[Nachricht] Eine traurige Nachricht *** Scooby ist tot *** Books-and-Cats verliert ein Mitglied

9
87

Zur Erinnerung an Scooby: 2002-2018

Vor drei Wochen noch habe ich einen Beitrag gepostet, in dem ich darüber berichtet habe, dass Scooby Struvitsteine hat und es ihm nicht sehr gut geht. Er war zwei Nächte beim Tierarzt, bekam einen Katheter und seine Blase wurde gespült.

Danach sollte er nur noch Spezialfutter fressen, das er auch anfangs gut genommen hat. Leider wurde sein Appetit auf dieses Futter immer weniger und auch das passende Nassfutter wollte er nicht mehr fressen. Wir haben dann noch ein anderes Futter besorgt, in Absprache mit dem Tierarzt.

Leider hat das auch nichts genutzt. Er fraß einfach nichts mehr. Selbst Leckerlies und sogar Hackfleisch oder andere Leckereien rührte er nicht an (das haben wir dann erst versucht, als gar nichts mehr ging).

Da Scooby vorher schon „nur noch“ 3,3 kg gewogen hat und er uns immer schmäler vorkam (war ja klar, wenn er nichts fraß), wogen wir ihn. Er brachte noch 2,8 kg auf die Waage.

Wir sind dann direkt am Freitagabend zum Tierarzt, der Nierenversagen feststellte. Für uns hieß das leider Abschiednehmen, da wir Scooby mit seinen 16 Jahren nicht noch weitere Strapazen zumuten wollten. Er hatte schon unter den zwei Tagen mit Katheter und Halskrause in dem engen Käfig gelitten.

Das Einschläfern war genauso schlimm wie im September bei Kiara. Ich habe Rotz – und Wasser geheult, den Kater die ganze Zeit gestreichelt und geküsst. Es ging sehr schnell, da er ja auch schon sehr geschwächt war.

Wir haben ihn  mit nach Hause genommen und ihn neben Kiara im Garten begraben.

Freitag und auch das Wochenende waren vor allem für mich sehr schlimm. Scooby ist als ganz kleiner Kater zu uns gekommen und war 16 Jahre lang ein Familienmitglied. Er war immer mein Bärchen, manchmal auch mein Schneeleopard.

Er war schon da, als meine Tochter geboren wurde und hat alle Strapazen eines Kleinkinds mit einer stoischen Ruhe über sich ergehen lassen. Er war ein ruhiger, sehr anhänglicher und treuer Familienkater, den man nur lieben konnte.

Auch meine Tochter hat sehr viel geweint, war er doch in ihren jetzt 13 Jahren immer da.  Seit gestern ist es mir möglich über ihn zu sprechen, ohne direkt in Tränen auszubrechen. Zur Erinnerung habe ich eine Collage auf Leinwand im Internet mit Bildern von ihm erstellt. Diese wird hoffentlich schnell geliefert. So bekommt er einen schönen Platz bei uns und wir können uns an ihn und unsere gemeinsame Zeit erinnern.

Schlafe gut Scooby! Du warst ein toller, wunderschöner Kater, den wir sehr geliebt haben! Du hast unser Leben bereichert!

Scooby 2002-2018

9 Kommentare

  1. Ich kann sehr gut mit euch mitfühlen.
    Auch wenn die Trauer jetzt sehr groß ist – seid dankbar dafür 16 schöne Jahre mit ihm verbracht zu haben.
    In Gedanken werdet ihr sowieso immer zusammen sein. ♥
    Ich wünsche euch viel Kraft!
    Sonja

    • Liebe Sonja,
      herzlichen Dank für deinen Kommentar. Gestern kam die Leinwand und natürlich flossen auch da wieder Tränen. Er ist jetzt schon eine Woche tot und so langsam können wir darüber sprechen, ohne zu weinen. Aber du hast recht. Es waren 16 schöne Jahre! LG Verena

