[Kurzrezensionen] Urlaubsbücher *** von Steinsilbermessern, der Tochter des Teufels, einem problematischen Autor, einem besonderen Ermittler und zwei unbeendeten Büchern ***

Zwei Wochen Strandurlaub luden zum Lesen ein. Folgende Bücher hatte ich dabei:

Cover sind der Verlagsseite entnommen, Verlagsseite plus Inhalt sind verlinkt!

********************

1.) „In der Liebe ist die Hölle los“ von Benne Schröder

Ich habe auf der LitBlog einen Workshop mit dem Autor besucht. Benne Schröder hat so sympathisch und mitreißend über sein Buch gesprochen, dass ich es unbedingt lesen wollte. Also gekauft und mitgenommen.

Die Geschichte hat mir in der Gesamtheit gut gefallen, ich hatte nur – nach den humorvollen Beschreibungen und Ausführungen des Autors – erwartet, dass das Buch ein wenig lustiger sein würde. Es waren doch ein paar Stellen dabei, die sich gezogen haben. Ich habe zwar auch viel gelacht, aber ich bin mir sehr hohen Erwartungen an das Buch rangegangen.

Continue reading [Kurzrezensionen] Urlaubsbücher *** von Steinsilbermessern, der Tochter des Teufels, einem problematischen Autor, einem besonderen Ermittler und zwei unbeendeten Büchern ***

[Rezension] #Thriller *** Spectrum *** Ethan Cross -eine Ansammlung von sympathischen und einnehmenden Charakteren

Ethan Cross „Spectrum“

Taschenbuch, 510 Seiten, 11 Euro, ab 16 Jahren, ET: 21.07.2017

übersetzt von Rainer Schumacher

Band 1/?

HIER geht es zur Verlagsseite mit weiteren Informationen und einem Gewinnspiel!

*******************

Inhalt:

„Eine neue rasante Thriller-Serie von Bestsellerautor Ethan Cross, dem Autor der Shepherd-Thriller

August Burke ist anders. Irgendwie seltsam, geradezu wunderlich. Doch Burke ist auch ein Genie: Er erkennt Zusammenhänge, die allen anderen verborgen bleiben. Als es in einer Bank zu einer Geiselnahme kommt, wendet das FBI sich an ihn. Denn die Täter verhalten sich extrem ungewöhnlich und verschwinden schließlich sogar unbemerkt aus dem umstellten Gebäude. Mit Burkes Hilfe entdeckt das FBI den Zugang zu einem Geheimlabor unter der Bank – das eigentliche Ziel des Überfalls. Was haben die Räuber dort gesucht? Und haben sie es gefunden? Zusammen mit Special Agent Carter folgt Burke ihrer Spur – und bekommt es mit einem Feind zu tun, der bereit ist, tausende Menschenleben zu opfern.“ (Quelle)

***********************

Meine Meinung:

Ich habe bisher kein Buch des Autors gelesen und bin nur durch die Beschreibung auf dieses Buch gestoßen. Ein Ermittler, der anders ist, geradezu wunderlich und außerdem ein Genie. Solche Menschen ecken bei anderen an und von diesen Interaktionen leben diese Geschichten, die dadurch für mich deutlich mitreißender und genialer werden. Zumindest die meisten.

„Spectrum“ habe ich auf dem Flug nach Ägypten angefangen und das Buch hat mich so gefesselt- von der ersten Seite an- dass ich die Hintergrundgeräusche komplett ausblenden konnte. Die Flugzeit von 4 Stunden ging so extrem schnell um und ich habe das Buch nur sehr ungern bei der Landung aus der Hand gelegt.

Woran lag das?

Continue reading [Rezension] #Thriller *** Spectrum *** Ethan Cross -eine Ansammlung von sympathischen und einnehmenden Charakteren

[Rezension] Sachbuch *** Faktastisch – Tierwelt *** Fakten = nicht immer nützlich, aber immer interessant, lustig oder sogar erstaunlich

Faktastisch „Tierwelt“ z.B. Warum Pandas im Handstand pinkeln…

faktastischtierwelt

160 Seiten, Taschenbuch, 10 Euro

Band 1/?  – Reihe; Bildquelle

HIER geht es zur passenden Facebookseite!

*************************

Inhalt:

„Faktastisch begeistert im Internet mit spannenden Fakten und wissenswertem oder unnützem Wissen. So berichten sie beispielsweise über Fische, die Gesichter erkennen können und stellen die Frage, warum Rädertierchen seit 80 Mio. Jahren keinen Sex haben und trotzdem noch nicht ausgestorben sind.
In ihrer neuen Reihe haben die Autoren von Faktastisch ihre beliebtesten Fakten zusammengetragen und diese exklusiv mit Hintergrundinfos und weiteren spannenden Informationen angereichert. Ein echtes Plus für alle, die es genau wissen und bei ihren Freunden oder auf Partys mit besonderem Wissen punkten wollen! Als Geschenk oder Mitbringsel bestens geeignet.
Die neue Faktastisch-Reihe vereint pro Band jeweils ca. 200 skurrile, lustige, interessante und manchmal auch nachdenklich stimmende Fakten rund um ein ausgewähltes Themengebiet.“ (Quelle)

****************************

Unsere Meinung:

Die Aufmachung des Buches gleicht der Zeitschrift „p.m. Fragen und Antworten“, die wir sehr gerne mögen. Es gibt jedes Mal eine fett gedruckte Überschrift und dann kommt ein Erklärungstext.

