Rezension *** Plötzlich Banshee *** witzig, spannend, knisternd – einfach besonders – besonders genial!!!

Nina McKay „Plötzlich Banshee“

PlötzlichBanshee

400 Seiten, 15 Euro, ET: 01.09.2016

HIER geht es zur Verlagsseite mit weiteren Informationen!

HIER kommt ihr zur Facebook-Seite der Autorin!

****************

Inhalt:

„Eine tollpatschige Todesfee und ihr Versuch, die Welt zu retten

Alana ist eine Banshee, eine Todesfee der irischen Mythologie. Sie sieht über dem Kopf jedes Menschen eine rückwärts laufende Uhr, die in roten Ziffern die noch verbleibenden Monate, Tage, Stunden und Minuten seiner Lebenszeit anzeigt. Da Banshees in dem Ruf stehen, Unglück zu bringen, bleibt sie lieber für sich. Allerdings gestaltet sich das gar nicht so einfach, denn Alana kreischt automatisch in bester Banshee-Manier wie eine Sirene los, wenn ihr ein Mensch begegnet, der in den nächsten Tagen sterben wird. Doch dann tauchen in Santa Fe mehrere Leichen auf, die Alana ins Visier des attraktiven Detectives Dylan Shane geraten lassen. Kann sie das Geheimnis der dunklen Sekte lüften, die scheinbar magische Wesen sammelt? Und werden sowohl Detective Shane als auch ihr bester Freund Clay den Kontakt mit Alana überleben?“ (Quelle)

**************

Meine Meinung:

Was habe ich gelacht beim Lesen! Was habe ich beim Lesen für einen Spaß gehabt! Selten hat mich ein Schreibstil so geflasht und mitgerissen! Selten habe ich mich in eine Protagonistin verliebt, weil sie so herrlich unperfekt ist und dabei noch so ehrlich und trocken!

Alana hat es nicht leicht! Sie weiß, dass an ihr irgendetwas anders ist, kann aber auch nicht glauben, dass sie ein mythologisches Wesen sein soll! Auf dem Weg zu ihrem „Coming-Out“ muss sie einiges durchmachen und sich unter anderem auch mit Detective Dylan Shane herumschlagen! Fast hätte ich ihren Spitznamen für den Detective hier ausgeplaudert, der mich jedes Mal wieder hat schmunzeln lassen! Und wäre ihr schon von Haus aus schwieriges Leben nicht schon kompliziert genug, gerät sie auch noch in das Visier der Polizei, da immer wieder Leichen in ihrem Umfeld auftauchen!

Continue reading Rezension *** Plötzlich Banshee *** witzig, spannend, knisternd – einfach besonders – besonders genial!!!

Kinderbuch – Rezension *** Wie eine Nuss mein Leben auf den Kopf stellte *** märchenhaft und weise…knackt die Nuss!

Alexa Hennig von Lange „Wie eine Nuss mein Leben auf den Kopf stellte“

wieeinenuss

ab 10 Jahren, 232 Seiten, 12,99 Euro, ET: 15.07.2016

HIER geht es zur Verlagsseite mit einem Video der Autorin!

Weitere gelesene Bücher der Autorin: Die Welt ist kein Ozean (Jugendbuch)

IMG_20160726_120232

*****************

Inhalt:

„Als Lisa erfährt, dass aus dem verlassenen Herrenhaus ein Waisenhaus werden soll, lässt sie der Gedanke daran nicht mehr los. Ein Haus ohne Eltern – das klingt nach Freiheit! Ehe sie sich’s versieht, findet sie sich auf der Krankenstation des Waisenhauses wieder. Alles nur wegen einer einzigen Nuss, von der sie lieber die Finger gelassen hätte! Plötzlich will Lisa nur noch nach Hause. Aber sich wieder rausschleichen aus der neuen Welt, ist viel schwerer als hineinzukommen. Denn diese Welt hält mehr für Lisa bereit, als sie jemals für möglich gehalten hätte.“ (Quelle)

****************

Unsere Meinung:

Lisa ist ein tolles Mädchen, das ihre Umwelt scheinbar perfekt durchschaut! Sie weiß genau, was sie will und ist herrlich ehrlich – zu sich und zu allen anderen auch! Ihre Gedankengänge und Erklärungen sind teilweise so lustig, dass nicht nur meine Tochter, sondern auch ich herzlich lachen musste! Welches Kind beschreibt sich als Zwischending zwischen Hase und Schaf??? Lisa tut das!

