[Rezension] *** Coldworth City*** Was gäbe ich für ein paar besondere Eigenschaften… Telepathie? Telekinese?

Mona Kasten „Coldworth City“

TB, ET: 01.09.2017, 320 Seiten, 12,99 Euro

HIER geht es zur Verlagsseite mit weiteren Informationen!

Danke für die Bereitstellung des Buches!

*****************************

Inhalt:

„Vor drei Jahren täuschte Raven ihren Tod vor, um der skrupellosen Forschungsorganisation AID zu entkommen. Seitdem ist sie auf der Flucht, denn Raven ist eine Mutantin, die über außergewöhnliche Fähigkeiten verfügt, und AID würde alles tun, um sie wieder in ihre Gewalt zu bringen. Seit ihrer Flucht lebt Raven unerkannt in Coldworth City – bis der verschlossene Wade auftaucht und ihr anbietet, sie im Umgang mit ihren Fähigkeiten zu unterrichten. Damit ist die Zeit des Versteckens vorüber, denn schon bald sehen sich Raven und Wade einer Verschwörung gegenüber, die nicht nur das Ende der Mutanten bedeuten, sondern auch die ganze Welt ins Chaos stürzen kann.“ (Quelle)

*********************

Meine Meinung:

„Bestseller-Autorin Mona Kasten mischt coole Superhelden-Action mit einer großen Lovestory. Ein Superhelden-Roman für die riesige Fangemeinde erfolgreicher Serien wie Jessica Jones, Agents of S.H.I.E.L.D., X-Men oder Supernatural.“ (Verlagsseite)

Ein Buch vergleichbar mit X-Men? Wow, ich liebe diese Filme und habe die meisten von ihnen bereits mehrmals gesehen. Und ich glaube, genau das ist das Problem. Aber fangen wir anders an:

Mona Kasten hat einen sehr guten Roman geschrieben, der mich gut unterhalten und emotional mitgerissen hat. Ich mochte Raven als Protagonistin, als auch ihren Bruder sehr gerne. Beide sind wirklich sympathisch und das, was sie in ihrem Leben schon durchgemacht haben, hat die Autorin sehr gekonnt beschrieben, so dass ich mit ihnen gelitten und mitgefiebert habe.

Continue reading [Rezension] *** Coldworth City*** Was gäbe ich für ein paar besondere Eigenschaften… Telepathie? Telekinese?

[Blogtour] Thriller: Eleven – God save the Queen *** Vorstellung Liam York *** [Gewinnspiel]


Herzlichen willkommen zu unserer Blogtour zu dem Thriller „Eleven“ von Leon Sachs!

Ich habe den überaus verstörenden, aktuellen Thriller schon gelesen. Dieser hat mich sprachlos und auch entsetzt zurückgelassen, da ich mich jetzt immer noch frage, wie viel davon heute wirklich schon passiert. Mich persönlich hat vor allem einer der Protagonisten „Liam York“ begeistert. Aus diesem Grund erzähle ich euch heute in meinem Beitrag ein wenig über diese Figur. Natürlich bekommt ihr nur Informationen von mir, die euch nicht spoilern, denn Liam hat eine Menge zu verbergen und eine Vielzahl an Geheimnissen. Ganz zu schweigen von seinen vielen falschen Identitäten…

Aber von vorne – was erfährt an auf den ersten Seiten über „LIAM YORK“:

Continue reading [Blogtour] Thriller: Eleven – God save the Queen *** Vorstellung Liam York *** [Gewinnspiel]

[Auflösung] #Blindverkostung *** Wer hatte denn nun den Thriller geschrieben???? *** [Gewinnspiel]

Wer in den letzten Wochen immer mal wieder auf meinem Blog vorbei geschaut hat, wusste, dass 4 andere Bloggerinnen und ich auf der Suche nach dem Autor oder der Autorin dieses schwarzen Buches waren, dass uns der Fischerverlag zugesendet hat!

Ich habe das Buch in meinem Urlaub am Strand gelesen, aus diesem Grund gab es auch gleich ein wenig Sand und Strandspielzeug dazu! Außerdem geht es in dem Buch auch um zwei Kinder!

