Hörbuch – Rezension *** Perfect – Willst du die perfekte Welt? *** (Band 2/2) – Einfach nur toll!

Cecelia Ahern „Perfect – Willst du die perfekte Welt?“

perfect

2 mp3-CDs, 10 Stunden 47, ungekürzte Lesung, ET: 17.11.2016

Sprecherin: Merete Brettschneider

HIER geht es zur Verlagsseite mit weiteren Informationen!

*******************

Inhalt:

„Willst du das perfekte Leben? Oder du selbst sein? Willst du die perfekte Welt? Oder die Freiheit?

Celestine wurde als »fehlerhaft« gebrandmarkt, sie gehört nun zu den Menschen zweiter Klasse. Doch statt sich den strikten Regeln des Systems zu unterwerfen, flieht sie. Denn Celestine ist auch ein Symbol der Hoffnung für alle anderen Fehlerhaften. Gelingt es ihr, den grausamen Richter Crevan zu überführen? Das wäre die Chance auf einen Neuanfang für die Fehlerhaften. Aber gibt es auch für ihre große Liebe eine neue Chance? Für Celestine geht es um alles – um Gerechtigkeit für sich selbst und alle anderen und um eine lebenswerte Zukunft.“ (Quelle)

**********************

Meine Meinung:

Band 1: „Flawed – Wie perfekt willst du sein?“ hat mir unheimlich gut gefallen und ich war gespannt, was die Autorin sich für Band 2 einfallen hat lassen. Vor allem, weil es sich ja um eine Dilogie handelt.

Band 1 habe ich als Buch gelesen und war aus diesem Grund sehr gespannt, wie mir Band 2 als Hörbuch gefallen würde. Würde mir ein Medium bei dieser Geschichte besser gefallen? Beim Wechsel von Buch zu Hörbuch ist das Problem, dass man den Charakteren schon selbst Stimmen zugewiesen hat und manchmal ist es schwer, sich auf einen Sprecher einzustellen.

Bei Merete Brettschneider jedoch fand ich eine Sprecherin, die die Charaktere genauso intonierte, wie ich mir das vorgestellt habe. Es passte für mich perfekt! Ihr gelang es auch problemlos, mich einzufangen, mich emotional mitzureißen und mich zu beeindrucken. An einer Stelle hat mich die Geschichte sogar so mitgenommen, dass ich ein paar Tränchen verdrücken musste.

Continue reading Hörbuch – Rezension *** Perfect – Willst du die perfekte Welt? *** (Band 2/2) – Einfach nur toll!

Rezension *** Company Town – Niemand ist mehr sicher *** mich hat das Buch leider überfordert und lässt mich teilweise verständnislos zurück

Madeline Ashby „Company Town – Niemand ist mehr sicher“

company-town-niemand-ist-mehr-sicher_9783038800002_295

380 Seiten, 21 Euro, ET: 13.01.2017

HIER kommt ihr zur FB-Seite des Verlags!

*******************

Inhalt:

„Sie nennt sich New Arcadia – eine Stadt auf einer Ölplattform, die sich im Besitz der wohlhabenden Familie Lynch befindet. Die Leibwächterin Hwa ist eine der letzten rein organischen Menschen, aber nicht nur in dieser Hinsicht eine Außenseiterin. Als der jüngste Lynch-Sprössling Joel bedroht wird, und persönlichen Schutz benötigt, wendet sich die Familie an sie. Dann versetzt eine Mordserie die Bewohner der Insel in Angst und Spuren führen auch zu Hwa; nicht nur ihre Zukunft steht auf dem Spiel, sondern die der gesamten »Company Town«.“ (Quelle)

**********************

Meine Meinung:

Kennt ihr die Bücher, die „alle“ anderen loben und man selbst kommt nicht klar? Die Bücher, die auf Seiten wie LovelyBooks fast ausschließlich 4-5 Sterne bekommen und man selbst mit 3 hadert? Willkommen zu meinem Problem!

Ich habe mir wirklich sehr schwer getan mit diesem Buch – und das leider von Anfang an! Ich wurde hier in eine Welt geworfen mit nur wenigen Informationen über diese. Als Leser fühlte ich mich sehr oft alleine gelassen und zu wenig informiert. Mehrmals habe ich mein Lesen stoppen müssen, um zu überlegen, ob ich Details überlesen oder schon wieder vergessen hatte, weil ich wieder wie „ein Ochs vorm Berg stand“ und etwas nicht verstanden habe. Das hat mir vorwiegend den Lesegenuss genommen. (Beispiele: Warum sieht die Welt so aus, wie sie aussieht – was hat sie zudem gemacht? Seit wann gibt es diese Implantate und welche gibt es? Warum gibt es auf dieser Insel vorwiegend Prostituierte? und weitere… )

