[Rezension] Kinder- und Jugendbuch *** Der Blackthorne Code – Band 2 – Die schwarze Gefahr *** besser als Band 1

Kevin Sands „Der Blackthorne Code – Band 2 – Die schwarze Gefahr“

derblackthornecode2

ET: 09.06.2017, HC, 448 Seiten, 16,95 Euro, Band 2/?, ab 11 Jahren

HIER geht es zur Special-Verlagsseite mit weiteren Informationen!

HIER geht es zur Rezension des 1. Bandes!

*************************

Inhalt:

„»Christopher,
ich habe einen Schatz für dich versteckt. Unter unserem Dach.
Lies dies sorgfältig. Erkenne das Geheimnis. Es liegt in meiner Liebe zu dir verborgen.«

Das ist die letzte Botschaft, die Benedict Blackthorn hinterlassen hat. Doch Christopher weiß nicht, wie er dieses Geheimnis seines Meisters lösen soll. Obwohl ihm ein Schatz jetzt sehr gelegen käme. Er hat kaum noch Geld, keinen neuen Meister in Aussicht und darf den Laden nicht allein betreiben. Und es droht eine neue Gefahr. Die Pest hat ihren Weg nach London gefunden und mit ihr skrupellose Quacksalber, die mit der Furcht der Menschen Geschäfte machen. Die panische Stimmung wird noch weiter angeheizt durch einen geheimnisvollen Propheten, der genau vorhersagen kann, wo der schwarze Tod als nächstes zuschlägt. Auf der Jagd nach der Wahrheit geraten Christopher und sein bester Freund Tom mitten in das Herz einer dunklen Verschwörung. Als wäre das nicht schon schlimm genug, erhält Christopher eine Prophezeiung: Jemand, den du liebst, wird sterben …“ (Quelle)

***********************

Meine Meinung:

Band 1 hat mir wirklich gut gefallen und ich bin sehr gerne mit Christopher auf die Jagd nach den Lösungen zu den gestellten Rätseln gegangen.

Auch der zweite Band beinhaltet wieder sehr viele Rätsel, dieses Mal sogar noch mehr zum Mitraten für den Leser, was das Buch bzw. die Geschichte sehr lebendig werden lässt.

Zu der eigentlichen Geschichte rund um den verborgenen Schatz, den Christophers Meister für ihn versteckt hat, spielt die Pest eine große Rolle. Der Leser erfährt sehr viel über die Pest an sich, über den Aberglauben der Menschen früher, über die Entstehung und Ausbreitung, über die Handhabe/den Umgang mit den Toten bzw. den lebenden Familienangehörigen und auch über die schrecklich vielen Toten. Kevin Sands versteht es hier außerordentlich, eine emotionale und auch spannende Atmosphäre zu schaffen.

Continue reading [Rezension] Kinder- und Jugendbuch *** Der Blackthorne Code – Band 2 – Die schwarze Gefahr *** besser als Band 1

[Rezension] Kinderbuch *** Ich bin einfach zu genial *** Das Cover ist schon sehr passend!

Stuart David „Ich bin einfach zu genial“

ichbineinfachzugenial

Paperback, Klappenbroschur, 288 Seiten, 12,99 Euro, ET: 03.04.2017

HIER geht es zur Verlagsseite mit weiteren Informationen!

**************************

Inhalt:

„Lernen?! Nicht mit Jack! Schließlich gibt’s dafür ’ne App …

Jack hat es gründlich satt: Ständig kriegt er eins auf den Deckel, weil er im Unterricht nicht aufpasst! Aber damit ist jetzt Schluss, denn Jack hat DIE Idee, wie er aus der öden Schulnummer rauskommt: eine App, mit der man sich unbemerkt aus Mathe, Englisch & Co. ausklinken kann und trotzdem Bestnoten abräumt! Der Haken: Jack hat keinen Schimmer vom Programmieren – dafür aber den nächsten Geistesblitz: Nerd Elsie wird die Sache übernehmen. Allerdings nur unter einer ziemlich schrägen Bedingung … Doch kein Problem für Jack! Oder …? Und so nimmt der total geniale Wahnsinn seinen Lauf …“ (Quelle)

***********************

Unsere Meinung:

Jack ist ein Typ für sich. Er versucht, sich immer irgendwie zu drücken und rauszuschleichen, zumindest, wenn es darum geht, etwas für die Schule zu tun. Und genau das ist zur Zeit sein Problem: In wenigen Monaten sind die Abschlussprüfungen und er kann eigentlich nur wenig- bis nichts.

