meinung:

Das Buch hat uns wirklich gut gefallen. Die Idee ist richtig aktuell und kommt dadurch auch bestimmt bei vielen Kindern sehr gut an! Denn welches Kind bzw. welcher angehende Jugendliche spielt nicht mal gerne an der Playstation oder Ähnlichem? Die Kids von heute haben (fast) alle schon mal einen Controller in der Hand gehabt. Und die Idee, dass dieser Controller mehr kann, als nur Figuren in einem Spiel zu lenken, ist grandios und einfach mitreißend.

Meiner Tochter hat die Geschichte unter anderem deshalb gefallen,

-weil ein Junge und ein Mädchen in dieser vorkommen.

-weil sich die Geschichte leicht und flüssig lesen lässt.

-weil die Hintergründe in dieser Geschichte alle angehen. Mobbing, Schulalltag und die geheimsten Wünsche spielen hier eine große Rolle.

-weil die Bösen/Blöden auch einfach mal eins auf die „Mütze kriegen“!

-weil die Illustrationen richtig gut gelungen und witzig sind (Beispiele wurden aus der Leseprobe entnommen):

Mir hat die Geschichte natürlich aus denselben Gründen gefallen und außerdem, weil diese wirklich tiefsinnig ist. Am Ende müssen die Kids wichtige Entscheidungen treffen und dabei mehr als nur über ihren Schatten springen. Sie müssen ihre Träume und Wünsche hinterfragen, diese auch hintenan stellen und vielleicht sogar zum Gemeinwohl entscheiden.

Für mich als Erwachsener war nicht alles nachvollziehbar. Wieder sind es die Eltern, die das Können ihres Kindes einfach so hinnehmen und nicht hinterfragen, die sich meiner Meinung nach zu wenig mit ihren Kindern beschäftigen bzw. zu wenige Nachfragen starten. Das fand übrigens auch meine Tochter. Aber sie ist auch schon 3 Jahre über der „ab-Altersempfehlung“….!

******************

Fazit:

Vom Thema her gut gewählt für die heutigen Kids mit eingebauten aktuellen Themen, die alle angehen.

4.5 Stars (4,5 / 5)

Eine weitere Rezension findet ihr bei Buchkatzen (5/5)!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.