Die Geschichte selbst ist ein Genre-Mix aus Thriller/Krimi und Dystopie und somit schon etwas Neues, das mich vom Thema her auch gut unterhalten hätte, wären da nicht immer wieder meine Verständnisprobleme gewesen. Ehrlich gesagt kann ich mir bis jetzt die Protagonistin immer noch nicht bildlich vorstellen, auch wenn sie mir wirklich sympathisch war. Ich fand ihre eigene Geschichte (Bruder, Mutter, sie selbst) spannend und hier habe ich auch mitgelitten und mitgefiebert. Aber durch mein Problem mit der futuristischen Technik bzw. meiner fehlenden Vorstellungskraft rückte die Mordserie und deren Aufklärung in den Hintergrund.

Mir verlangte das Buch eine wahnsinnige Konzentration beim Lesen ab und auf Dauer fand ich das sehr anstrengend.

Im Großen und Ganzen entwickelte das Buch – trotzdem und für mich überraschend – einen ganz eigenen Sog, dem ich mich nicht entziehen konnte. Ich wollte unbedingt wissen, was Hwa, Joel und mein persönlicher Favorit Daniel erleben und herausfinden. Was oder wer steckt hinter dem Ganzen? Hinter den Morden? Wird vielleicht am Ende noch eine für mich hilfreiche Auflösung gegeben, die mir die Augen öffnet?

Leider stellte auch das Ende für mich keine Erhellung dar und bei mir bleiben sehr viele Fragen offen. Aus den oben genannten Gründen kann ich nur 2.5 Stars (2,5 / 5) vergeben und verweise für mehr Begeisterung auf die beiden verlinkten Rezensionen!

Weitere Rezensionen gibt es bei Mandys Bücherecke (4/5) und bei Reading Books (5/5)!

Vielleicht hätte ich auch auf die zur Zeit laufende Blogtour und deren Beiträge warten sollen. Ich werde auf jeden Fall die Beiträge lesen!

Rezension *** Echo Boy *** interessantes Thema, jedoch für mich zu vorhersehbar

Matt Haig „Echo Boy“

echoboy

ET: 09.12.2016, 400 Seiten, ab 14 Jahren, 11,95 Euro, TB

HIER geht es zur Verlagsseite mit weiteren Informationen!

*************************

Inhalt:

„»Vor zwei Wochen wurden meine Eltern getötet. Seitdem hat sich alles verändert. Absolut alles. Das Einzige, was immer noch wahr ist: Ich bin immer noch ich. Ein Mensch namens Audrey Castle.«“

Audrey lebt in einer Welt, die von moderner Technik bestimmt wird und in der künstliche Menschen, die sogenannten »Echos« , darauf programmiert sind, jeden Befehl ihres Besitzers auszuführen. Eines Tages passiert das Unfassbare: Ein scheinbar defekter Echo tötet Audreys Eltern. Mit knapper Not kann sie entkommen und findet Unterschlupf bei ihrem Onkel. Dort trifft sie auf Daniel.

Daniel ist ein Echo – und er fühlt sich zu Audrey hingezogen, etwas, das eigentlich nicht sein kann. Doch er will sie beschützen. Denn Audrey schwebt noch immer in Lebensgefahr…“ (Quelle)

******************

Meine Meinung:

Ich habe mich sehr auf das Buch gefreut! Eine Dystopie in einer Welt von morgen mit modernster Technik, in denen künstliche Menschen leben und sich dann plötzlich „Unfälle“ mit diesen Echos ereignen – das ist kein neues Thema und wurde durch Filme, wie „I Robot“ berühmt. Ich finde dieses Thema sehr spannend und wollte das Buch unbedingt lesen. Wer weiß, ob eine solche Welt nicht näher ist als gedacht?

Die Geschichte konnte mich auch problemlos einfangen und mitreißen und ich war schnell mit Audrey auf der Flucht. Audrey selbst war mir von Anfang an sympathisch und konnte vor allem mit ihrer Geistesgegenwart und ihrer Intelligenz bei mir punkten.

Ich persönlich habe jedoch innerhalb der Geschichte beim Lesen so gut wie keine Aufregung oder Spannung empfunden, da das Cover und auch der Klappentext meiner Meinung nach viel zu viel verraten. Mir war von Anfang klar, wer böse ist, wer gut und dadurch war das Ende mehr als vorhersehbar!

Continue reading Rezension *** Echo Boy *** interessantes Thema, jedoch für mich zu vorhersehbar

** Unsere Lieblinge aus dem Carlsen Verlag (inkl. Chicken House) *** Frühjahr 2017 *** Verlagsvorschau ***Wir sind kurz mal eskaliert!!!

