*** Verlagsvorschau Herbst 2016 – Bloomoon und Ars Edition *** Tagebuch, Feuer und tödliche Berührungen

Auch beim Bloomoon Verlag und bei ars Edition sind meine Tochter und ich fündig geworden  -dieses Mal habe vor allem ich tolle Bücher entdeckt – die vielleicht ein 1-2 Jahren auch etwas für meine Tochter sein werden:

August: 

lillysdiary

ab 10 Jahren

***

firegirl

ab 12 Jahren

Continue reading *** Verlagsvorschau Herbst 2016 – Bloomoon und Ars Edition *** Tagebuch, Feuer und tödliche Berührungen

*** Sternenschiff Argon – Band 1 – Fantastische Entdeckungen*** tolles, spannendes Buch mit viel Humor

„Neue Reihe! Mit der Argon-Crew die Galaxis entdecken.

Intergalaktischer Lesespaß für Jungs und Mädchen zum Selberlesen für kleine Weltallfans ab 9 Jahren! (Quelle)

*****************************************

Derek und Marion Meister „Sternenschiff Argon – Fantastische Entdeckungen“

Argon1CoverWEB

ab 9 Jahren, 160 Seiten, 9,99 Euro,

HIER kommt ihr zur offiziellen Verlagsseite mit Mitmachseiten zu dieser wirklich sehr ansprechenden Reihe!

HIER kann man mehr über die Autoren und den Illustrator lesen!

HIER kommt man zur offiziellen Seite der Autorin!

Band 2 erscheint im September 2016

Argon2CoverWEB

**********************************

Inhalt:

„Ein verlassenes Haus mitten im Wald, ein Geheimgang hinterm Kühlschrank und eine sprechende Katze, die sich als waschechter Außerirdischer entpuppt – so hätten sich Alex und Lizzy die Ferien bei ihrem Großvater Odysseus niemals träumen lassen. Aber Odysseus ist unauffindbar. Verschollen! Durch einen mysteriösen Spiegel gesprungen und irgendwo auf der Milchstraße gestrandet! Um ihn wiederzufinden, müssen die Geschwister die verstreuten Splitter des Sternenspiegels auf verschiedensten Planeten suchen und ganz nebenbei das riesenhafte Raumschiff navigieren, das ihr Großvater unter seinem Haus zurückgelassen hat. Ein irrsinniger Sprung in ein fantastisches Weltraum-Abenteuer beginnt!“ (Quelle)

*****************************

Unsere Meinung:

Das Buch ist von außen schon sehr ansprechend! Das Cover und die gesamte Aufmachung konnten uns direkt überzeugen! Toll finden wir auch immer wieder, wenn zu einem Buch Mitmachseiten auf der Verlagsseite angeboten werden! Ihr könnt zum Beispiel mithilfe einer Anleitung „Grünen Schleim“  herstellen – passend zu den fantastischen Entdeckungen, die ihr im Buch machen könnt!

Das Buch selbst ist ebenfalls sehr ansprechend gestaltet, so dass man direkt Lust bekommt, dieses zu lesen! So wurde jeder Kapitelanfang mit einem Katzenkopf verziert,

IMG_2992

Continue reading *** Sternenschiff Argon – Band 1 – Fantastische Entdeckungen*** tolles, spannendes Buch mit viel Humor

**** Rademacher: Wir waren hier *** konnte mich leider überhaupt nicht überzeugen

Nana Rademacher „Wir waren hier“

wir waren hier352 Seiten, ab 12 Jahren, 14,99 Euro

HIER geht es zur Verlagsseite!

Danke auch an vorablesen.de!

************************************

Inhalt:

Berlin im Jahr 2039. Die Stadt liegt in Trümmern und für die überlebenden Menschen geht es um die nackte Existenz. Mittendrin Anna und Ben, die nur eines haben: ihre Liebe.

