[Rezension] *** Das Reich der sieben Höfe – Dornen und Rosen *** Die Schöne und das Biest meets Game of Thrones – 3,5 Sterne von mir

Sarah J. Maas „Das Reich der sieben Höfe – Dornen und Rosen“ (Band 1)

480 Seiten, ab 14 Jahren, 18,95 Euro, Band 1/3 (6)

HIER geht es zur Verlagsseite mit weiteren Informationen!

********************

Meine Meinung:

Sehr lange lag das Buch jetzt hier und jeder, wirklich jeder, schwärmt von dieser Geschichte! Ich habe einige Teile der Reihe „Throne of Glass“ gelesen und die ebenfalls alle passenden Kurzgeschichten.

Ich mag den Schreibstil der Autorin und ich habe mich auf die neue Geschichte sehr gefreut. Das Buch sieht wirklich toll aus und die beigelegten Rosenblätter waren zauberhaft.

Ich habe Feyre zu Beginn schon schnell in mein Herz geschlossen, kämpft sie doch um ihr Überleben und das ihrer Familie. Leider sieht ihre Familie nicht, was Feyre alles tut und opfert und das brachte mich schnell dazu, ihr zu wünschen, dass endlich etwas passiert und sie einen Grund hat, dieser tristen und teils bösartigen Umgebung zu entkommen.

Continue reading [Rezension] *** Das Reich der sieben Höfe – Dornen und Rosen *** Die Schöne und das Biest meets Game of Thrones – 3,5 Sterne von mir

ET- [Rezension] *** Aufstieg und Fall des außerordentlichen Simon Snow *** wirklich witzige Zaubersprüche

Anmerkung:

Falls ihr beide Bücher lesen wollt: „Fangirl“ und „Aufstieg und Fall des außerordentlichen Simon Snow“ dann lest meiner Meinung nach unbedingt dieses hier zuerst. Ich hätte mich anders herum sehr gelangweilt, weil ich schon alles gewusst hätte. Meine Rezension zu „Fangirl“ ist am 24.7. erschienen!

********************

Rainbow Rowell „Aufstieg und Fall des außerordentlichen Simon Snow“

simonsnow

528 Seiten, ab 13 Jahren, ET: 04.08.2017, 19,99 Euro

HIER geht es zur Verlagsseite mit weiteren Informationen!

***********************

Inhalt:

„Simon Snow ist der mächtigste Zauberer, den die Welt der Magie je hervorgebracht hat. Wäre da nur nicht die Tatsache, dass Simon völlig unfähig ist, seine magischen Kräfte zu steuern. Aber dafür ist ja Watford da, das Zaubererinternat. Für Simons Zimmergenossen Baz – Vampir aus angesehener Familie und Simon in freundlichem Hass zugetan – ist er, der Auserwählte, eine wahre Fehlbesetzung. Am liebsten würde Baz den Magie sprühenden Simon mit seinen spitzen Zähnen ein für alle Mal erledigen. Doch dazu kommt es nicht, vorerst zumindest. Denn die verfeindeten Jungs tun sich zusammen, um gemeinsam mit ihrer blitzgescheiten Schulkameradin Penelope den Mord an Baz‘ Mutter aufzuklären. Für Simon beginnt eine Achterbahn der Gefühle. Und die Welt der Zauberer steht fortan nicht nur in Liebesdingen kopf. (Quelle)

**********************

Meine Meinung:

Nachdem ich das Buch ausgelesen hatte, las ich auf den letzten Seiten die Anmerkungen der Autorin! Dort wurde beschrieben, dass „Simon Snow“, der Protagonist des vorliegenden Buches, eine erfundene Romanfigur aus dem Buch „Fangirl“ ist. Mit diesem Buch bekommen er und Baz seine eigene Geschichte.

Wenn ich das vorher gewusst hätte, hätte die beiden Bücher auch in umgekehrter Reihenfolge gelesen, aber nun ja.

Anfangs wirkte das Buch auf mich, als wäre es ein zweiter Teil. Simon und auch Penelope berichten so viele Dinge über vorangegangene Zeit, dass ich als Leser immer den Eindruck hatte, ich habe etwas verpasst, oder ich hätte vorher schon ein anderes Buch lesen sollen. Das war zeitweise etwas nervig.