Jetzt begann das Raten und Rätseln und durch einen „farblichen“ Zufall und den doch etwas ungewöhnlichen Schreibstil ist mir dann eine Idee gekommen!

Wer die Gedankengänge zum Auffinden der Lösung nochmal nachlesen möchte, kommt HIER zum Beitrag!

Continue reading [Auflösung] #Blindverkostung *** Wer hatte denn nun den Thriller geschrieben???? *** [Gewinnspiel]

[Rezension] Kinderbuch *** Schokopokalypse*** was wäre eigentlich, wenn es ab morgen keine Schokolade mehr gäbe?

Chris Callaghan „Schokopokalypse“

HC, 192 Seiten, 12,99 Euro, ab 9 Jahren

ET: 31.08.2017, übersetzt von Britt Somann-Jung

HIER geht es zur Verlagsseite mit weiteren Informationen!

Danke für die Bereitstellung des Buches!

************************

Inhalt:

„Jelly liebt Schokolade. So wie ihre Oma, ihre Eltern und überhaupt jeder in Mampfton. Schließlich ist die kleine Stadt das Zentrum der Schokoladenherstellung. Doch dann kommt die Horrormeldung: Die Schokopokalypse steht bevor! In wenigen Tagen soll Schluss sein mit Schokodokis und all den anderen Köstlichkeiten. Jelly kann das einfach nicht glauben. Und obwohl sich alle schokopokalyptischen Vorzeichen bewahrheiten, hat sie einen anderen Verdacht. Dass Geschäftsmann Garibaldi und der dubiose Dave irgendwas im Schilde führen …“ (Quelle)

********************

Unsere Meinung:

Als meine Tochter und ich dieses Buch in der Vorschau entdeckt haben, wusste wir direkt, dass dies ein Buch für uns ist! Schokolade??? Lecker! Schade, dass das Buch nicht auch mit einer Schokolade geliefert wird – das wäre doch mal ein leckerer Spaß gewesen! 🙂

Jeder Kapitelanfang ist passender Weise mit Schokoladenstückchen verziert!

Das Buch bzw. die Geschichte lebt von wahnsinnig kreativen Einfällen und Ideen. Das fängt beim Ortsnamen „Mampfton“ an und hört bei Schokoladenlava auf. Der Autor beweist hier ein untrügliches Gespür für kleine, aber feine und lustige Details, die die Geschichte sehr liebenswert machen.

Continue reading [Rezension] Kinderbuch *** Schokopokalypse*** was wäre eigentlich, wenn es ab morgen keine Schokolade mehr gäbe?

[Blogtour] *** Die Bommelbande – Kamele küsst man nicht *** Was ist eigentlich wirklich in den Höckern? Kamelfakten!

Herzlich willkommen zu unserer Blogtour rund um das Buch

„Die Bommelbande – Kamele küsst man nicht“ von Catharina Clas:

HC, 176 Seiten, ab 8 Jahren, 12,99 Euro, ET:

mit zweifarbigen Illustrationen von Kasia Kolodziej

Weitere Informationen auf der Verlagsseite!

**************************

Heute ist schon der dritte Tag unserer Blogtour und meine Tochter und ich fanden beim Lesen die Kamele unheimlich toll. Pferdebücher gibt es ja schon „wie Sand am Meer“, aber Kinderbücher mit Kamelen? Vor allem gibt es auch noch Pitt, das Babykamel,  und das ist wirklich süß! 🙂

Kamele sind insgesamt richtig tolle Tiere. Es gibt sie mit einem, zwei und gar keinem Höcker. Je nach Anzahl der Höcker werden die Tiere auch anders benannt. Im Buch geht es um „richtige“ Kamele, also diejenigen mit zwei Höckern.

Kamele sind eigentlich wahre Zauberkünstler, wahre Anpassungsgenies, nur so richtig hübsch sind sie nicht (findet meine Tochter, irgendwie ein wenig außergewöhnlich und doch sehr süß…)!

(eigenes Foto, Ägypten, August 2017)

Zauberkünstler? Anpassungsgenie?

Continue reading [Blogtour] *** Die Bommelbande – Kamele küsst man nicht *** Was ist eigentlich wirklich in den Höckern? Kamelfakten!