Berlin im Jahr 2039: Die Stadt liegt in Trümmern, das öffentliche Leben ist längst zusammengebrochen. Für die überlebenden Menschen geht es um die nackte Existenz. Wie den Horror des Alltags, den Kampf gegen Hunger und Kälte überstehen? Mittendrin die 15-jährige Anna, die ihren Weg sucht und für das Leben und die Liebe kämpft – und für eine Welt, in der trotz allem eine Zukunft für sie möglich ist.“ (Quelle)
****************************************
Meine Meinung:

Ich habe mich total auf dieses Buch gefreut und war gespannt, was ich mit Anna im Berlin des Jahres 2039 erleben darf.

Das Buch gliedert sich in 3 Teile. Der erste Teil besteht aus Annas Blogbeiträgen und konnte mich anfangs sofort fesseln. Schnell aber wurde mir klar, dass mir Informationen fehlten. Ich fand mich in dieser Welt im Jahre 2039 nicht zurecht. Das, was ich erfuhr, langte mir nicht, um die Hintergründe zu verstehen und vor allem, um mit Anna mitfiebern bzw. mitleiden zu können. Einiges ging mir nicht auf und ich verstand die „Welt hinter der Welt“ nicht. So kamen mir viele Dinge einfach völlig unrealistisch vor und damit wurde mein Interesse an der Geschichte immer geringer! Leider kann ich hier nicht sagen, was mich am meisten gestört hat, da dies spoilern würde.

Continue reading **** Rademacher: Wir waren hier *** konnte mich leider überhaupt nicht überzeugen

*** Wer hat an der Zeit gedreht??? *** eine lustige Zeitreise-Geschichte für Kinder

Alexander Smoltczyk „Wer hat an der Zeit gedreht?“

werhatanderzeitgedreht

 192 Seiten, ab 9 Jahren, 9,99 Euro, ET: 08/2015

Hier geht es zur Verlagsseite mit weiteren Informationen!

 ******************************************************

Inhalt:
„Meine Freundin aus der Zukunft.

Wieso weiß die das alles? Und was hat die Neue in der 6b da für ein komisches Tagebuch? Greta freut sich über den Neuzugang in der Klasse – und was sie herausfindet, ist noch viel toller: Zola kommt nicht aus Bayern oder so, nein, sie kommt aus der Zukunft! Sie macht ein Zeitpraktikum in der Gegenwart. Aber das darf eigentlich keiner wissen. Zum Glück hat Zola immer ein Notfallkaugummi zum Vergessen dabei!“ (Quelle)

****************************************************

Unsere Meinung:

Gretas und Zolas Geschichte hat uns  gut gefallen. Der Einstieg war meiner Tochter ein wenig zu lang, sie fand das erste Drittel eher langweilig, bis Zola dann mit ihrem Geheimnis, das man ja als Leser schon vom Buchrücken her kennt, rausrückt. Dann beginnt das richtige Abenteuer und dieses konnte meine Tochter dann richtig fesseln.

Die Sprache ist kindgerecht und auch die Kapitel haben einen angenehme Leselänge, so dass man das Buch auch mal „nur“ 15 Minuten an einem Abend lesen und dann wieder unterbrechen kann.

Die Tagebucheinträge von Zola haben uns besonders gut gefallen. Sie waren deshalb so interessant, weil sie dort über ihre Erfahrungen in der Jetzt-Welt berichtet und das sehr spannend ist. Was es in der Zukunft alles nicht mehr gibt, was sie deshalb nicht mehr versteht, welche Dinge sie erstaunlich findet, die für uns so normal sind. Sehr erstaunlich fanden wir auch die Erfindungen, die bis 2066 erfunden wurden. Besonders die Essenbeschaffung fand ich sehr klasse.

Das Buch wurde durch einige sehr süße und liebevolle Illustrationen von Stefanie Reich ergänzt. Besonders die Katze hat es uns natürlich angetan!