Continue reading ET- [Rezension] *** Aufstieg und Fall des außerordentlichen Simon Snow *** wirklich witzige Zaubersprüche

[Rezension] Mitmachbuch *** 50 Abenteuer, die du erleben solltest, bis du 12 bist *** eher für Jungs mit 8/9 Jahren geeignet

Pierdomenico Baccalario, Tommaso Percivale „50 Abenteuer, die du erleben solltest, bis du 12 bist“

 176 Seiten, 12,95 Euro, ab 9 Jahren, ET: 5. 05.2017

Flexicover mit Gummiband

mit zweifarbigen Illustrationen von AntonGionata Ferrari
aus dem Italienischen von Sophia Marzolff
HIER geht es zur Verlagsseite mit weiteren Informationen!

****************************

Inhalt:

Vorsicht, Abenteuer!

 Wie fühlt es sich an, nachts unter freiem Himmel zu schlafen? Wie gründest du einen Geheimclub? Wer traut sich, im Wald Tierspuren zu verfolgen? Oder sogar ein Wildtier zu füttern? Und wie versteckt man unbemerkt einen Schatz?

Von der aufregenden Nachtwanderung bis hin zur Erkundung einer geheimnisvollen Ruine – hier gibt es zahlreiche Abenteuer und Mutproben zu bestehen. Und vor allem viel Platz, um die eigenen Erlebnisse festzuhalten. Ein Mitmachbuch, das zum Eintragbuch für viele unvergessliche Erinnerungen wird. Wer bekommt da nicht Lust auf die großen und kleinen Abenteuer des Lebens?“ (Quelle)

*******************

Unsere Meinung:

Meine Tochter liebt diese Mitmachbücher, in denen man auf jeder Seite zu einer Aktion aufgefordert wird. Berühmt ist da z.B. „Mach dieses Buch fertig!“ Mit diesen Büchern können sich meine Tochter und deren Freundinnen sehr lange beschäftigen. Diese werden dann mit zu den Treffen genommen, die Dicke verglichen und die kreativsten Ideen gesucht und bewertet.

Das vorliegende Buch ist vom Cover her sehr, sehr ansprechend und wir haben dahinter ein spannendes (Krokodil mit Zähnen) Mitmachbuch erwartet, dass einfachere und schwerere Aufgaben in sich versteckt.

Das Buch hat meiner Tochter leider schon vom Aufbau her nicht gut gefallen. Viel Text und die Illustrationen konnten sie auch nicht begeistern. Alles in Gelb/Orange gehalten, was irgendwie auf Dauer nervig war. Der Platz für die Erinnerungen bzw. Zeichnungen über die bearbeitete Aufgabe ist viel kleiner als der Erklärungstext einnimmt. Z.B. soll das Kind Skateboard fahren und Kunststücke lernen. Davon soll man dann ein Pflaster aufkleben. Ihr seht, um diese Aufgabe zu bewältigen, braucht man schon einiges an Zeit. Und solche Aufgaben gibt es hier viele.

Es gibt auch Aufgaben, die im normalen Alltag nicht zu schaffen sind, zumindest nicht bei uns, wie Fossilien suchen oder ein Baumhaus bauen. Es gibt auch andere Langzeitaufgaben, wie eine Pflanze aussähen und pflegen oder einen Iglu bauen.

Die Aufgaben sind jetzt nicht „verkehrt“, wir glauben aber, dass Kinder, wenn sie das Buch das erste Mal durchblättern, große Augen machen werden, da sie sehr viele Aufgaben gar nicht erledigen können. Einige überhaupt nicht. Das motiviert natürlich leider nicht.

Fazit:

Süß ist die beiliegende kleine Urkunde, die man sich nach 50 bestandenen Abenteuern selbst ausstellen darf. Das Doofe dabei wird nur sein, dass niemand diese 50 erreichen wird. Oder man muss ein wenig schummeln und einige Aufgaben gegen selbstgestellte austauschen.

Für meine Tochter leider kein passendes Buch. Vielleicht eher für einen Jungen, im Alter von 8/9 Jahren, der viel in der Natur unterwegs ist.

[Rezension] *** Holmes und ich – Unter Verrätern *** Band 2 – bleibt für mich deutlich hinter Band 1 zurück…

Cavallaro „Holmes und ich – Unter Verrätern“

holmesundichunterverraetern

352 Seiten, 18,95 Euro, ab 14 Jahren, ET: 07.04.2017

HIER geht es zur Verlagsseite mit weiteren Informationen!