Wir haben das Buch am Christi Himmelfahrt Wochenende abends zusammen gelesen. Wir – das waren meine Tochter (12), ihre Freundin (13) und ich.

Das Buch hat uns allen insgesamt gut gefallen. Es sind hier Fakten aufgeführt zu allen möglichen Tieren. Jeder findet hier Neues und Informatives, das einen interessiert. Natürlich gibt es auch Fakten oder Tiere, die nicht so interessant waren. Diese haben wir einfach weggelassen bzw. überlesen. Die Dinge, die man hier „lernt“, sind nicht immer nützlich, aber einfach spannend, lustig und auch mal kurios! Das, was einen nicht interessiert, lässt man einfach weg!

Continue reading [Rezension] Sachbuch *** Faktastisch – Tierwelt *** Fakten = nicht immer nützlich, aber immer interessant, lustig oder sogar erstaunlich

[Veranstaltung] *** LitBlog Convention die Zweite *** Bericht über die Veranstaltungen – Teil 2/ Goodie-Bag

Gestern habe ich euch im ersten Teil meines Berichts über die LitBlog Convention schon über mein Hotel, die Anbindungen mit den öffentlichen Verkehrsmitteln und über die ersten beiden Veranstaltungen erzählt.

img_20170610_125141

Heute möchte ich euch von weiteren 2 Veranstaltungen berichten.

Nummer 3: Der Buchumschlag- eine Frage des Geschmacks!?

Letztes Jahr war ich auf einer ähnlichen Veranstaltung, die ich sehr interessant fand und nun wissen wollte, ob ich hier Neues erfahre.

Anmerkung: Die Zitate sind nicht im Originalton. Diese habe ich so abgewandelt, wie ich mitschreiben konnte. Ich möchte mit den Anführungszeichen deutlich machen, dass hier die Verantwortliche des Verlags erzählt.

Als erstes wurde die Frage an alle Zuhörer gestellt, wer denn ein Coverkäufer ist, wer also zu einem Buch greift, weil ihn das Cover besonders anspricht! Das waren von meinem Platz aus gesehen fast alle.

Was ich sehr interessant finde, ist, dass ein Kunde in einer Buchhandlung 8 Sekunden Coverbetrachtung betreibt und dann, bei Gefallen, vielleicht noch 15 Sekunden sich den Klappentext anschaut und diesen liest. Damit steht und fällt eine Kaufentscheidung. Daran erkennt man, wie wichtig ein gutes, ansprechendes Cover ist!

Bei Reihen wird zum Beispiel auf einen Wiedererkennungswert geachtet, siehe Bilder:

img_0536

Continue reading [Veranstaltung] *** LitBlog Convention die Zweite *** Bericht über die Veranstaltungen – Teil 2/ Goodie-Bag

[Veranstaltung] *** LitBlog Convention die Zweite *** Bericht über Hotel, öffentliche Verkehrsmittel, Veranstaltung

Wie letztes Jahr hat es mich zur LitBlog Convention nach Köln gezogen. Letztes Jahr wurde im Bastei Lübbe Verlagsgebäude das erste Mal dieses Treffen „einberufen“ und nach dem großen Erfolg wurde für diesen Samstag, den 10.6.17, erneut eingeladen.

Was ist bzw. war die LitBlog Convention?

„Die LitBlog Convention ist die erste Bloggerkonferenz in Köln, bei der es sich einen ganzen Tag lang ausschließlich um Literatur, die Verlagswelt, Autoren und das Bloggen dreht.

Die LitBlog Convention wird gemeinsam von den fünf Kölner VerlagenDuMont Buchverlag, DuMont Kalenderverlag, Egmont LYX/ INK,Kiepenheuer & Witsch und Bastei Lübbe organisiert.“ (Quelle)

Für mich stand schnell fest, dass ich auch dieses Jahr wieder fahren würde, da ich die Veranstaltung im letzten Jahr bis auf wenige Kleinigkeiten sehr gelungen fand. HIER mein Bericht vom letzten Jahr!

Hotelfrage:

Es stellt sich bei einer weiteren Anfahrt die Frage: Wo schläft man? Ich persönlich möchte nicht in einem Hostel mit anderen fremden Menschen in einem Zimmer schlafen. Aus diesem Grund habe ich wieder ein Zimmer im Ibis Budget Hotel in Köln Porz gebucht. Das hat folgende Vorteile:

– Es liegt außerhalb von der City und ist sehr leise. Wer natürlich abends noch weggehen möchte, muss nochmal mit der Bahn fahren. Es sind nur 2 Stationen zur City, schnell erreichbar! Das Zimmer ist zweckmäßig und sauber, Kostenpunkt um die 35 Euro die Nacht, ohne Frühstück. Das Frühstück kostet 7,50 Euro und ist in Ordnung für den Preis.

– Wer abends noch etwas essen will, es gibt gegenüber des Hotels einen KFC, sonst ist hier leider nichts.

– Aber für mich das beste Argument: Der Bus, der zum Verlagsgebäude fährt, hält direkt am Hotel! Einmal einsteigen und durchfahren! (Kostenfaktor pro Fahrt 2,80 Euro, Dauer: 20 Minuten – aber was sind 20 Minuten mit einem Buch? :-))

Kosten und Nutzen der Veranstaltung: 

Continue reading [Veranstaltung] *** LitBlog Convention die Zweite *** Bericht über Hotel, öffentliche Verkehrsmittel, Veranstaltung