Lisas Geschichte ist ein wenig märchenhaft und das Ende passt dadurch wie die Faust aufs Auge! Für meine Tochter war das alles völlig nachvollziehbar, ich habe bei zwei Dingen ein wenig schlucken müssen, da ich mir nicht vorstellen kann, dass nicht irgendwem zwischendurch die Erkenntnis kam! Aber egal – das Ende ist dadurch umso schöner und emotionaler!

Continue reading Kinderbuch – Rezension *** Wie eine Nuss mein Leben auf den Kopf stellte *** märchenhaft und weise…knackt die Nuss!

Rezension – Liebe – *** Wolkenkuss *** Es scheint wirklich die wahre Liebe zu geben!

Luisa Sturm „Wolkenkuss“

Wolkenkuss

407 Seiten, als ebook 2,99 Euro, Band 2 – jedoch einzeln lesbar, ET: 08/2016

HIER geht es zur offiziellen Seite der Autorin!

****************

Inhalt:

„Wenn du willst, was du nicht haben darfst …

Freia könnte schreien! Nicht nur, dass ihre Mutter Hals über Kopf nach München zieht, um mit Falk Berg ein neues Leben zu beginnen. Nein, sie und Schwester Mila sind gezwungen mitzukommen. Nik Berg, ihr neuer Stiefbruder, ist ein einziges Ärgernis! Verwegen, cool und absolut selbstbewusst – ein Bad Boy und Star der Motocross-Szene. Mila ist sofort hin und weg. Seine unbeirrte Art bringt Freia total aus der Spur, doch je mehr sie versucht, ihm aus dem Weg zu gehen, desto unmöglicher werden ihre Gedanken. Sie spürt das heftige Knistern zwischen ihnen und als Mila die Stadt für ein paar Wochen verlässt, steht Freias Welt plötzlich Kopf …“ (Quelle)

*****************

Meine Meinung:

Bei „Wolkenkuss“ handelt es sich um Band 2  – „Mondschein Mund“ heißt Band 1! Meine Rezension zum ersten Band findet hier hier! Die Geschichten sind unabhängig voneinander und können demnach problemlos einzeln gelesen werden!

Luisa Sturm glaubt an die große und einzige Liebe – so kommt es mir vor nach dem Lesen der beiden Geschichten! 🙂 Bei Band 1 habe ich dieses in meiner Rezension bemängelt, weil mir das ewige Hin- und Her irgendwann auf die Nerven ging.

Continue reading Rezension – Liebe – *** Wolkenkuss *** Es scheint wirklich die wahre Liebe zu geben!

Jugendbuch – Rezension *** Das Juwel – Die weiße Rose *** wieder richtig gut

Ewing „Das Juwel – Die weiße Rose“

juwel2

400 Seiten, 16,99 Euro, Band 2/3

aus dem Amerikanischen von Andrea Fischer

HIER geht es zur Verlagsseite mit weiteren Informationen!

HIER kommt ihr zur Rezension des ersten Bandes!

********************

Inhalt:

„Sie kann dem Juwel entkommen – aber nicht ihrer Bestimmung.
Der zweite Teil des Fantasy-Bestsellers ›Das Juwel‹ von Amy Ewing.

Violet ist auf der Flucht. Nachdem die Herzogin vom See sie mit Ash, dem angestellten Gefährten des Hauses, ertappt hat, bleibt Violet keine Wahl, als aus dem Palast zu fliehen oder dem sicheren Tod ins Auge zu sehen. Zusammen mit Ash und ihrer besten Freundin Raven rennt Violet aus ihrem unerträglichen Dasein als Surrogat der Herzogin davon. Doch das Juwel zu verlassen ist alles andere als einfach. Auf ihrem Weg durch die Kreise der Einzigen Stadt verfolgen die Regimenter des Adels sie auf Schritt und Tritt. Die drei Geflohenen schaffen es nur äußerst knapp, sich in die sichere Umgebung eines geheimnisvollen Hauses in der Farm zu retten. Hier befindet sich das Herz der Rebellion gegen den Adel. Zusammen mit einer neuen Verbündeten entdeckt Violet, dass ihre Gabe sehr viel mächtiger ist, als sie sich vorstellen konnte. Aber ist Violet stark genug, sich gegen das Juwel zu erheben?“ (Quelle)