******************

Inhalt:

„Nachdem sie bei ihrem ersten Fall beinahe umgebracht wurden, kommen die Ferien Charlotte und Jamie ziemlich gelegen. Gemeinsam wollen sie ein paar Tage auf dem englischen Landsitz der Holmes‘ verbringen. Aber Charlotte ist nicht die einzige Holmes mit Geheimnissen, und die Atmosphäre bald sehr angespannt. Zudem knistert es heftig zwischen Charlotte und Jamie. Sind sie wirklich bloß Freunde? Als plötzlich Charlottes Onkel, Detektiv, wie es sich für einen Holmes gehört, verschwindet, ist das eine willkommene Ablenkung. Die beiden stürzen sich sofort in die Ermittlungen. Sein letzter Auftrag führt sie zu einem Kunstfälscherring. Erster Halt: Berlin. Erste Kontaktperson: August Moriarty – ehemaliger Schwarm von Charlotte und von vielen tot geglaubt …“ (Quelle)

*******************

Meine Meinung:

Band 1 hat mir unheimlich gut gefallen! Was für eine Spannung, was für Diskussionen und Schlagabtausche, was für Verstrickungen, Überraschungen und Rätseln.

Aus diesen vielen Gründen bin ich natürlich mit einer sehr hohen Erwartung ans Lesen von Band 2 gegangen.

Band 2 beginnt direkt, ohne Umschweife und kaum Wiederholungen. Ich fühlte mich erstmal ins kalte Wasser geworfen, da ich mich nicht mehr an alle Details aus Band 1 erinnern konnte. Im Laufe des Lesens kamen die Erinnerungen zwar teilweise zurück, aber ein paar Auffrischungen wären toll gewesen.

Continue reading [Rezension] *** Holmes und ich – Unter Verrätern *** Band 2 – bleibt für mich deutlich hinter Band 1 zurück…

Jugendbuch – Rezension *** Ana und Zak *** ähnelt einer anderen Geschichte – trotzdem sehr eingängig

Brian Katcher „Ana und Zak“

anaundzak

320 Seiten, 14,95 Euro, ab 13 Jahren, ET: 07.04.2017

HIER geht es zur Verlagsseite mit weiteren Informationen!

Verlagsspecial

***********************

Inhalt:

„Bis Ana und ihr jüngerer Bruder Clayton an derselben Quiz-Meisterschaft in Seattle teilnehmen wie Zak. Alles könnte gut sein, doch Mastergenie Clayton entwickelt sich zum kleinen Aas und haut heimlich abends vom Turnier ab, um sich auf der nahe stattfindenden großen Science-Fiction-Comic-Convention zu amüsieren. Für Ana und Zak, die ihn finden müssen, bevor der Morgen graut (alles andere hätte furchtbare Konsequenzen) beginnt eine Nacht zwischen Orks, Bogen schießenden Amazonen und wild gewordenen Wikingern. Eine verrückte Nacht, (…).“  (Quelle)

*****************

Meine Meinung:

Das Buch hat mich von der ersten Seite sehr an „Die beinahe größte Liebesgeschichte des Universums“ (Rezension) erinnert. Zwei Jugendliche mit eigenen -noch zu erlesenden Problemen-, die ein Abenteuer erleben und dabei sich selbst und den anderen besser kennenlernen. In beiden Geschichten spielt sich der Hauptteil auf einer Convention ab. Insgesamt waren es für mich viele Parallelen, aber da ich die Geschichte „Die beinahe größte Liebesgeschichte des Universums“ gut fand, haben mich diese jetzt nicht sonderlich gestört.

Bei Ana und Zak finde ich beide Protagonisten sehr sympathisch. Sie sind nicht perfekt, haben Ecken und Kanten und „sind vom Leben gezeichnet“! Das Leben ist nicht immer leicht und manchmal verlangt es einem sehr viel ab. Dies wird hier sehr gut beschrieben und ich konnte mich gut in beide hineinversetzen und mitleiden/fiebern.

Continue reading Jugendbuch – Rezension *** Ana und Zak *** ähnelt einer anderen Geschichte – trotzdem sehr eingängig