Meine Tochter und ich haben  in den Verlagsvorschauen geblättert und uns unsere „Lieblinge“ herausgesucht!

Die folgenden haben wir beim Carlsen Verlag gefunden und sind beim Aussuchen ein wenig eskaliert:

HIER findet ihr die gesamte Vorschau! Bilder und Inhalt wurden der Verlagsseite entnommen!

1.) Jugendbuch ab 14 Jahren – ET: 05/2017 (auch als Hörbuch)

„Königreich der Wälder – Auf immer gejagt“

9783551583536

Inhalt:

„Im Wald kennt Tessa sich aus, er ist ihr Zuhause. Im Dorf jedoch wird sie nur geduldet, obwohl ihr Vater Saul der Kopfgeldjäger des Königs ist. Denn ihre Mutter beherrschte Magie, und die ist in Malam verboten. Als Saul getötet wird, hat die junge Fährtenleserin nur eine Chance auf ein sicheres Leben: Sie muss im Auftrag des Königs den angeblichen Mörder jagen – Cohen, der Gehilfe ihres Vaters. Der Junge, den sie heimlich liebt! Tessas besondere Gabe sagt ihr, dass Cohen schuldig ist. Aber ihr Herz spricht eine andere Sprache.“

*********************

2.) Kinderbuch ab 10 Jahren – ET: 02/2017 (auch als Hörspiel)

„Der Kaugummigraf“

(ist das Cover nicht genial???)

9783551556547

Inhalt:

„Zuerst weiß der alte Graf ganz und gar nicht, was er von der Ausreißerin Eli halten soll. Ein zerstrubbeltes Mädchen will bei ihm in seinem alten Bahnhof wohnen? Das würde doch seine ganze Tee- und Nachdenk-Routine durcheinanderbringen! Aber dann werden die beiden doch Freunde. Der Graf beginnt, aus seinem Leben zu erzählen, und Eli darf sogar seine geheime Kaugummisammlung sehen. Gekaute Kaugummis, versteht sich! Und jedes Kaugummi hat eine eigene Geschichte. Jetzt fehlt nur noch ein Plan, um den Bahnhof vor dem Abriss zu retten …“

*********************

Continue reading ** Unsere Lieblinge aus dem Carlsen Verlag (inkl. Chicken House) *** Frühjahr 2017 *** Verlagsvorschau ***Wir sind kurz mal eskaliert!!!

Rezension – Jugendbuch – Abschluss *** Die Auslese – Nichts ist wie es scheint – Band 3 *** ich bin enttäuscht

Joelle Charbonneau „Die Auslese – Nichts ist wie es scheint“

auslese3

Band 3/3 – Abschluss

zur Zeit nur noch als ebook für 13,99 Euro

Rezension zu Band 2

HIER geht es zur Verlagsseite mit weiteren Informationen und HIER zur offiziellen „Buch-Seite“!

*********************

Inhalt:

„Cia Vale hat die gefährliche Auslese überlebt, während sich Chaos und Wut in der Gesellschaft ausbreiten. Ein verheerender Bürgerkrieg steht bevor, und die Rebellen schmieden einen Plan, die grausame Regierung zu stürzen. Auch Cia ist bereit, um das Ende der Auslese zu kämpfen, aber sie kann es nicht alleine tun. Sie hofft auf die Loyalität ihrer Kameraden, doch das kann tödlich für sie enden. Denn Täuschung und Wahrheit liegen nah beieinander. Und der Einsatz ist hoch, denn auf dem Spiel steht das Leben all derer, die sie liebt. Wem kann Cia vertrauen?“ (Quelle)

*******************

Meine Meinung:

Ich habe dieses Buch mehr als erwartet. Band 2 hat mir sehr gut gefallen und ich war gespannt auf das Ende und wie es Cia ergehen würde.

Band 2 habe ich in kürzester Zeit gelesen. Ich bin durch die Seiten gerast, habe förmlich am Buch geklebt Umso enttäuschter war ich beim finalen Band, der in mir an nur sehr wenigen Stellen ein „Ich muss unbedingt noch ein Kapitel lesen“ hervorrief. Ich habe es mehrere Male zur Seite gelegt, ein Buch dazwischen geschoben und habe dann wieder mit dem Lesen begonnen. Band 3 ist sehr politisch, es dreht sich viel um Intrigen und Machtspielchen, um Täuschung und das Durchschauen eben dieser. Ich fand das Buch bzw. Cias Geschichte strecken- ja kapitelweise sehr langatmig und hatte schlichtweg keine Lust, das Buch zu Ende zu lesen!

Continue reading Rezension – Jugendbuch – Abschluss *** Die Auslese – Nichts ist wie es scheint – Band 3 *** ich bin enttäuscht