*************************

Meine Meinung:

Ich habe mich sehr auf den zweiten Teil gefreut, da der erste Band mich mit seiner Idee regelrecht geflasht hatte! Ich war noch tagelang entsetzt über diese geschaffene Welt und umso neugieriger, was sich die Autorin für Band 2 ausgedacht hat!

Mir war klar, dass es sich beim Mittelband um den Fluchtteil handeln wird, der Band, der ein  wenig mehr Licht in die ganzen Strukturen rund um das Juwel bringen wird. Ich habe mich auf wilde Verfolgungsjagden und brenzlige Situationen eingestellt, die genauso auch kamen. Ich hatte mir aber auch ein wenig Zeit für Ash und Violet gewünscht. Diese bekommt man als Leser nur wenig. Dafür gibt es ganz viel Lesemomente mit anderen Charakteren, die in Band 1 noch keine ganz so große Rolle gespielt haben, die mich aber ebenfalls begeistern konnten.

Continue reading Jugendbuch – Rezension *** Das Juwel – Die weiße Rose *** wieder richtig gut

Kinderbuch – Rezension – Krimi *** Ein Fall für Me, Mum & Mystery – Können Geister Fahrrad fahren? *** sehr gelungen

Lucia Vaccarino „Ein Fall für Me, Mum & Mystery – Können Geister Fahrrad fahren?“

Vaccarino_02.indd

192 Seiten, 9,99 Euro, Reihe 1/?

ab 9/10 Jahren

HIER geht es zur Verlagsseite mit weiteren Informationen!

******************

Reiheninformation:

Band 2 (Juni 2016 – erschienen)

U_13815_1A_SB_FALL_FUER_ME_MUM_MYSTERY_02.IND10

Band 3 (September 2016)

U_13930_1A_SB_FALL_FUER_ME_MUM_MYSTERY_03.IND10

***************

Inhalt:

„Emily ist völlig aus dem Häuschen! Sie soll das Cottage ihres Onkels in Südengland erben. Zusammen mit ihrer Mutter Linda erkundet sie das malerische Dorf Blossom Creek. Beide sind nicht nur von dem außergewöhnlichen Charme des Häuschens begeistert. Auch mit den Dorfbewohnern freunden sie sich sehr schnell an. Doch was sie nicht ahnen: zusammen mit dem Cottage erbt Emily das Detektivbüro des Onkels. So klopft schon bald die erste Klientin an die Tür. Sie benötigt Hilfe bei der Aufklärung mysteriöser Vorfälle, die sich im Herrenhaus Sherrington Lodge zugetragen haben. Gefragt ist weiblicher Spürsinn, um die vermeintlichen Geister zu enttarnen …“ (Quelle)

***************

Unsere Meinung:

Meine Tochter und ich lesen ja sehr viel und sind immer auf der Suche nach neuen Reihen, die uns beide begeistern können!

Eine solche Reihe haben wir jetzt mal wieder gefunden!

„Ein Fall für Me, Mum & Mystery“  – eine Krimireihe, in der eine Tochter mit ihrer Mutter fälle löst! Das klang klasse und wir wurden nicht enttäuscht! Eine spannende, lustige, liebevolle, gewitzte Story. Realistisch, normal und nett! Leicht zu lesen, sympathische Charaktere, ein wenig Liebe für die Mutter, ein paar Schmetterlinge im Bauch für die Tochter, ein paar Geister für den Kriminalfall!

Perfekt gestaltet, gelungene Spannungskurve und einfach nur gut gemacht! Zu Beginn dauert es etwas, bis die Geschichte Fahrt aufnimmt, aber es handelt sich um den ersten Band einer Reihe. Hier mussten erst die Personen vorgestellt werden!

Continue reading Kinderbuch – Rezension – Krimi *** Ein Fall für Me, Mum & Mystery – Können Geister Fahrrad fahren? *** sehr gelungen