Jack wäre aber nicht Jack, wenn er für dieses Problem nicht eine Lösung finden würde. Und dieses Mal ist es eine App, die einem zu Bestnoten verhilft, ohne dass man etwas tun muss. Der Traum eines Schülers und diese App würde Jack innerhalb kurzer Zeit zum Milliardär machen. Das heißt, er müsste nie wieder einen Handschlag rühren!

Continue reading [Rezension] Kinderbuch *** Ich bin einfach zu genial *** Das Cover ist schon sehr passend!

[Kurz-Rezension] Kinderbuch *** Flo oder der Tag, an dem die Maus verrutschte *** süß für 11-13 Jährige

Anna Pfeffer „Flo oder der Tag, an dem die Maus verrutschte“

flooderdertag

gebundenes Buch, 256 Seiten, 12,99 Euro, ET: 20.03.2017, ab 11 Jahren

HIER geht es zur Verlagsseite mit weiteren Informationen!

************************

Inhalt:

„Flo hat viele schlagfertige Antworten parat, doch leider immer erst, wenn es zu spät ist. Ob in der Schule oder im Streit mit Moritz von nebenan: Im entscheidenden Moment fehlen ihr die Worte. Zum Glück sind ihre BFFs, Anouk und Julia, da ganz anders. Julia liebt das Drama und Anouk lieben alle. Anscheinend auch Ben, Flos Schwarm, denn Anouk hat ihn geküsst! Auf einer Kummerkastenwebsite schreibt Flo sich ihren Ärger von der Seele. Eine gepfefferte Mail über Verräter-Anouk, Moritz und die doofe Deutschlehrerin. Natürlich wird sie das nie abschicken. Doch ein falscher Klick – und die Mail ist raus. Plötzlich steht sie im Netz und ein Shitstorm bricht los. Der einzige Lichtblick ist, dass Ben Flo auf einmal beachtet …“ (Quelle)

*******************

Meine Meinung:

Nach „Für dich soll´s tausend Tode regnen“ aus der Feder der beiden Autorinnen war ich sehr gespannt auf das neue Werk! Ich habe mir das zum Geburtstag gewünscht und sogar bekommen! 🙂

Das Buch wird ab 11 Jahren empfohlen und das passt gut. Es handelt sich hier eher um ein Kinder- bzw- Teeniebuch, das für Erwachsene zwar „ganz süß“ und „gut gemacht“ ist, aber bei mir nicht die Begeisterungsstürme wie zu „Für dich soll´s tausend Tode regnen“ auslöste.

Continue reading [Kurz-Rezension] Kinderbuch *** Flo oder der Tag, an dem die Maus verrutschte *** süß für 11-13 Jährige

[Rezension] Hörspiel zum Kinofilm *** Happy Family *** Unterschied Hörbuch-Hörspiel? Gibt es da einen?

„Happy Family“ von David Safier wird verfilmt und kommt am 24.08.2017 in die deutschen Kinos.

HIER könnt ihr euch einen Trailer und weitere Bilder anschauen!

Beim Argon Hörbuch-Verlag erscheint heute jetzt schon das Originalhörbuch zum Kinofilm

happyfamilykino

1 CD, 88 Minuten, 7,95 Euro, ab 6 Jahren

Sprecher: Hape Kerkeling, Oliver Kalkofe, Andreas Fröhlich und viele weitere

HIER geht es zur Verlagsseite mit weiteren Informationen!

