[Rezension] Jugendbuch – *** Das Juwel – Der schwarze Schlüssel *** ein guter Abschluss der Trilogie + Tipps zum Weiterlesen…

Amy Ewing „Das Juwel – Der schwarze Schlüssel“

derschwarzeschluessel

400 Seiten, 18,99 Euro, ab 14 Jahren, ET: 27.04.2017

Band 3/3, aus dem Amerikanischen von Andrea Fischer

Rezension

Band 1 

juwel1

Band 2

juwel2

HIER geht es zur Verlagsseite mit weiteren Informationen!

*************************

Inhalt – Achtung könnte Spoiler enthalten:

„Violet und der Geheimbund Der Schwarze Schlüssel bereiten einen Angriff auf den Adel vor, und Violet soll eine zentrale Rolle dabei spielen. Sie muss die jungen Frauen anführen, die die Auktion manipulieren und die Mauern der Einzigen Stadt zum Einstürzen bringen sollen. Doch Violet ist hin- und hergerissen. Ihre Schwester Hazel ist im Palast der Herzogin vom See gefangen. Um ihre Schwester zu retten, muss sie ihre Freunde und die gute Sache im Stich lassen und in das Juwel zurückkehren.“ (Quelle)

********************

Meine Meinung:

Was sagt man nun zum letzten Band einer Reihe, die mir wirklich gut gefallen hat? Einerseits bin ich enorm erleichtert, dass ich das Ende erreicht habe und ich dieses ausgesprochen gut gelungen finde. Andererseits wäre ich gerne noch im Juwel geblieben und hätte die weiteren Vorgänge noch verfolgt.

Ich bin über den Verlauf der Geschichte zufrieden, auch wenn ich nicht alle Szenen spannend oder besonders aufschlussreich fand. Ich hatte den Eindruck, dass sich manches wiederholt. Aber das hat man bei einer Trilogie ja schon des Öfteren!

Der letzte Band mit dem Titel „Der schwarze Schlüssel“ ist eher düster und ich darf vorweg nehmen, dass es hier wirklich zur Sache und um Leben und Tod geht! Mehr als einmal habe ich schlucken und an einer Stelle habe ich sogar kurz das Buch weglegen müssen. Das kann die Autorin jetzt nicht ernst meinen, das macht sie nicht wirklich – habe ich gedacht.

Durch die vielen Kämpfe und auch Toten wirkt die Geschichte bzw. der Kampf um die Befreiung aber deutlich realistischer und authentischer als wenn immer nur die Bösen sterben und die Guten alle überleben. Das ist dann auch wieder unrealistisch und unpassend.

Violet hat mir als Protagonistin sehr gut gefallen, auch wenn ich ihr Handeln nicht immer nachvollziehen konnte. Die Hintergrundstory hat mich jedoch besonders beeindruckt und ich habe verschiedene andere Charaktere ebenfalls in mein Herz geschlossen. Am Ende wurde mir noch ein kleiner Herzenswunsch erfüllt und damit konnte ich das Buch beruhigt und zufrieden zuklappen! Ein wirklich tolles Ende mit einem Bild, dass ich gerne als Illustration gehabt hätte! Das wäre perfekt gewesen!

Ich vergebe 4.5 Stars (4,5 / 5) für den letzten Band einer leidenschaftlichen und doch eher düsteren Trilogie, die mir insgesamt wirklich sehr gut gefallen hat!

******************

Persönliche Anmerkungen:

Wer noch nicht genug hat, kann mit den beiden Ebooks erneut ins Juwel eintauchen:

dashausvomstein

2,99 Euro

garnetsgeschichte

ET: 27.04.17, 2,99 Euro

****************************************************************

Amy Ewing ist eine ganz sympathische Frau, die ich bei einem Meet & Greet in Frankfurt kennenlernen durfte!

amy2

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.