Rezension – Kinderbuch *** Nur mal schnell das Mammut retten *** Wer braucht schon einen Hund???

Knut Krüger „Nur mal schnell das Mammut retten“

nurmalschnelldasmammutretten

12,95 Euro, 224 Seiten, ab 8 Jahren, ET: 10.02.2017
Mit Illustrationen von Eva Schöffmann-Davidov

HIER geht es zur Verlagsseite mit weiteren Informationen!
****************************

Inhalt:

„Eigentlich wünscht sich Henry nichts sehnlicher als einen eigenen Hund. Doch seine Eltern haben tausend und einen Grund parat, warum er keinen haben darf. Da stolpert Henry zu Beginn der Osterferien im Wald über einen Blätterhaufen – und traut seinen Augen nicht: Darunter verbirgt sich ein zotteliges Urzeitwesen mit kleinen Ohren und gelben Stoßzähnen. So groß wie ein Hirtenhund, aber mit einem eigenartigen Höcker am Rücken und vor allem eiskalt und halb erfroren. Gemeinsam mit seinen besten Freunden Finn und Zoe karrt er das Tier nach Hause und versteckt es im Garten. Zum Glück sind Henrys übervorsichtigen Eltern für ein paar Tage unterwegs und nur seine nachsichtige Oma Scarlett im Haus. Denn als die drei Kinder das Tier heimlich neben den Kamin legen und warten, bis es vollständig auftaut, ist jeder Zweifel ausgeschlossen: Das, was ihnen da übermütig seinen Atem ins Gesicht pustet, ist ein Mammut in Miniformat, kaum einen Meter hoch.(….) (Quelle)

*******************

Unsere Meinung:

Das Buch besticht durch ein wirklich sehr süßes Cover und einen sehr eingängigen Titel. Wer kennt nicht das Lied: „Nur kurz die Welt retten“ von Tim Bendzko? Meine Tochter hat auf jeden Fall sofort angefangen zu singen.

Das Buch hatte ich schon seit der Buchmesse in Frankfurt „auf dem Schirm“ und habe mich sehr gefreut als es hier ankam.

Durch die große Schrift, die kindgerechte Sprache und die perfekten Kapitellängen macht es einfach nur Spaß, beim Lesen das Mammut zu retten!

Die Geschichte rund um Henry und seine Freunde, die Rettungsmission und auch das dadurch entstehende Abenteuer ist richtig nett und wir haben dieses sehr gerne gelesen. Ich persönlich finde ja Henrys britische Oma einfach klasse! Da zeigt sich mal wieder: Man darf niemanden unterschätzen. Egal wie alt und egal, was man vorher über denjenigen gehört hat!

Die süßen Illustrationen zu Beginn der Kapitel lassen das Mammut lebendig werden und wir hätten es zu gerne auch mal gestreichelt, so wuschelig und kuschelig sieht es aus!

mammut

(Quelle: Leseprobe)

Die Geschichte fliegt nur so dahin und ehe man sichs versieht, ist die Geschichte zu Ende! Fragt sich jetzt natürlich, was mit dem Mammut am Ende passiert… Das müsst ihr schon selbst erlesen.

Wir haben mit dem Ende ein wenig gehadert, da wir  – und vor allem meine Tochter – etwas anderes erwartet haben. Aber sie wird auch schon 12 Jahre alt und denkt vielleicht schon ein wenig weiter als Kinder mit 8 Jahren. Das Ende war für sie so nicht schlüssig. Vielleicht kommt natürlich auch noch ein zweiter Band?

4 Stars (4 / 5)

 

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.