Hörbuch – Rezension *** Gegen uns könnt ihr nicht anstinken *** Lege dich nicht mit einem Stinktier an…

Rüdiger Betram „Gegen uns könnt ihr nicht anstinken“

978-3-8398-4139-6

2 CDs, autorisierte Lesefassung, 2 Stunden 37 Minuten, 12,95 Euro, ET: 23.02.2017

Band 1/?, ab 8 Jahren

Sprecherin: Cathlen Gawlich

HIER geht es zur Verlagsseite mit weiteren Informationen!

********************

Inhalt:

„An ihrem 10. Geburtstag schlägt Zora die Augen auf, und da sitzt es: Dieter, das Stinktier. Ihr Totemtier, das sie von nun an überallhin begleiten wird. Zora ist entsetzt, denn Dieter ist vorlaut, verfressen und eingebildet. Außerdem haben andere in ihrer Klasse richtig coole Tiere! Bis auf zwei: Leon und Anna, die mit Ratte Jasper und Faultier Paula zu den Außenseitern zählen. Höchste Zeit, das zu ändern, beschließt Dieter, der zwar frech, aber auch ziemlich verschmust und zudem äußerst einfallsreich sein kann, wenn es darum geht, Zora zu beschützen. Und so gründen die Freunde den »Club der doofen Tiere«, und das bedeutet tierischen Spaß, bis es den anderen gewaltig stinkt.“ (Quelle)

*************************

Unsere Meinung:

Meine Tochter und ich lieben die Reihe „Die Schule der magischen Tiere“ und auch dort gibt es magische Begleiter. Wir waren sehr gespannt, ob diese neue Reihe der schon existierenden Reihe ähnlich sein oder sich grundlegend unterscheiden würde.

Als erstes sind meine Tochter und ich froh, dass wir das Hörbuch gehört haben, denn die Sprecherin Cathlen Gawlich verkörpert ein so genial, freches und vorlautes Stinktier, dass wir oft herzlich lachen mussten. Niemals hätten wir das Buch so lesen können und ich glaube auch, dass wir das Buch teilweise nur so gut fanden, weil die Sprecherin sowohl als Kind als auch als Stinktier, Ratte oder anderes Getier perfekt intoniert. Das ist wirklich genial und absolut bewundernswert!

Die Geschichte selbst fanden wir sehr eingängig. Vor allem meine Tochter fand sich in der Geschichte und in den dargestellten Problemen sehr gut wieder. Zicken, die sich für etwas Besseres halten, Girlie-Power vom Feinsten, Mobbing und ausgegrenzte Kinder in einer Klasse, das alles sprach meine Tochter sehr an.

Neu ist hier, dass das Bekommen eines magischen Tieres in der Familie liegt und nicht, weil man ein Problem hat, für das man das magische Tier braucht. So wohnen bei Zora zu Hause nicht nur Dieter, sondern weitere Tiere, die zu Familienmitgliedern gehören.

Zora war uns meist sympathisch. Nur an den Stellen, an denen sie mit voller Absicht gegen Regeln verstößt und das wiederholt, fand sie meiner Tochter doch etwas doof und naiv. „Das hätte sie jetzt nicht tun sollen!“, war die Ansage meiner Tochter zu Zoras Verhalten.

Wir beiden fanden die Grundgeschichte gelungen und passend für die Altersklasse. Die Geschichte macht aber auch mit 12 Jahren noch Spaß und auch mit fast 40! Sie ist humorvoll und einfach chillig. Schade, dass wir keine Bilder hatten. Diese werden in anderen Rezension zum Buch immer wieder gelobt. Vielleicht sollten wir dann Band 2 auch mal als Buch kaufen! Dieses ist gerade als Buch erschienen!

gegenunskoenntihrnichtanstinken2

Für Leser, die die „Schule der magischen Tiere“ nicht kennen: 5 Stars (5 / 5)

Für Fans der „Schule der magischen Tiere“: 4 Stars (4 / 5), da es doch von der Idee ein wenig abgekupfert wirkt.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.