Rezension – Kinderbuch *** Trollhunters *** tolle Idee, für uns jedoch zu ausführlich

Guillermo del Toro, Daniel Kraus „Trollhunters“

trollhunters

gebundenes Buch, 416 Seiten, s/w Abbildungen, € 14,99, ab 12 Jahren

HIER geht es zur Verlagsseite mit weiteren Informationen!

***********************

Inhalt:

„An Monster unter dem Bett glaubt der 15-jährige Jim schon lange nicht mehr. Er hat ganz andere Probleme und Träume, wie z. B. seinen Loserstatus an der Schule zu verlieren, in Mrs.Pinktons Matheunterricht möglichst nicht an die Tafel gerufen zu werden und endlich, endlich, endlich die Aufmerksamkeit von Claire Fontaine, dem schönsten und coolsten Mädchen der Schule, zu erregen. Das ändert sich jedoch, als eines Abends eine gewaltige, haarige Pranke mit Krallen, so lang wie ein Unterarm, unter Jims Bett hervorschießt und ihn an den Füßen packt. Vor lauter Schreck wird Jim ohnmächtig und wacht kurz darauf in einer feuchten, schimmeligen Höhle wieder auf – er ist im Reich der Trolle gelandet …“ (Quelle)

***********************

Unsere Meinung:

416 Seiten sind eine ganze Menge und meine Tochter war gespannt, ob das Buch auch so spannend sein würde wie die Geschichte scheint…

Die ersten 91 Seiten (den erste Teil) fanden wir recht langweilig, da zuerst die ganze Familiengeschichte erzählt wird, um hinterher in die „richtige“ Trollgeschichte und die Vergangenheit einsteigen zu können. Nur durch die Hintergrundgeschichte der verschwundenen Kindern, den Bildern auf den Milchpackungen und den haarigen Viechern, die dann und wann mal vorkommen, haben wir weitergelesen.

Der zweite Teil war dann deutlich spannender und mitreißender, aber auch deutlich ekliger. Hier wird mit allen Mitteln gekämpft, Gedärme zerschnitten und Allerlei zerhackt. Das hat meiner Tochter so nicht wirklich gefallen. Ich glaube, da haben eher Jungen Spaß. Insgesamt empfinde ich diese Geschichte als eher für Jungs passend, ab 13 Jahren vielleicht. Später kommen noch gespaltene Köpfe, rauskullernde Augen, etc. dazu!

Die Trolle sind toll und sehr lebendig beschrieben und sind in ihrer Vielfalt wirklich genial. Wir hatten schon einigen Spaß, die verschiedenen Arten zu entdecken. Leider ist die ganze Geschichte sehr ausführlich und da meine Tochter, genauso wie ich, zu den eher ungeduldigeren Lesern gehören, empfanden wir das Buch insgesamt als eher zäh als spannend und aufregend.

Die Idee, die dahintersteckt, ist richtig gut und kreativ, konnte uns aber nicht richtig packen, sodass wir letztendlich auch froh waren, am Ende angekommen zu sein.

Das Ende ist auf jeden Fall ein richtiger Showdown und macht dem Buch alle Ehre! Sehr spannend und sehr passend. Die Auflösung hat uns ebenfalls überzeugen können!

Wir vergeben 3 Stars (3 / 5) für ein sehr ausführliches und kämpferisches Abenteuer, das uns an vielen Stellen zu langatmig war. Trotzdem lesenswert, jedoch unserer Meinung eher für Jungen ab 13 Jahren!

Weitere Rezensionen findet ihr bei Katze mit Buch (4/5) und bei Vivi´s Chamber of books (5/5)!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.