Rezension – Hörbuch *** Mysterium *** verwirrend, überraschend, speziell und doch richtig genial

Frederico Axat „Mysterium“

ha2648_b

5 CDs, 6:25 Stunden, 22 Euro, ET: 10.02.2017

Sprecher: Stefan Kaminski

***********************

Inhalt:

„Als der erfolgreiche und todkranke Geschäftsmann Ted McKay beschließt, sich das Leben zu nehmen, bekommt er Besuch von einem Fremden, der ihn überredet, einen Mord zu begehen. Er willigt ein – und findet heraus, dass ihm sein Auftraggeber etwas Wichtiges verschweigt. Ted beschließt, die ihm verbleibende Zeit zu nutzen, um das Geheimnis des Fremden zu ergründen. Doch wie kann man die Wahrheit finden, wenn die eigene Welt eine einzige Lüge ist?

Die gleichnamige Buchausgabe, aus dem Spanischen von Matthias Strobel, erscheint im Atrium Verlag.“ (Quelle)

*****************

Meine Meinung:

Ich bin mehr als begeistert von dieser Geschichte, auch wenn sie mich teilweise verzweifelt zurückgelassen hat! Nämlich dann, wenn ich so gerne weiter gehört hätte, weil es gerade wieder so spannend war, ein neues Detail aufgedeckt wurde und ich aber leider aus meinem Auto aussteigen musste. Die Autofahrten hätten aufgrund dieser Geschichte ruhig länger sein können. Normalerweise freue ich mich darüber, dass mein Weg zur Arbeit nicht so weit ist…

Teds Geschichte ist mehr als verwirrend und der Autor versteht es gekonnt, den Leser denken zu lassen, dass er Beschied weiß. Dem war aber zumindest bei mir die ganze Geschichte über nicht der Fall. Jedes Mal wenn ich dachte, „aha, in diese Richtung geht es“, drehte sich spätestens nach 15 Minuten wieder das Blatt und ein neues spannendes, aufregendes oder auch grausames Detail kam ans Licht. Also wieder neu überdacht und in eine andere Richtung bewegt.

Durch die Sprünge in die Vergangenheit, die verschiedenen Erlebnisse, die wie Träume erscheinen und durch die teilweise surreal-seltsam wirkenden Geschehnisse war ich mehr als konfus und später auch überrascht und fassungslos.

Auch war es mir weite Strecken nicht möglich zu sagen, wer gut – wer böse, was Wahn, was Realität ist. Klar war mir jedoch, dass hier alle Informationen wichtig sind und dass am Ende sicherlich alles irgendwie zusammengeführt werden und einen grandiosen Showdown geben würde.

Genau das passierte auch am Ende!

Eine grandiose Geschichte mit einem sehr verwirrenden, teilweise sehr psychologischen Charakter, die mich bis ganz zum Schluss im Dunkeln tappen ließ, was die „Realität“ anging!

Genial gesprochen von Stefan Kaminski! Hut ab vor diesem Können! Emotional, entrückt, verwirrt, verrückt, ängstlich, hoffnungslos, denkend…all das und noch viel mehr schafft der Sprecher mit seiner Stimme darzustellen!

5 Stars (5 / 5)

Weitere Rezensionen findet ihr bei Booknaerrisch und bei Wurm-sucht-Buch!

 

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.