  2. Ich drück dich auch mal. hab mit euch geweint. ließ sich nicht vermeiden. 16 jahre sind eine lange zeit, die hakt man nicht einfach so ab. schön, dass er einen platz bei euch im gartengefunden hat. mein solo liegt hier auch, unter der rose. hätte ihn auch nirgendwo lassen wollen.
    die fotos sind wirklich schön. vielleicht magst du uns ja auch ein foto von der leinwand zeigen.
    ganz liebe grüße und ganz viel kraft
    anja

    • Liebe Anja,
      herzlichen Dank für deinen Kommentar. Gestern kam die Leinwand und natürlich flossen auch da wieder Tränen. Ich werde sicherlich nochmal ein Bild dieser posten. Ist wirklich schön geworden! Er ist jetzt schon eine Woche tot und so langsam können wir darüber sprechen, ohne zu weinen. Wie alt war Solo? LG Verena

  3. Es tut mir so leid für euch, dass ihr von Scooby Abschied nehmen musstet. Da ich selbst Katzenbesitzerin bin, bringen mich solche Beiträge auch gleich immer zum Heulen. Die Idee mit der Collage finde ich sehr schön.

    Liebe Grüße,
    Nicole

    • Liebe Nicole, herzlichen Dank für deinen Kommentar. Gestern kam die Leinwand und natürlich flossen auch da wieder Tränen. Er ist jetzt schon eine Woche tot und so langsam können wir darüber sprechen, ohne zu weinen. Wie viele Katzen hast du? Sind sie auch schon älter? LG Verena

  4. Mir kamen die Tränen nur beim Lesen. Wie mag es dann einer „Katzenmama“ gehen, die mit Leib und Seele diese Stubentiger vergöttert? Ich weiß es nicht? Alleine der Gedanke , ein wundervolles Tier, was einen so lange begleitet hat und viele Höhen und Tiefen im menschlichen Leben immer wieder aufgefangen und schnurrend ertragen hat, jemand, der kompromisslos den Menschen liebt ohne Wenn und Aber…dieser wunderschöne Katzenmann hatte eine Familie, die ihn über alles geliebt und in der schwersten Entscheidung nicht gezögert hat, ihn von seinen Qualen zu erlösen und so noch würdig gehen zu lassen.
    Ich denke an euch…

    • Liebe Elisabeth, herzlichen Dank für deinen Kommentar. Du hast wirklich schöne Worte gefunden! Aber was will man von einer Pädagogin auch anders erwarten! 🙂 Gestern kam die Leinwand und natürlich flossen auch da wieder Tränen. Er ist jetzt schon eine Woche tot und so langsam können wir darüber sprechen, ohne zu weinen. Diese kompromisslose Liebe ist schon was Besonderes. Aber Scooby war auch immer sehr eigen, wenn wir aus dem Urlaub kamen. Zwei bis drei Tage wurden wir mit dem Hintern angeguckt. Maximal! :-)))) LG Verena

  5. Ach, da kommen mir beim Lesen schon die Tränen….ich kann sehr gut mitfühlen mit dir/euch! Meine Mika ist jetzt im Mai 14 Jahre alt und ich fürchte schon den Tag, an dem sie uns verlassen wird! Sie bekommt seit 3 Jahren täglich ein Gel in die Ohren gegen ihre Schilddrüsenüberfunktion, ist aber sonst tip top beisammen. Aber wenn das Mittel nicht mehr funktioniert, dann gibt es auch nichts mehr…
    Und ich habe noch immer in Erinnerung als wir unseren hud einschläfern lassen mussten! Wir waren alle zusammen bei ihm…es war furchtbar! Ich habe nur Rotz und Wasser geheult! Er kam einen Monat zu uns, bevor unsere Tochter geboren wurde. Wir vermissen sie alle sehr!
    Ich hatte schon viele Katzen in meinem Leben (bin mit ihnen aufgewachsen), aber einige davon werden immer ganz besonders in unserer Erinnerung bleiben!
    Ich drück dich!
    Martina
    P.S.: Wunderschöne Fotos!

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here