*** Kochen mit dem Spiralschneider *** Bewertung des Buches – Gewinnspiel

Denise Smart „Kochen mit dem Spiralschneider“

Spiralschneider

128 Seiten, 55 Farbfotos, 12,99 Euro

HIER geht es zur Verlagsseite mit weiteren Informationen!

******************************

Inhalt:

„Die neuen Nudeln sind aus Gemüse!

Und damit ist der Spiralschneider das »Must Have«-Küchenutensil des Jahres. Das Tolle: Aus vielen Gemüsesorten zaubert der Spiralschneider im Nu bunte und dekorative Spiralen oder Bänder, die nicht nur super aussehen, sondern auch noch low carb und supergesund sind.

Das vorliegende Buch liefert 80 Rezepte – von Vorspeisen und Salaten bis zu Hauptgerichten und Desserts – für jeden Geschmack: Egal ob roh, vegan, vegetarisch oder mit Fisch und Fleisch – hier findet jeder Spiralenfan sein neues Lieblingsrezept.“ (Quelle)

****************************

Meine Meinung:

Ich habe mir vor kurzen einem Spiralschneider gekauft und was braucht man dann noch – natürlich tolle Kochideen für dieses Gerät!

„Kochen mit dem Spiralschneider“ kam da genau recht und ich war guter Dinge! Ich habe mich schon sehr darauf gefreut, die Rezepte zu lesen, ein paar auszusuchen, nachzukochen und hier auf dem Blog ein paar Bilder von den Resultaten zu zeigen!

Das Buch sieht sehr ansprechend aus und beinhaltet 80 Rezepte! Inhaltlich geht es um „Leichte Gerichte“, „Salate“ „Hauptgerichte“, „Beilagen und Extras“ und „Süße Leckereien“!

Das Buch wirbt damit, dass es sich um kreative Rezepte handelt. Genau das sind sie. Man findet hier  – meiner Meinung nach – Rezepte für Zwischendurch., aber auch einige Rezepte, die sehr kreativ und wirklich sehr edel wirken.

IMG_20161110_165234

IMG_20161110_165247

Nachdem ich mir drei Rezepte ausgesucht hatte, wollte ich wissen, was im Essen für Nährwerte stecken und wurde überrascht! Es gibt keinerlei Angaben zu Kalorien, Fett, Eiweiß oder Kohlenhydraten! Leider findet man hier keine einzige Angabe! Das finde ich doch sehr erstaunlich, da in der Inhaltsangabe auch Low Carb erwähnt wird und man dafür zumindest mal die Kohlenhydratangaben bräuchte!

Dadurch ist das Buch leider für mich unbrauchbar. Ich benötige diese Angaben aus verschiedenen Gründen.

In Absprache mit dem Verlag darf ich deshalb das Buch an einen von euch weitergeben, der Spaß am Nachkochen hat und die Nährwertangaben nicht unbedingt oder sowieso nicht braucht!

Du hast Lust, das Buch zu testen? Dann schreibe mir doch einen kurzen Kommentar! Falls sich mehr „Köche“ melden, lose ich aus! (Versand nach Deutschland!) Bewerbung bitte bis zum 17.11.2016!

******************

Mein Fazit:

Ansprechendes Kochbuch mit 80 Rezepten, die meiner Meinung nach teilweise zur gehobenen Küche gehören, aber mit Rezepten für Jedermann vermischt werden! „Apfel-Himbeer-Crumbles mit Mandeln“ klingt aber auch total lecker!

LeseMaus im Buecherhaus

Hallo Verena, ich habe hier immer mal vorbeigeschaut, ob du vielleicht ausgelost hast – aber ich habe nichts gefunden, daher denke ich, der Gewinner hat sein Buch schon von dir bekommen. Dann werde ich mal hergehen und es mir auf den Wunschzettel setzen.

Mich würde aber auf jeden Fall interessieren, ob du vielleicht eine Alternative zu diesem Buch hier entdeckt hast, in dem auch die Nährwertangaben drin stehen.

LG
Bina

Jutta

Hallo,
ich würde auch sehr gerne mein Glück versuchen und könnte mit einem Kochbuch etwas Anregung gebrauchen. So liegt der Hobel einfach nur rum.

Viele Grüße, Jutta

Tiffi2000

Hallo,

danke für den tollen Beitrag! Ich wollte mir schon länger mal ein Buch zu dem Thema kaufen, weshalb ich sehr gerne mein Glück versuchen würde 🙂

LG

LeseMaus im Buecherhaus

Joa, so ein Buch könnte ich schon gut gebrauchen. Den Spiralschneider habe ich schon länger hier (einen mit manueller Bedienung). Ausprobiert habe ich auch nur ein einziges Mal Zucchini-Nudeln. Diese habe ich in die Pfanne geworfen anstatt gekocht – wirklich lecker war das dann nicht.
Vielleicht kann dieses Buch mich ja inspirieren!
Viele Grüße
Bina

Robert B.

Ich habe mir erst vor kurzen so einen Hobel gekauft
Aber mehr als Zucchini hab ich noch nicht gehobelt. Dazu gab es immer eine „ordinäre“ Fertigsoße.
Also ein bisschen Inspiration könnte ich dadurch ganz gut gebrauchen 😀

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.