*** Blogtour zum Buch „Fett Kohle“ – Tagesthema: Kindermeinung zum Buch ***

Willkommen zu unserer Blogtour zu dem Buch

Fettkohle„Fett Kohle“ von Dorit Linke

 ab 10 Jahren

Hardcover mit UV-Lack, 208 Seiten

€ 12,95 (D), € 13,40 (A), ISBN 978-3-7348-4706-6

ET: 17. Juli 2015

HIER geht es zur Seite der Autorin!

HIER geht es zur Verlagsseite!

***************************************************

2

Stationen der Blogtour:

Montag, 27.07.: Stephienchen Bücher
Dienstag, 28.07.: gute Kinderbücher
Mittwoch, 29.07.: bei mir!
Donnerstag, 30.07.:  niklas-leseblog
Freitag, 31.07.: Sarahs Bücherwelt
********************************************************

In den letzten beiden Tagen wurde euch das Buch aus der Sicht einer Lehrerin vorgestellt und ihr habt durch Fotos sehen können, wo die Geschichte spielt.

********************************************************

1

Ich werde euch heute berichten, wie das Buch bei meiner Tochter angekommen ist.

Das Buch ist als Kinderbuch ausgezeichnet – ab 10 Jahren.

Meine Tochter ist 10 Jahre und musste als demnach als „Versuchsperson“ herhalten! Innocent

Folgende Aussagen hat meine Tochter zu dieser Geschichte getroffen:

********************************************************

Cover:

Es geht um eine Geschichte, in der ein Koffer eine große Rolle spielt. In diesem Koffer wird sich wahrscheinlich viel Geld befinden. Das sieht man auch an den aufgedruckten Münzen und Geldscheinbündel – deshalb auch der Titel „Fett Kohle“!

Das Buch sieht lustig aus, da man denkt, dass der Koffer lacht! Zumindest sieht es für mich auf den ersten Blick so aus!

IMG_1092

Einstieg/ Prolog:

Der Prolog hat mich neugierig gemacht, auch wenn ich erstmal erschrocken war, dass der Junge die Wörter „kotzen“ und „Penner“ verwendet. Ich wusste auch nicht, was das Wort „Kiez“ bedeutet. Das musste mir meine Mutter erklären.

Toll fand ich die beiden letzten Sätze des Prologs: „Ihr glaubt mir nicht? Dann passt mal auf.“ Da wird man total neugierig!

Kapitel:

Die Kapitel sind sehr lang. Ich glaube, das kürzeste Kapitel besteht aus 8 Seiten, es gibt aber auch Kapitel mit 17 Seiten. Das hat mich beim Lesen gestört, da ich sehr lange lesen musste, bis ich wieder ein Kapitel beenden konnte.

Toll ist, dass die einzelnen Kapitel gleichzeitig „die Tage“ sind, an denen man Niklas und Felix begleitet! So konnte ich mir das Abenteuer besser vorstellen!

Geschichte:

Niklas und Felix wohnen in Berlin und dort auch in einer „schlechten“ Gegend. Dort gibt es auch Dealer (da wusste ich zuerst auch nicht, wer diese Leute sind und was die machen!), Armut und es geht vielen Menschen nicht gut, da sie auch keine Arbeit haben. Sie sind unzufrieden, wie Niklas Stiefvater und benehmen sich gegenüber anderen sehr schlecht.

Mir hat Niklas sehr leidgetan, wie es in seiner Familie zugeht. Ich möchte nicht so leben! Die haben da sogar kein Geld, um sich genügend Essen zu kaufen, neue Schuhe oder andere Dinge, die wichtig sind.

Deshalb habe ich Niklas auch sehr gut verstehen können, dass er zuerst gesagt hat, dass er das Geld aus dem Banküberfall, das er zufällig findet, für sich und seine Familie behält. Ich habe ihm das richtig gegönnt!

Ich finde, das Buch ist auch sehr interessant, da man erfährt, dass es nicht allen Kindern in Deutschland gut geht, dass es auch ärmere Viertel in Großstädten gibt, in denen Menschen in Armut leben und nicht genügend Geld für Essen und Trinken haben oder mal für etwas Besonderes. Das hat mich traurig gemacht!

Spannung:

Niklas´ Geschichte hat mich interessiert, aber ich fand sie eher ein wenig gruselig als spannend. Niklas musste auf seinem Schulweg richtig Angst haben vor den Gangstern, auch vor der Polizei und zusätzlich noch vor Murat und seiner Gang. Und dann ist das noch sein Stiefvater! Niklas hat mir sehr oft leidgetan. Ich wollte nicht in seiner Haut stecken! Die Geschichte ist an manchen Stellen witzig, über Murat und seine Gang musste ich mehrmals lachen, da sie so komisch reden. Aber eigentlich war es gar nicht lustig. Meine Mutter sagt, das wäre „Situationskomik“! Die Stimmung beim Lesen ist eher bedrückt und ich habe die ganze Zeit gehofft, dass es für Niklas und Felix gut ausgeht!