IMG_1817

Das Ende ist nicht so, wie wir gedacht haben, aber trotzdem sehr gelungen. Insgesamt gibt es nur eine Sprache, die uns nicht ganz schlüssig ist, die hier aber nicht erwähnt werden kann.

**************************

Greta und Zola haben uns angenehme und spannende Lesestunden beschert. Meine Tochter möchte gerne auch das andere Buch des Autors „Päpste pupsen nicht“ lesen. Das hat sie sich vorgenommen!

4 Stars (4 / 5)

*** Die 100 – Das Buch zur Serie *** leider sehr vorhersehbar…

„Die 100 – Das Buch zur TV Serie“

Die 100 von Kass Morgan

übersetzt von Michael Pfingstl, ab 14 Jahren, ET: 27.07.2015, Band 1

***********************************************************

Inhalt:

„Eine packende Mischung aus »Der Herr der Fliegen« und »Die Tribute von Panem«

Seit einem vernichtenden Atomkrieg lebt die Menschheit auf Raumschiffen. 300 Jahre lang hat niemand mehr die Erde betreten. Doch nun sollen 100 jugendliche Straftäter das Unmögliche wagen: zurückkehren und herausfinden, ob ein Leben auf dem blauen Planeten wieder möglich ist. Doch was die idealistische Clarke, der geheimnisvolle Bellamy und die anderen Verurteilten nach ihrer Ankunft vorfinden, raubt ihnen den Atem. Ein tödliches Abenteuer beginnt, auf das sie kein Training der Welt hätte vorbereiten können …“ (Quelle)

HIER geht es zur Verlagsseite mit Leseprobe!

***************************************

Meine Meinung:

Vielen Lesern gefällt das Buch sehr gut und sie sind total begeistert von dieser Geschichte! Ich habe das Buch schon vor längerer Zeit gelesen und wusste nicht, ob ich direkt eine Rezension schreiben oder es doch nochmal mit dem Buch versuchen sollte.

Mir persönlich hat der Einstieg gut gefallen. Die Geschichte klang sehr spannend, sehr interessant. Der Schreibstil ließ sich gut und schnell lesen und das gefiel mir!

Als erstes störte mich jedoch, dass ich permanent die Sicht wechselte und sich dann vieles aus dem Inhalt wiederholte! Natürlich lernte ich so die einzelnen Personen besser kennen. Jedoch fand ich fast alles  sehr vorhersehbar und für mich kam daher keine Spannung auf – oder nur sehr wenig.

Dann das Verwechseln der Namen im ersten Drittel des Buches. Wie kann das mehrmalige falsche Benutzen der Vornamen keinem Korrekturleser aufgefallen sein? Für mich unverständlich! Gerade bei einem Buch, das so stark beworben wurde und wird!

Durch die kurzen Kapitel wollte ich trotzdem immer weiterlesen, das soll den Leser beim Buch bzw. am Lesen halten, aber irgendwie störte es mich auch, dass man das Buch nicht mal beruhigt aus der Hand legen konnte.

Was die Autorin gut schafft, ist die Atmosphäre auf der Erde zu beschreiben. Das konnte mich richtig überzeugen und ich war sehr gespannt, was dort mit den einzelnen Personen passieren würde.

Das Ende wiederum ist nicht schlecht, aber für mich war das keine Überraschung, so dass ich keinen „Wow-Effekt“ hatte.

********************************************

Fazit:

Leider hatte ich mir mehr unter dieser Geschichte vorgestellt. Meine Erwartungen wurde nicht erfüllt, da ich vieles sehr vorhersehbar fand! Die Geschichte selbst finde ich interessant und bin gespannt, ob die Serie (auf Pro7) in der Umsetzung besser als das Buch ist!

Bei Jacqueline von Booknärrisch könnte ihr dagegen eine total begeisterte Rezension lesen!

Band 2: Die 100 – Tag 21 erscheint voraussichtlich im Januar 2016

3 Stars (3 / 5)