[Rezension] Jugendbuch *** Die Nervensäge, meine Mutter, Sir Tiffy, der Nerd & ich *** so lustig, so genial und einfach toll!!!

Michael Gerard Bauer „Die Nervensäge, meine Mutter, Sir Tiffy, der Nerd & ich“

HC, 280 Seiten, 16 Euro, ab 12 Jahren, ET: 29.01.2018

Übersetzerin: Ute Mihr

HIER geht es zur Verlagsseite mit weiteren Informationen!

Danke für die Bereitstellung des Buches! Werbung!

*************************

Inhalt:

„Mit Witz und Leichtigkeit erzählt Michael G. Bauer, der Autor der „Ismael“-Trilogie, die Geschichte eines nicht ganz perfekten Teenagerlebens.

Das perfekte Leben der Maggie Butt soll endlich beginnen, deshalb hat sie sich einiges vorgenommen: Sie möchte an der neuen Schule eine beste Freundin finden, sie will eine glatte Eins in Englisch schaffen und sie muss unbedingt eine zumutbare Begleitung für den Abschlussball auftreiben. Der unwesentliche Haken dabei: Das Schuljahr dauert gerade noch, zwei Monate. Und dann ist da noch der neue Lover ihrer Mutter. Diese Nervensäge gibt plötzlich überall ihren Senf dazu und macht damit alles noch schlimmer. Mit viel Wortwitz und Komik erzählt dieses Jugendbuch vom ganz normalen Wahnsinn im Leben eines jungen Mädchens.“ (Quelle)

*************************

Meine Meinung:

Was habe ich gelacht beim Lesen! Es war wirklich herrlich, dieses Buch zu lesen. Ich habe selten ein Buch für diese Altersklasse gelesen, das ich gleichzeitig so mitreißend, emotional, witzig und einfach toll fand. Der Humor!!!! Alle drei Hauptcharaktere haben es „faustdick“ hinter den Ohren. Maggie ist die Königin der Ironie und des Sarkasmus. Ihre Mutter steht ihr in nichts nach. Woher sollte Maggie das Können auch sonst haben? Und die Nervensäge – ja, die zieht einfach mit. Man springt von einem Wortwitz zum anderen und befindet sich dabei doch im richtigen Leben mit den dazugehörigen Problemen.

Ich habe alle drei und gegen Ende auch den Vierten im Bunde in mein Herz geschlossen und dem hoffentlichen Happy End entgegengefiebert. Das liegt auch daran, dass ich die Geschichte realistisch finde, die Figuren authentisch und die Katze einfach nur der Hammer! Ein geniales Buch, bei dem ich die Charaktere schon vermisst habe, als ich das Buch zugeklappt hatte. Selten habe ich mir mehr eine Fortsetzung gewünscht.

Und dabei ist es wahrlich eine Kunst, was der Autor hier geschafft hat. Eine Geschichte, die gleichermaßen ins Herz gegt und dabei so witzig ist, ist schwer zu schreiben. So viele wichtige Themen, wie Freundschaft, Familie, Einsamkeit, Trennung, Angst und noch viele mehr, werden hier in Maggies Geschichte verarbeitet und der Leser nimmt diese trotz aller Komik wahr. Viele Stellen machen nachdenklich, trotz des Schmunzelns auf den Lippen. Das ist eine Kunst! Hier muss man sicherlich auch ein großes Kompliment an die Übersetzerin richten!

Meine Tochter hat gerade erst begonnen zu lesen. Nach den ersten Lachern zu urteilen, wird ihr das Buch genauso gut gefallen wie mir!

Eine absolute Empfehlung von mir!

Um zu schauen, ob der Humor auch eurer ist, lest doch mal in die Leseprobe rein!

(5 / 5)

Weitere Rezensionen bei Katze mit Buch (5/5), und bei Die Bücherwelt der Corni Holmes (Hörbuch 5/5).

 

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.