Kleinkinderbuch – Rezension *** Tokkis Reise *** Hans im Glück im All unterwegs…

Till Penzek/ Julia Neuhaus „Tokkis Reise“

tokkisreise

36 Seiten, Hardcover, ET: 20.01.2017, ab 4 Jahren, 15 Euro

HIER geht es zur Verlagsseite mit weiteren Informationen und einem Blick ins Buch!

********************

Inhalt:

„Tokki soll für seine Mutter Milch holen. Also fliegt der kleine Außerirdische mit seinem Raumschiff in Richtung Mondkühe los. Kaum hat er unterwegs noch ein paar Andromeda-Äpfel gepflückt, fängt der Motor des Raumschiffs Feuer, sodass Tokki auf dem fremden Planeten Erde notlanden muss. Dort macht er sich sogleich auf den Weg, um einen neuen Schwups-Kompensator für sein Raumschiff zu besorgen. Der kleine Außerirdische kommt zum Haus eines Erfinders, der zum Glück gerade genau so einen Schwups-Kompensator entwickelt hat. Als Gegenleistung möchte der Erfinder aber einen Kuchen aus Tokkis leckeren Andromeda-Äpfeln haben. Doch Tokki hat noch nie einen Kuchen gebacken und geht dafür lieber zu einer Bäckerei. Aber dem Bäcker fehlt die Milch zum Backen, der Kuh das Gras zum Milchgeben, dem Rasenmäher Öl, dem Mechaniker ein Spiegelei, dem Huhn die Körner, dem Kakadu die Freiheit …

Eine wahrhaft galaktische und herrlich amüsante Tauschgeschichte für kleine und große Leser!“ (Quelle)

*******************

Unsere Meinung:

Uns (4, 4, 11, 39) hat das Buch von der Aufmachung her sofort angesprochen. Tokki, der kleine Außerirdische sieht aber mit seinem kleinen grünen Rüssel auch so süß aus, dass er unsere Herzen im ersten Moment erobert hat!

Wir waren sehr gespannt auf die Tauschgeschichte, die im Inhalt auch schon sehr ausführlich beschrieben wird.

Die Geschichte liest sich sehr einfach und es gab keinerlei Verständnisprobleme bei unseren Testpersonen. Dazu tragen natürlich auch die witzigen, tollen und unterstützenden Illustrationen von Julia Neuhaus bei, die zusätzlich bewirken, dass die Geschichte sehr lebendig wirkt.

Hier Beispielsseiten für eine bessere Vorstellung (entnommen von der Seite der Illustratorin!)tokkisreisebild

Es handelt sich um eine eingängige Geschichte zum „immer-wieder-Lesen“ á la „Hans im Glück“, nur dass Tokki am Ende nicht mit NICHTS dasteht, sondern sein Ziel erreicht hat! Das soll ja aber auch so sein für Kinder in diesem Alter!

Fazit:

Für uns ein gelungenes und schönes Kinderbuch, bei dem das Lesen und das Betrachten der Illustrationen Spaß macht. So soll das sein!

5 Stars (5 / 5)

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.