**Just Heroes – Die Beschützer der Quelle** oder die Antwort auf die Frage, warum wir nach 100 Seiten das Buch abbrechen…

Inhalt:

„In Sonnenburg passieren merkwürdige Dinge: Im Wald soll ein Mutant gesichtet worden sein, und die Familien von Emma, Cosmo und Joe erhalten anonyme Drohbriefe. Hat das alles mit dem mysteriösen Vorfall vor 13 Jahren zu tun? Oder weiß etwa jemand, dass Emma, Cosmo und Joe …

SUPERKRÄFTE haben? Sie machen sich auf die Suche und ahnen nicht, welches Risiko sie dabei eingehen. Ob sie das Rätsel um den Mutanten lösen können, ohne ihr eigenes Geheimnis zu verraten?“ (Quelle)

IMG_9495

 

Unsere Meinung:

Das Buchcover sieht toll aus, ist wahnsinnig ansprechend, bunt, magisch, mysteriös (rote Augen und eine Lichtkugel), lustig (Hund mit Zunge) – einfach ein Hingucker!

Die Kapitellänge ist sehr angenehm und kindgerecht und die Schrift schön groß.

Thema des Buches:

-eine magische Quelle, Kinder mit Superkräften und Mutanten

Das erste Kapitel ist ein Rückblick, was mit der magischen Quelle vor Jahren passiert ist – dieses Kapitel ist verständlich für den Leser!

Das Buch hat insgesamt 234 Seiten. Wir haben 102 Seiten gelesen und jetzt beschlossen, das Buch abzubrechen. Hier sind unsere Gründe:

-Die Geschichte ist für uns absolut chaotisch und wirr: Es wirkt auf uns, als hätten wir den ersten Band dieser Reihe verpasst, der all die Erklärungen enthält, die uns zum Verständnis der Geschichte fehlen.

denkend_0025

-Anfangs werden so viele Namen genannt, dass man nicht klar erkennen kann, wer überhaupt wichtig ist.

-Man weiß nach 17!!! Kapitel immer noch nicht, was es mit der Quelle auf sich hat. Warum muss man sie beschützen?

denkend_0010

-Das Wort bzw. der Begriff „Mutant“ wird überhaupt nicht eingeführt bzw. erklärt.

-Thema des Buches für Kinder ab 9 Jahren für mich etwas fragwürdig. Mutanten? Einige Kapitel sehr gruselig, grausam und traurig.

-Welche Kräfte im Detail haben die Kinder? Diese werden nur mal am Rande erwähnt.

denkend_0017

-Die Spannung wird nur gehalten, da man die Fragen offen lässt und der Leser sich so von Kapitel zu Kapitel hangelt, in der Hoffnung, Antworten zu bekommen.

17 Kapitel haben wir „durchgehalten“, aber selbst mich reizt das Weiterlesen nicht mehr!

2 Stars (2 / 5)

(1 Stern für die tolle Aufmachung, 1 Stern für die Idee mit der magischen Quelle)

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.