[Rezension] Kinder- und Jugendbuch *** Der Blackthorne Code – Band 2 – Die schwarze Gefahr *** besser als Band 1

Kevin Sands „Der Blackthorne Code – Band 2 – Die schwarze Gefahr“

derblackthornecode2

ET: 09.06.2017, HC, 448 Seiten, 16,95 Euro, Band 2/?, ab 11 Jahren

HIER geht es zur Special-Verlagsseite mit weiteren Informationen!

HIER geht es zur Rezension des 1. Bandes!

*************************

Inhalt:

„»Christopher,
ich habe einen Schatz für dich versteckt. Unter unserem Dach.
Lies dies sorgfältig. Erkenne das Geheimnis. Es liegt in meiner Liebe zu dir verborgen.«

Das ist die letzte Botschaft, die Benedict Blackthorn hinterlassen hat. Doch Christopher weiß nicht, wie er dieses Geheimnis seines Meisters lösen soll. Obwohl ihm ein Schatz jetzt sehr gelegen käme. Er hat kaum noch Geld, keinen neuen Meister in Aussicht und darf den Laden nicht allein betreiben. Und es droht eine neue Gefahr. Die Pest hat ihren Weg nach London gefunden und mit ihr skrupellose Quacksalber, die mit der Furcht der Menschen Geschäfte machen. Die panische Stimmung wird noch weiter angeheizt durch einen geheimnisvollen Propheten, der genau vorhersagen kann, wo der schwarze Tod als nächstes zuschlägt. Auf der Jagd nach der Wahrheit geraten Christopher und sein bester Freund Tom mitten in das Herz einer dunklen Verschwörung. Als wäre das nicht schon schlimm genug, erhält Christopher eine Prophezeiung: Jemand, den du liebst, wird sterben …“ (Quelle)

***********************

Meine Meinung:

Band 1 hat mir wirklich gut gefallen und ich bin sehr gerne mit Christopher auf die Jagd nach den Lösungen zu den gestellten Rätseln gegangen.

Auch der zweite Band beinhaltet wieder sehr viele Rätsel, dieses Mal sogar noch mehr zum Mitraten für den Leser, was das Buch bzw. die Geschichte sehr lebendig werden lässt.

Zu der eigentlichen Geschichte rund um den verborgenen Schatz, den Christophers Meister für ihn versteckt hat, spielt die Pest eine große Rolle. Der Leser erfährt sehr viel über die Pest an sich, über den Aberglauben der Menschen früher, über die Entstehung und Ausbreitung, über die Handhabe/den Umgang mit den Toten bzw. den lebenden Familienangehörigen und auch über die schrecklich vielen Toten. Kevin Sands versteht es hier außerordentlich, eine emotionale und auch spannende Atmosphäre zu schaffen.

So ist und bleibt die Geschichte von Beginn an spannend und liest sich noch mehr wie ein Krimi mit Rätselelementen. Eine tolle Kombination für die jungen und auch für die älteren Leser, die ebenfalls Lesegenuss empfinden werden.

Toll ist, dass auch Christophers Freund wieder eine große Rolle spielt und dass dieses Mal ebenfalls ein Mädchen in die Geschichte eingreift. Das wird meine Tochter freuen, die den zweiten Band noch nicht gelesen hat. Sie möchte ihn sich für die Ferien aufheben. Ich konnte aber so lange nicht warten und wollte wissen, was sich der Autor für Christopher und seine Apotheke ausgedacht hat!

Ein mehr als würdiger Nachfolger, der mir noch besser gefallen hat als Band 1 und mich völlig zufriedenstellt. (Außerdem ist Bridget soooo süß – meine heimlich Liebe! 🙂

Auch hier gilt: Die Geschichte ist wie Band 1 in sich abgeschlossen, endet mit keinem Cliffhanger und kann somit getrost beiseite gelegt werden! Toll, gerade für ein Kinder- und Jugendbuch!

5 Stars (5 / 5)

Weitere Rezensionen bei Booknaerrisch und bei Charleen´s Traumbibliothek!

 

Tintenhain

Wir lieben den „Blackthorne-Code“ und freuen uns sehr, dass Band zwei zu Ferienbeginn erschienen ist. Jetzt haben wir ein tolles Hörbuch für die Fahrt in den Urlaub. 🙂

Liebe Grüße,
Mona

lex

Hi Verena,

am Wochenende hatte ich noch Band 1 in der Hand und war kurz davor, ihn zu kaufen. Super, dass auch die Fortsetzung überzeugt… dann werde ich wohl doch zugreifen. Klingt super!

LG

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.