*********************

Anmerkung:

Das eigentlich Hörbuch zum Buch von David Safier „Happy Family“ dauert über 6 Stunden und erschien schon im August 2013.

happyfamily

*****************

Inhalt:

„Die Wishbones sind nicht happy. Mama Emmas Buchhandlung geht pleite, Papa Frank ist völlig überarbeitet, die pubertierende Fee bleibt sitzen, und Sohnemann Max wird von mobbenden Mitschülern ins Schulklo getunkt. Kein Wunder also, dass sich jeder mit jedem streitet. Und als ob das alles noch nicht genügen würde, werden die Wishbones auch noch von einer Hexe verzaubert: Plötzlich sind sie Vampir, Frankensteins Monster, Mumie und Werwolf. Und Mama Emma hat einen neuen Verehrer: Dracula. Tja, niemand hat behauptet, dass es einfach ist, als Familie das Glück zu finden!“ (Quelle)

******************

Unsere Meinung:

Für diejenigen, die den Unterschied nicht kennen: bei einem Hörbuch wird praktisch das Originalbuch von einem oder mehreren Sprechern vorgelesen, bei einem Hörspiel kommt man sich vor, als würde man den Film gucken-nur ohne Bilder. Aus diesem Grund läuft das Hörbuch auch über 6 Stundfen, das Hörspiel nur 88 Minuten.

Zum vorliegenden Hörspiel: Die Stimmen sind klasse, wir konnten problemlos folgen, wurden von der Erzählerstimme gut über die Hintergrundgeräusche und Hintergrundaktivitäten in Kenntnis gesetzt.

Continue reading [Rezension] Hörspiel zum Kinofilm *** Happy Family *** Unterschied Hörbuch-Hörspiel? Gibt es da einen?

[Rezension] Jugendbuch *** Tot war ich gestern *** Band 2 – Konnte mich leider nicht so überzeugen..

Lance Rubin „Tot war ich gestern“ Band 2

totwarichgestern

Klappenbroschur, 368 Seiten, 16,99 Euro, Band 2/2 (?)

HIER geht es zur Verlagsseite mit weiteren Informationen!

HIER geht es zur Rezension des ersten Bandes!

*************************

Inhalt: (Achtung – kann Spoiler enthalten!)

„Denton Little wusste von klein auf, dass er mit 17 Jahren sterben wird. Doch wie sich herausstellte, wusste Denton überhaupt nichts. Nicht nur ist er nach seinem Todestag noch immer quicklebendig, plötzlich will ihn auch noch die Regierung in die Finger kriegen – denn eigentlich stirbt man, wenn man zu sterben hat. Als wäre das nicht schon durchgeknallt genug, taucht obendrein Dentons totgeglaubte Mutter auf und behauptet, sie habe sein illegales Überleben von langer Hand geplant, damit er zur zentralen Figur ihrer Untergrundbewegung werden kann. Darauf hat Denton jedoch gar keine Lust. Stattdessen macht er sich auf die Suche nach seinem besten Freund Paolo, den er vor seinem baldigen Ableben retten will. Verfolgungsjagden, Beziehungschaos, Familiengeheimnisse und zu viel Marihuana erwarten Denton auf seinem Weg, sowie ganz nebenbei die zentralen Fragen des Lebens.“ (Quelle)

********************

Meine Meinung:

Nachdem mir Band 1 so unendlich gut gefallen hat, war ich auf Band 2 mehr als gespannt.

Der Anfang ließ sich gut lesen und ich war sehr gespannt, was Denton jetzt alles machen, was alles passieren würde. Ich war sicher, dass es wieder lustig und doch auch spannend zugehen würde.

Leider habe ich mich beim Lesen eher gelangweilt, als dass ich vor Spannung an den Seiten geklebt habe. Irgendwie passiert nicht wirklich viel und ich habe immer gewartet, dass jetzt endlich mal wieder eine Überraschung oder eine überraschende Wendung erfolgt. Auch der Humor, den ich im ersten Band so herrlich fand, suchte ich hier lange.

Continue reading [Rezension] Jugendbuch *** Tot war ich gestern *** Band 2 – Konnte mich leider nicht so überzeugen..