[Rezension] Hörbuch *** Aquila *** Wieder mal eine hörenswerte Geschichte aus der Feder der Autorin…

Ursula Poznanski „Aquila“

1 mp3-CD, 11 Stunden 53 Minuten, ungekürzte Lesung, 16,99 Euro

ET: 16.08.2017, Sprecherin: Laura Marie

Das Buch ist im Loewe Verlag erschienen!

HIER geht es zur Verlagsseite mit weiteren Informationen!

Danke für die Bereitstellung des Hörbuchs – Werbung

**************************

Inhalt:

„Wenn die eigene Erinnerung trügt

Als Nika an einem Sonntagmorgen ziemlich verkatert in den Badezimmerspiegel schaut, steht dort diese Nachricht. Wer hat sie an den Spiegel geschmiert? Und was hat sie zu bedeuten? Wo sind Nikas Hausschlüssel und ihr Handy? Wo ist Jenny, ihre Mitbewohnerin? Und warum ist ihr heute überhaupt so schlecht, sie hat doch gestern gar nicht viel getrunken? Erst durch die Morgennachrichten im Fernsehen erfährt Nika, dass heute gar nicht Sonntag ist, sondern Dienstag. Ihr fehlt die Erinnerung an zwei ganze Tage, in denen irgendetwas Schreckliches passiert sein muss. Aber was?“ (Quelle)

**********************

Meine Meinung:

Die Autorin ist für mich mittlerweile ein Garant für gute bis sehr gute Geschichten:

So ist auch die Geschichte rund um das Mädchen Nika mitreißend und wirklich spannend. Die versteckten Hinweise, das Lösen der Rätsel, das Verfolgen von Nikas Handlungen hat mir sehr viel Spaß gemacht. Nika tat mir anfangs sehr leid, da sie sich an zwei komplette Tage nicht erinnern kann. Die Frage nach den verlorenen Schlüsseln, dem fehlenden Pass, die Angst durch unliebsame Besucher machten das Hörbuch von Beginn an zu einem wirklichen Suchtfaktor. Jede einzelne Minute habe ich im Auto der Geschichte gelauscht! Wollte ich doch unbedingt wissen, was Nika und auch die Polizei weiterhin zu Tage fördern.

Das Setting in Siena hat mir auch gut gefallen und durch die „Jagd“ durch diese Stadt habe ich ein wenig Sightseeing betrieben und verschiedene Attraktionen kennengelernt.

Jenny, Nikas Mitbewohnerin,  habe ich im ersten Teil total falsch eingeschätzt, Nikas möchte-gern-Freund dagegen von Anfang an richtig. Ich finde es immer gelungen, wenn man selbst beim Lesen oder Hören eine oder mehrere Personen missversteht, falsch einschätzt und sich von diesen verwirren lässt.

Die Pointe bzw. die Lösung des Ganzen fand ich einerseits gut, da doch realistisch, andererseits lag hier einer der Gründe, warum das Hörbuch keine 5 Sterne von mir bekommt.

Ja, Nika ist volljährig – gerade so. Aber auch ein volljähriges Mädchen holt sich, wenn es bedrängt und von der Polizei verdächtigt wird, den Rat und die Hilfe der Eltern. Leider agiert Nika komplett ohne ihre Familie, ohne wirkliche Hilfe. Darauf habe ich das ganze Hörbuch gewartet. Das fand ich wirklich unrealistisch. Wer bleibt denn so lange allein – sogar bis zum fast bitteren Ende?

Auch konnte mich das Ende insgesamt nicht zufriedenstellen. Da hatte ich einen klareren „Schlussstrich“ erwartet und erhofft. Gerade auch, weil ich die Person eher unsympathisch finde/fand.

Insgesamt hätte ein wenig mehr Ehrlichkeit und weniger Rücksichtnahme auf andere Nika einiges erspart. Leider (oder auch zum Glück) ist sie sehr rücksichtsvoll und möchte keinem mehr schaden als nötig. Aber das lässt sie an einigen Stellen etwas naiv wirken, als könnte sie nicht ahnen, was durch ihr Verhalten passiert.

*****************

Fazit:

Insgesamt ein wirklich gutes Hörbuch, das zwar seine Längen hat, in denen eher weniger passiert und Nika auf der Stelle tappt, das aber insgesamt wirklich gut und hörenswert ist. Das liegt natürlich auch an der Sprecherin  „Laura Marie“ , die hier den Hörer gekonnt durch spannende, emotionale und aussichtslosen Passagen in Nikas Leben führt.

4 Stars (4 / 5)

**********************

Weitere Rezensionen bei Nightmare Bookshelf (3,5/5), Patchis Books (3,5/5) und bei Happy Booktime (5/5)!

Steffi

Hallo Verena,

wieder eine wirklich tolle Rezension von dir. Die Sprecherin hat mir auch sehr gut gefallen. Sie hat die spannenden Stellen super unterstrichen und ich hab ihr wirklich gerne zugehört. Bis auf die „gesungenen“ Stellen 😀 . Die waren dann doch ein wenig gewöhnungsbedürftig^^

Vielen lieben Dank für die Verlinkung :-*

Ganz liebe Grüße
Steffi

normal-ist-langweilig

Hi Steffi,
stimmt ja, die gesungenen Stellen waren ein wenig anstrengend. Beim ersten Mal habe ich eine Gänsehaut bekommen! :-))) Gruß Verena

Kerstin

Hallo Verena!

Eigentlich ist mein SuB so groß, daß ich keine Wunschliste führe, aber das Hörbuch muß definitiv her. Bisher konnte mich jedes Buch der Autorin gut unterhalten und das klingt auch vom Klappentext her wieder super spannend!
Weihnachten kommt ja bald 😉

Liebe Grüße
Kerstin

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.