IMG_1094

Ausblick:

Wollt ihr – genauso wie ich beim Lesen – jetzt wissen, ob Niklas´ Gewissen ihn dazu bringt, das Geld wieder zurückzugeben? Oder ob er sich das Geld mit Felix teilt und es für verschiedene wichtige und nötige Dinge benutzt? Wie es ihm ergeht?

Dann müsst ihr dieses Buch lesen!

 ****************************************************************

Fazit:

„Fett Kohle“ ist ein Buch, das ich alleine nicht gerne gelesen hätte. Dafür war es mir an einigen Stellen zu gruselig. Auch habe ich verschiedene Wörter nicht gekannt. Diese musste mir meine Mama beim Lesen erklären. Ich finde das Buch ist besser für Kinder ab 12 Jahren geeignet. Dann können sie es definitiv auch alleine lesen!

Es ist ein wichtiges Buch für alle „behüteten“ Kinder, damit sie sehen, dass es auch Kinder gibt, denen es nicht so gut geht und die zum Teil noch nicht mal etwas zu essen haben.

*****************************************************************

Gewinnspiel:

Für das Gewinnspiel beantwortet mir doch bitte folgende Frage und schreibt eure Antwort sowie euren Wunschgewinn (am besten mit email-Adresse) als Kommentar:

Ist das eine Geschichte, die ihr vom Inhalt her mit euren Kindern lesen würdet? Wenn ihr keine Kinder habt – was interessiert euch an diesem Buch?

*******************************************************************
Wir freuen uns riesig, euch gleich drei Gewinne anbieten zu können!
Drei von euch haben die Chance auf ein ganz besonderes Magellan-Erlebnis.
Wer zusammen mit Niklas durch Neukölln ziehen möchte, kann für das Buch „Fett Kohle“ in den Lostopf hüpfen.
Wer bei diesen Temperaturen gerne zusammen mit dem Wal ins kühle Nass springen möchte, kann für einen Gummiwal in den Lostopf hüpfen.
Wer beim Lesen gerne nascht, kann für ein Glas Lesezuckerl in den Lostopf hüpfen.

Ihr könnt bis zum 02. August 23.59 Uhr auch bei den anderen Teilnehmern Fragen beantworten und so mehrere Lose sammeln. Die Gewinner geben wir am 03. August bekannt.

***************************************************************

Teilnahmebedingungen:
1. Der Teilnehmer muss über 18 Jahre sein, oder eine Einverständniserklärung eines Erziehungsberechtigten vorzuweisen haben. Teilnahmeschluss ist der 02.08.2015, 23.59 Uhr.
2. Eine Barauszahlung des Gewinns ist ausgeschlossen.
3. Der Versand erfolgt an Teilnehmer aus Deutschland, Österreich und der Schweiz.
4. Um an dem Gewinnspiel teilzunehmen,  muss eine gültige E-Mail Adresse hinterlegt werden, unter der wir euch im Gewinnfall benachrichtigen können.
5. Die Daten der Teilnehmer werden nicht gespeichert und lediglich zur Gewinnermittlung benutzt.
6. Die Adresse des Gewinners wird nach Versand umgehend gelöscht.
7. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
8. Für Gewinne, die auf dem Postweg verloren gehen wird keine Haftung übernommen.

Jasi Ich

Huhu!

Ich versuche gerne mein Glück für das Buch. Da ich keine Kinder habe (bin erst 18^^) nehme ich meine jüngere Schwester. Ich würde ihr das Buch leihen und sie könnte dann selbst entscheiden ob sie es lesen will oder nicht. 🙂

Alles Liebe, Jasi
(meine.lieblingsbuecher@gmx.at)

Lesesumm

Hallo und zum Glück habe ich Eure Blogtour nun doch noch entdeckt 😉 ,

also ich würde dieses Buch auf jeden Fall gemeinsam lesen bzw. es auch kaufen, da ich genau diese Themen auch mehr als wichtig finde in der heutigen Zeit. Es verdeutlich viel über Beweggründe, wie es anderen Familien geht, wie Kinder dies empfinden/erleben und vor allem auch das Thema Ehrlichkeit wird hier stark mit im Inhalt dargestellt.
Ich denke, dieses Buch kann noch einmal mehr im Kopf bewegen, selbst wenn man bereits dahingehend versucht positiven Einfluss zu nehmen auf sein Kind/seine Kinder, so kann das Selbstlesen von genau so einem Buch vielleicht sogar noch einmal mehr den Anstoss in die richtige Richtung geben.

Dankeschön an Deine Tochter, dass sie das Versuchs“opfer“ war 😉

Liebe Grüße und habt noch einen schönen Tag
Lesesumm 🙂

Sonjas Bücherecke

Hallo,

tolle Vorstellung heute, man bekommt ja einen richtigen Eindruck vom Buch.

Meinen 12jährigen Sohn würde die Geschichte brennend interessieren.

Wünsche einen schönen Tag.
LG Sonja

patrick

Hallo und guten Tag,

O.K. mich interessiert einfach wie die Kids so leben und wie sie mit dieser Situation umgehen.

LG..Patrick

PS: O.K. es werden persönliche Daten gebracht, mache ich dann per PN

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.