[Rezension] Hörbuch *** Wenn du dich traust *** viel tiefgründiger als erwartet…wenn du selbst die Erbsen zählen musst

Kira Gembri „Wenn du dich traust“

4 CDs, 4 Stunden 40 Minuten, 16,99 Euro, ET: 15.02.2017

gekürzte Lesung, Sprecher: Katharina Schwarzmaier, Markus Manig

HIER geht es zur Verlagsseite mit weiteren Informationen!

Danke für die Bereitstellung des Hörbuchs!

*******************

Inhalt:

„Lea zählt – ihre Schritte, die Erbsen auf ihrem Teller, die Blätter des Gummibaums. Sie ist zwanghaft ordentlich und meistert ihren Alltag mit Hilfe von Listen und Zahlen. Jay dagegen lebt das Chaos und hat mit festen Beziehungen absolut nichts am Hut. Niemals würde er freiwillig mit einem Mädchen zusammenziehen. Sonnenklar, dass es zwischen den beiden heftig kracht, als sie aus der Not heraus eine WG gründen …“ (Quelle)

*******************

Meine Meinung:

Ein kleines Highlight hat mich hier erwartet! Das schon gleich zu Beginn! Ich hatte eine eher seichte Geschichte erwartet, in der ein Bad Boy auf ein Mädchen mit Zwangsstörungen trifft. Dann hilft er ihr, es kommt die Liebe und sie wird – Überraschung – geheilt!

Da hatte ich aber meine Rechnung ohne die Autorin gemacht. Denn sie hat hier eine mehr als mitreißende, tolle und sehr tiefgründige Geschichte geschrieben, die von den beiden Sprechern lebendig und dabei äußerst mitfühlend intoniert wird. Ich finde das eine sehr gelungene Sache, wenn ein Hörbuch von einem Sprecher und einer Sprecherin gesprochen wird. Abwechselnd wird man hier so von Lea oder Jay abgeholt und mitgenommen. Das wirkt fast so, als würden wir zusammen an einem Tisch sitzen und sie die Geschichte nacheinander erzählen. Richtig toll!

Sowohl Jay als auch Lea haben es in ihrem Leben nicht leicht gehabt und wie immer geht jeder Mensch anders mit seinen Probleme um. Jeder Mensch hat sein Päckchen zu tragen und andere Formen der Verdrängung bzw. Aufarbeitung gefunden. Wir lernen Jay und Lea sehr genau kennen und ihre Geschichten sind beide enorm emotional. Dabei sind sie weder kitschig noch überzogen, so dass ich sie gerne bis zum Ende des Hörbuchs begleitet habe.

Die Autorin beweist hier zusätzlich ein ganz großes Gespür und Können, indem sie das Thema Zwangsstörungen neutral und ehrlich und dabei doch ergreifend, aufwühlend und interessant behandelt.

Das Ende hat dem ganzen die Krone aufgesetzt, da dieses gleichzeitig wunderschön und realistisch zugleich ist.

Ich habe mich nur ungern von Lea und Jay getrennt (auch Flocke fand ich klasse!), da mich die Geschichte sehr gut unterhalten und mich gleichzeitig emotional herausgefordert hat. Beide Charaktere fand ich grandios, ihre Schlagabtausche legendär und ihre schwachen Momente ergreifend.

Eine richtig tolle Geschichte zum Verlieben und  (später) Glücklichsein!

5 Stars (5 / 5)

weitere Rezensionen:

Nicoles Bibliothek (4/5)

Damaris liest

 

 

monerl

Du sprühst ja förmlich vor Begeisterung und das steckt total an! 😀 Freue mich, dass dich die Geschichte positiv überrascht hat und sie auch noch unerwartet Tiefgang hat. Klingt alles ganz toll. Volle 5 Sterne für ein Buch, das du eigentlich ganz anders eingeschätzt hast, ist echt eine Leistung.

Ich habe es mir mal vorgemerkt!
GlG vmom monerl

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.