[Rezension] Kinder- und Jugendbuch *** Arianwyn – Hexe auf Probe *** eine wirklich tolle Hexengeschichte

1
133

James Nicol „Arianwyn – Hexe auf Probe“

HC, 336 Seiten, 16,99 Euro, ab 11 Jahren, ET: 30.11.2017

Band 1/???

Danke für die Bereitstellung des Buches! Werbung!

HIER geht es zur Verlagsseite mit weiteren Informationen!

*******************

Inhalt:

„Was für eine Blamage! Arianwyn ist durch die Hexenprüfung gefallen. Und anstatt die Welt zu retten, wird sie als Hexe auf Probe in den hinterletzten Winkel des Landes geschickt. Dort muss sie sich mit den magischen Alltagsproblemen der Dorfbewohner herumschlagen. Doch dann ergreifen unheimliche Träume von ihr Besitz. Und als ihre alte Erzrivalin Gimma einen fatalen Zauberfehler begeht, wird klar: Arianwyn ist mächtiger, als alle je vermutet hätten. Und ihr steht eine große Aufgabe bevor …“ (Quelle)

*****************

Unsere Meinung:

Ein wirklich bezauberndes Buch, das tatsächlich hält, was es verspricht.

Arianwyn ist eine sehr sympathisches Mädchen, dem wir von Anfang an nur das Beste gewünscht haben. Aus diesem Grund konnten wir auch sehr gut mitfiebern und mitzaubern! 🙂

Ja, die Hintergrundstory ist so nicht neu: Mädchen fällt durch Prüfung, alle lachen und am Ende hat sie doch mehr Kräfte als gedacht und „zeigt es allen“! Ganz so verläuft Arianwyns Geschichte nicht, aber in der Art und Weise gibt es ja wirklich schon einige Bücher – bei den Kinder- und auch bei den Jugendbüchern. Und einige Parallelen finden wir auch hier!

Arianwyn ist aber einfach etwas Besonderes. Sie ist ehrlich, trotz ihrer Vergangenheit und begangener Fehler selbstbewusst, sie hinterfragt Dinge und möchte etwas erreichen. Sie setzt alles in ihrer Macht ein, um den Menschen zu helfen und lässt sich nicht unterkriegen. Auch gerade, weil sie  manchmal ein wenig übers Ziel hinausschießt und die Falschen anmotzt, haben wir sie schnell in unser Herz geschlossen.

Begeistert waren wir natürlich auch, dass gerade diejenige, die sich immer über andere lustig macht, einen großen Fehler begeht. Das muss ja so sein. Das gehört zur Wiedergutmachung, die Arianwyn widerfahren muss. 🙂

In diesem Sinne geht es auch um Freundschaft, Selbstglaube und auch Mut! Ich persönlich finde es immer toll, wenn Erwachsene auch mal ihre Fehler eingestehen und sich entschuldigen! Auch das findet man hier!

Wir vergeben verdiente (5 / 5) , obwohl der Plot nicht neu ist, aber dafür sehr gut ausgearbeitet wurde. Tolle Charaktere, spannende Handlung, magische Wesen und ein passendes Ende! Das Buch kann auch sehr gut noch von 12-14 Jährigen gelesen werden!

Das Einzige, was uns gestört hat, war tatsächlich der Name, den wir sehr schwierig zu lesen und auch auszusprechen fanden.

Eine weitere Rezensionen gibt es bei Hörnchens Büchernest (5/5).

1 Kommentar

  1. Hey Verena,

    jippie, es freut mich echt sehr, dass euch das Buch auch so gut gefallen hat! <3
    Ich finde, das Buch verdient viel mehr Aufmerksamkeit.
    Vielen Dank auch für's verlinken.

    Liebe Grüße
    Sandra

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here